Sultangazi

Distrikt von Istanbul

Sultangazi ist eine Stadtgemeinde (Belediye) im gleichnamigen Ilçe (Landkreis) der Provinz Istanbul in der türkischen Marmararegion und gleichzeitig ein Stadtbezirk der 1984 gebildeten Büyükşehir belediyesi İstanbul (Großstadtgemeinde/Metropolprovinz). Sultangazi liegt auf der europäischen Seite der Großstadt und ist seit der Gebietsreform ab 2013 flächen- und einwohnermäßig identisch mit dem Landkreis.

Sultangazi
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Karte der Türkei, Position von Sultangazi hervorgehoben
Sultangazi 2012 February Snow Day - panoramio.jpg
Sultangazi im Winter (2012)
Basisdaten
Provinz (il): İstanbul
Koordinaten: 41° 13′ N, 28° 44′ OKoordinaten: 41° 12′ 57″ N, 28° 44′ 5″ O
Höhe: 84 m
Fläche: 36,24 km²
Einwohner: 537.488[1] (2020)
Bevölkerungsdichte: 14.831 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: (+90) 212 (europäischer Teil)
(+90) 216 (asiatischer Teil)
Postleitzahl: 34 xxx
Kfz-Kennzeichen: 34
Struktur und Verwaltung (Stand: 2021)
Gliederung: Mahalle
Bürgermeister: Abdurrahman Dursun (AKP)
Postanschrift: Uğur Mumcu Mahallesi
Atatürk Bulvarı No:54
34265 Sultangazi
Website:
Landkreis Sultangazi
Einwohner: 537.488[1] (2020)
Fläche: 36,24 km²
Bevölkerungsdichte: 14.831 Einwohner je km²
Kaymakam: Uğur Kalkar
Website (Kaymakam):

GeografieBearbeiten

Der Kreis/Stadtbezirk grenzt im Nordwesten an Başakşehir, im Südwesten an Esenler und im Süden an Gaziosmanpaşa. Von Norden bis Osten ist der Kreis Eyüpsultan der Nachbar.

VerwaltungBearbeiten

Durch das Gesetz Nr. 5747 erhielten das Zentrum von Istanbul 2008 einen neuen Zuschnitt durch die Bildung von acht neuen Kreisen. Dazu zählte auch der Kreis Sultangazi der aus folgenden Orten gebildet wurde:[2]

  • 14 der 29 Mahalle der Belediye Gaziosmanpaşa (aus dem gleichnamigen Kreis)
  • Der Mahalle Yayla der Belediye Eyüp (aus dem damaligen Kreis Eyüp, heute Eyüpsultan)
  • ein Teil des Mahalle Habipler der Belediye Esenler (aus dem gleichnamigen Kreis)

Aus diesen 15½ Mahalle wurde die neue Stadt Sultangazi geformt. Sie ist der einzige Ort in dem gleichnamigen Landkreis.

Seit der Verwaltungsreform von 2013/2014 ist das Gebiet der Großstadt mit dem der Provinz identisch, in jedem der İlçe (untergeordnete staatliche Verwaltungsbezirke) besteht eine namensgleiche Stadtgemeinde (Belediye), die jeweils dessen gesamtes Gebiet umfasst. Sie ist einem Stadtbezirk gleichgestellt, wird in Mahalle unterteilt und ist der Großstadtgemeinde untergeordnet.

BevölkerungBearbeiten

Das Stadtviertel Gazi Mahallesi (in der ehm. Belediye Gaziosmanpaşa) gilt als Hochburg der DHKP-C-Sympathisanten in İstanbul, die sich öfters Straßenschlachten mit der türkischen Polizei liefern. 1995 wurde der Höhepunkt der Ausschreitungen erreicht, die in der Türkei als Gazi Mahallesi olayları bekannt sind, bei dem 15 Menschen starben.[3] Gazi ist mehrheitlich von Aleviten bewohnt.[4]

Entwicklung der EinwohnerzahlBearbeiten

Ende 2020 lag Sultangazi auf Platz 7 der Rangliste der bevölkerungsreichsten Kreise/Stadtbezirke der Großstadtgemeinde Istanbul. Nachfolgende Zahlen basieren auf der Bevölkerungsfortschreibung am Jahresende:[5]

2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020
444.295 452.563 468.274 483.225 492.212 505.190 513.022 521.524 525.090 528.514 523.765 534.565 537.488

Nur ein Mahalle hat weniger als 10.000 Einwohner, durchschnittlich werden die 15 Mahalle von 35.833 Menschen bewohnt, im 50. Yıl Mah. wohnen die meisten (71.976 Einw.).[6]

WeblinksBearbeiten

Commons: Sultangazi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Sultangazi Nüfusu, İstanbul, abgerufen am 16. Juni 2021
  2. Gesetz Nr. 5747, (PDF; S. 2 und 23) erschienen am 22. März 2008 im Amtsblatt 26824; Seiten 10282 und 10303
  3. Gazi olaylaylarının yıldönümü. (Memento vom 23. Dezember 2015 im Internet Archive) iha.com.tr (türkisch)
  4. 7 Tage … Istanbul. (Memento vom 19. März 2017 im Internet Archive) NDR
  5. Sultangazi Nüfusu - İstanbul, abgerufen am 20. Juni 2021
  6. Mahallelere Göre İstanbul Sultangazi Nüfusu, abgerufen am 20. Juni 2021