Hauptmenü öffnen

Buxy

französische Gemeinde im Département Saône-et-Loire

Buxy ist eine französische Gemeinde mit 2066 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Saône-et-Loire in der Region Bourgogne-Franche-Comté. Sie gehört zum Arrondissement Chalon-sur-Saône und zum Kanton Givry. Der Ort liegt etwa 20 Kilometer von Chalon-sur-Saône entfernt.

Buxy
Wappen von Buxy
Buxy (Frankreich)
Buxy
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département Saône-et-Loire
Arrondissement Chalon-sur-Saône
Kanton Givry
Gemeindeverband Sud Côte Chalonnaise
Koordinaten 46° 43′ N, 4° 42′ OKoordinaten: 46° 43′ N, 4° 42′ O
Höhe 186–428 m
Fläche 11,92 km2
Einwohner 2.066 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 173 Einw./km2
Postleitzahl 71390
INSEE-Code
Website http://www.buxy.fr/

Kirche Saint-Germain-d'Auxerre in Buxy

In der Nähe des Ortes wird ein Kalkstein des mittleren Jura (Bajocium) abgebaut, der für die Baukultur der Region und darüber hinaus Bedeutung erlangt hat. Anwendungen finden sich unter anderem in Cluny.

GeschichteBearbeiten

Buxy (früher Buxum und Buxiacum, später Bussiacum) war Standort eines alten Hospitals, das im 17. Jahrhundert dem Hospital von Tournus angeschlossen wurde, sowie Sitz einer Prévôté (Vogtei). Die Seigneurie, die anfangs dem Grafen von Chalon gehörte, kam 1237 an die Herzöge von Burgund, und wurde 1477 von König Ludwig XI. mit dem Königreich Frankreich vereinigt, daher wurde der Ort zeitweise auch „Buxy-le-Royal“ genannt. 1565 fiel Buxy nach der Heirat mit Françoise d’Orléans-Longueville an Louis I. de Bourbon, dann an deren Sohn Charles de Bourbon-Soissons und Enkel Louis de Bourbon, der die Herrschaft 1626 an den Marquis d’Uxelles verkaufte.

Bevölkerungsentwicklung
(Quelle: INSEE[1])
19621968197519821990199920062015
16501685167017961998209821642101

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Türme und Reste der ehemaligen Stadtbefestigung
  • Pfarrkirche Saint-Germain aus dem 12. bis 16. Jahrhundert. Eine ihrer Glocken stammt aus dem Jahr 1515
  • Schloss Buxy (14. und 16. Jahrhundert)
  • Schlösser Cary Potet, Chevenelles, Les Raveaux und Le Cray
  • Türme und Reste der ehemaligen Stadtbefestigung
  • Ruinen des ehemaligen Fort der Damas (Tour de Tenarre)

Weinbau in BuxyBearbeiten

Buxy liegt innerhalb der definierten Grenzen der Weinbauregion Burgund. Definierte Flächen sind zur Produktion von Weinen unter der Herkunftsbezeichnung Bourgogne zugelassen. Die Weißweine aus der Gemeinde Buxy werden unter der Appellation Montagny verkauft. Die Appellation gilt ausschließlich für Weine aus der Chardonnay-Rebe.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Buxy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Buxy auf der Website des Insee