Ataşehir

Distrikt von Istanbul

Ataşehir ist eine Stadtgemeinde (Belediye) im gleichnamigen Ilçe (Landkreis) der Provinz Istanbul in der türkischen Marmararegion und gleichzeitig ein Stadtbezirk der 1984 gebildeten Büyükşehir belediyesi İstanbul (Großstadtgemeinde/Metropolprovinz). Ataşehir liegt auf der asiatischen Seite und ist seit der Gebietsreform ab 2013 flächen- und einwohnermäßig identisch mit dem Landkreis.

Ataşehir
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Karte der Türkei, Position von Ataşehir hervorgehoben
Atasehir 1100032 Nevit.jpg
Basisdaten
Provinz (il): İstanbul
Landkreis (ilçe): Ataşehir
Koordinaten: 40° 59′ N, 29° 8′ OKoordinaten: 40° 59′ 0″ N, 29° 7′ 40″ O
Höhe: 110 m
Fläche: 25 km²
Einwohner: 422.594[1] (2020)
Bevölkerungsdichte: 16.904 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: (+90) 212 (europäischer Teil)
(+90) 216 (asiatischer Teil)
Postleitzahl: 34 xxx
Kfz-Kennzeichen: 34
Struktur und Verwaltung (Stand: 2021)
Gliederung: 17 Mahalle[2]
Bürgermeister: Battal İlgezdi (CHP)
Postanschrift: Barbaraos Mh.
Şebboy Sk. No: 4
34746 Ataşehir
Website:
Landkreis Ataşehir
Einwohner: 422.594[1] (2020)
Fläche: 25 km²
Bevölkerungsdichte: 16.904 Einwohner je km²
Kaymakam: Hakkı Eertaş
Website (Kaymakam):

GeographieBearbeiten

Geographische LageBearbeiten

Ataşehir liegt im geografischen Zentrum der Großstadtkommune Istanbul. Im Süden grenzt es an den Istanbuler Landkreis Maltepe, im Westen an Kadıköy, im Nordwesten an Üsküdar, im Norden an Ümraniye sowie im Osten an Sancaktepe.[2]

GemeindegliederungBearbeiten

Ataşehir gliedert sich in 17 Gemeindebezirke (türkisch Mahalle):
Stadtbezirk Einwohner ehemaliger Bezirk von
Aşık Veysel 13.139 Stadtbezirk Mustafa Kemal[3]
Ataşehir Atatürk 32.347 Landkreis Kadıköy
Barbaros 31.836 Landkreis Kadıköy
Esatpasa 31.281 Landkreis Üsküdar
Ferhatpaşa 21.160 Landkreis Kartal
Fetıh 11.937 Landkreis Üsküdar
İçerenköy 73.883 Landkreis Kadıköy
İnönü 28.188 Landkreis Kadıköy
Kayışdağı 42.462 Landkreis Kadıköy
Küçükbakkalköy 29.744 Landkreis Kadıköy
Mevlana 18.213 Stadtbezirk Yeni Çamlıca[4]
Mimar Sinan 9.715 Stadtbezirk …[5]
Mustafa Kemal 14.262 Landkreis Ümraniye
Örnek 27.964 Landkreis Üsküdar
Yeni Çamlıca 13.253 Landkreis Ümraniye
Yeni Sahra 10.294 Landkreis Kadıköy
Yenişehir 12.916 Stadtbezirk …
Gesamt: (Stand: 2020)[2] 422.594 Quelle:www.nufusune.com[2]

Ende 2020 lebten durchschnittlich 24.858 Menschen in jedem Mahalle.

GeschichteBearbeiten

Im März 2008 beschloss die Große Nationalversammlung des Zentralstaates der Republik Türkei einen neuen Landkreis innerhalb der Großstadtkommune Istanbul zu gründen aus den Istanbuler Landkreisen von Kadıköy, Üsküdar, Ümraniye. Hierzu wurden 3 der 54 Mahalle von der Kreisstadt Üsküdar, 7 von 28 Mahalle der Kreisstadt Kadıköy und 2 von 42 Mahalle der Kreisstadt Ümraniye abgezweigt. Außerdem kamen noch hinzu ein Teil des Mahalle Esenevler sowie der südliche Teil des Mahalle Ferhatpaşa der Belediye Samandıra (Kreis Kartal).[6][7]

Nach einer Verwaltungsreform 2013 ist das Gebiet der Großstadt mit dem der Provinz identisch, in jedem der İlçe (untergeordnete staatliche Verwaltungsbezirke) besteht eine namensgleiche Gemeinde, die jeweils dessen gesamtes Gebiet umfasst und die der Großstadtgemeinde untergeordnet ist. Die Kreise/Gemeinden sind in Mahalle untergliedert, denen ein Muhtar vorsteht.

