Küçükçekmece

Distrikt von Istanbul

Küçükçekmece ist eine Stadtgemeinde (Belediye) im gleichnamigen Ilçe (Landkreis) der Provinz Istanbul in der türkischen Marmararegion und gleichzeitig ein Stadtbezirk der 1984 gebildeten Büyükşehir belediyesi İstanbul (Großstadtgemeinde/Metropolprovinz). Küçükçekmece liegt auf der europäischen Seite der Großstadt und ist seit der Gebietsreform ab 2013 flächen- und einwohnermäßig identisch mit dem Landkreis.

Küçükçekmece
Wappen von Küçükçekmece Karte der Türkei, Position von Küçükçekmece hervorgehoben
Küçükçekmece - panoramio.jpg
Basisdaten
Provinz (il): İstanbul
Koordinaten: 41° 0′ N, 28° 48′ OKoordinaten: 41° 0′ 0″ N, 28° 48′ 0″ O
Höhe: 10 m
Fläche: 37,54 km²
Einwohner: 748.398[1] (2020)
Bevölkerungsdichte: 19.936 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: (+90) 212 (europäischer Teil)
(+90) 216 (asiatischer Teil)
Postleitzahl: 34 xxx
Kfz-Kennzeichen: 34
Struktur und Verwaltung (Stand: 2021)
Gliederung: 21 Mahalle
Bürgermeister: Kemal Çebi (CHP)
Postanschrift: Halkalı Merkez Mahallesi
Halkalı Turgut Özal Bulvarı No 10
34303 Küçükçekmece / İstanbul
Website:
Landkreis Küçükçekmece
Einwohner: 748.398[1] (2020)
Fläche: 37,54 km²
Bevölkerungsdichte: 19.936 Einwohner je km²
Kaymakam: Turan Bedithanoğlu
Website (Kaymakam):

GeografieBearbeiten

Küçükçekmece ist ein recht großer, dicht bevölkerter Kreis/Stadtbezirk im Westen Istanbul und wurde nach dem gleichnamigen, angrenzenden See benannt. Im Jahre 1987 spalteten sich insgesamt 27 Stadtviertel (darunter auch die zwei Dörfer Kayabaşı und Şamlar) vom Kreis Bakırköy ab (festgelegt durch das Gesetz Nr. 3392).[2] Durch die Abspaltung des Kreises/Stadtbezirks Avcilar im Jahr 1992 wurde Küçükçekmece auf die Hälfte verkleinert.

Küçükçekmeces Fläche beläuft sich auf 37,54 km² mit einem Strand von 7 km Länge. Zwei Kilometer südlich befindet sich İstanbuls ehemaliger Hauptflughafen Atatürk Havalimanı (2019 für den Passagierflugverkehr geschlossen). Die Entfernung zum Zentrum von İstanbul beträgt 23 km. Küçükçekmece grenzt im Süden an Bakırköy, im Norden an Başakşehir und im Osten an Bahçelievler und Bağcılar. Im Westen bildet der Küçükçekmece-See eine natürliche Grenze zu Avcılar.

Küçükçekmece erstreckt sich über eine weite, ebene Fläche mit nur geringfügigen Höhenunterschieden. Von den Ufern des Meeres und des Sees bis ins Ortsinnere hinein nimmt die Höhe stetig zu und erreicht an den nördlichen Erhebungen 200 m. Die Täler haben eine recht auffallende und einprägsame Form.

Der Küçükçekmece-See ist gemäß seiner Morphologie ein echter und typischer Lagunensee. Der Küçükçekmecesee hat eine Fläche von 16 km² und ist nicht besonders tief. Er erreicht im Süden mit 20 m seine größte Tiefe.[3]

Die Bäche in diesem Stadtteil sind kurz, ihre Verläufe sind unbegradigt und wild. Aufgrund des schnellen Ortswachstums und der Industrialisierung befindet sich ein gewisser Teil dieser Bäche nunmehr innerhalb von Wohn- und Gewerbegebieten, und diese werden dadurch mehr und mehr zum Transportmittel für Industrie- und Haushaltsabwässer in Richtung Meer.

GeschichteBearbeiten

Die Siedlung geht auf die antike Siedlung Rhegion (altgriechisch Ῥήγιον) zurück.[4]

BevölkerungBearbeiten

Küçükçekmece war bis zur Eigenständigkeit als Kreis 1987 ein Dorf im zentralen Bucak (Merkezi Bucak) des Kreises Bakırköy, erhielt nach 1960 den Status einer Belediye (Stadtgemeinde). Nachfolgende Tabelle zeigt die Ergebnisse der Volkszählungen, die den E-Books der Originaldokumente entnommen wurden. Diese können nach Suchdateneingabe von der Bibliotheksseite des TÜIK heruntergeladen werden.[5]

Volkszählungsergebnisse des Ortes
Jahr 1935 1940 1945 1950 1955 1960 1965 1970 1975 1980
Einwohnerzahl 707 879 1.201 1.657 4.573 12.086 22.835 43.385 58.709 81.503

Bei der Volkszählung am 22. Oktober 2000 ergab sich eine Einwohnerzahl von 594.524 Einw., davon 1.004 in Şamlar, dem einzig verbliebenen Dorf (das aber 2008 aufgelöst wurde). Das Bevölkerungswachstum beträgt 0,66 % die Analphabeten-Quote liegt bei 20 %.

Die zweite Tabelle zeigt die Bevölkerungsfortschreibung des Kreises/Stadtbezirks Küçükçekmece. Die Daten wurden durch Abfrage über das MEDAS-System des Türkischen Statistikinstituts TÜIK nach Auswahl des Jahres und der Region ermittelt.[6]

Jahr Einwohner   Jahr Einwohner
Volkszählung
1990 479.419 2000 594.524
Bevölkerungsfortschreibung
2007 785.392   2014 748.398
2008 669.081 2015 761.064
2009 674.795 2016 766.609
2010 695.988 2017 770.393
2011 711.112 2018 770.317
2012 721.911 2019 792.821
2013 740.090 2020 789.633

Der Kreis belegt seit fünf Jahren Platz 3 in der Rangliste der bevölkerungsstärksten Stadtbezirke/Kreise Istanbuls.

Von den gegenwärtig 21 Mahalle (Stadtviertel/Ortsteile) haben nur zwei weniger als 10.000 Einwohner. Im Durchschnitt wohnen 37.602 Menschen in jeden Mahalle, bevölkerungsstärkster ist der Atakent Mah. mit knapp 100.00 Einwohnern.[7][8]

WeblinksBearbeiten

Commons: Küçükçekmece – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Küçükçekmece Nüfusu, İstanbul, abgerufen am 16. Juni 2021
  2. Gesetz Nr. 3392, erschienen am 4. Juli 1987 im Amtsblatt 19507; PDF-Datei, Seiten 3 u. 39
  3. Küçükçekmece Gölü – Der Küçükçekmece-See
  4. Rhegion-Eintrag auf Pleiades. Vgl. Barrington-Atlas, Blatt 52 D3
  5. Bücherei des Türkischen Statistikinstituts TÜIK
  6. Merkezi Dağıtım Sistem
  7. Mahalleler – Stadtviertel
  8. Mahallelere göre İstanbul Küçükçekmece nüfusu