BevölkerungBearbeiten

EinwohnerentwicklungBearbeiten

Einwohnerentwicklung von Ataşehir[2]
Jahr 2008 2010 2012 2014 2016 2018 2019 2020
Einwohner 351.046 375.208 395.758 408.986 422.513 416.318 425.094 422.594

PolitikBearbeiten

BürgermeisterBearbeiten

Bürgermeisterschaftswahl-Ergebnisse
Jahr Bürgermeister Partei Stimmen in %
2019[8] Battal İlgezdi CHP 129.283 51,39
2014[9] Battal İlgezdi CHP 127.018 49,70
2009[10] Battal İlgezdi CHP 82.377 41,69

Kultur und SehenswürdigkeitenBearbeiten

Nezahat Gökyiğit Botanischer Garten, 2006

SportBearbeiten

GrünflächenBearbeiten

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

 
Die Grundschule Bilfen Ataşehir İlkokulu

In den 2000er Jahren entwickelte sich Ataşehir zu einer Satellitenstadt. In den Neubaugebieten des Stadtteils entstanden viele moderne Wohnbaukomplexe, in denen rund 80.000 Menschen in 18.000 Hochhauswohnungen wohnen. Die meisten der Bewohner gehören der Mittelschicht mit höherem Einkommen an. In Ataşehir liegt das Pro-Kopf-Einkommen weit über dem Istanbuler Durchschnitt. Viele bekannte Unternehmen sind in Ataşehir beheimatet und Ataşehir entwickelte sich in den letzten Jahren zu einem Geschäfts- und Handelszentrum auf der asiatischen Seite Istanbuls.

Die Hauptstraße der Satellitenstadt ist die Ataşehir Bulvarı. In dem Boulevard befinden sich viele öffentliche Einrichtungen Ataşehirs. Der Ataşehir Bulvarı umfasst einige Grundschulen wie die zukunftsorientierte Bilfen Ataşehir İlkokulu, ein Gymnasium (Ataşehir Lisesi), ein Kino, ein Migros-Supermarkt, ein Postamt, viele Immobilienagenturen sowie verschiedene Dienstleister und Geschäfte.

VerkehrBearbeiten

 
Die O-4 in Ataşehir

WeblinksBearbeiten

Commons: Ataşehir – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Ataşehir Nüfusu, İstanbul, abgerufen am 16. Juni 2021
  2. a b c d e Mahallelere Göre İstanbul Ataşehir Nüfusu, abgerufen am 16. Juni 2021
  3. Aşık Veysel Mahallesi, abgerufen am 18. Juni 2021
  4. Mevlana Mahallesi, abgerufen am 18. Juni 2021
  5. Mimar Sinan Mahallesi, abgerufen am 18. Juni 2021
  6. Istanbul – Kultur und Tourismus Direktion: Ataşehir (Memento vom 5. Mai 2016 im Internet Archive) (türkisch)
  7. Gesetz Nr. 5747, erschienen am 22. März 2008 im Amtsblatt 26824; PDF-Datei, Seiten 2, und 19 (10282, 10299)
  8. 2019 Yerel Seçim Sonuçları NTV'de. Abgerufen am 22. September 2019 (türkisch).
  9. Ataşehİr Seçİm Sonuçlari. Abgerufen am 22. September 2019.
  10. Ataşehİr Seçİm Sonuçlari. Abgerufen am 22. September 2019.
  11. Kentsel dönüşümden golf sahası çıktı (tr) In: www.sozcu.com.tr. Abgerufen am 27. April 2020.
  12. fanatik: Ataşehirde Futgolf heyecanı!. In: Fanatik. Abgerufen am 27. April 2020.
  13. Nezahat Gokyigit Botanic Garden. BGCI: Botanic Gardens Conservation International, abgerufen am 2. Mai 2020.