Bağcılar

Distrikt von Istanbul

Bağcılar ist eine Stadtgemeinde (Belediye) im gleichnamigen Ilçe (Landkreis) der Provinz Istanbul in der türkischen Marmararegion und gleichzeitig ein Stadtbezirk der 1984 gebildeten Büyükşehir belediyesi İstanbul (Großstadtgemeinde/Metropolprovinz). Bağcılar liegt auf der europäischen Seite der Großstadt und ist seit der Gebietsreform ab 2013 flächen- und einwohnermäßig identisch mit dem Landkreis.

Bağcılar
Wappen von Bağcılar Karte der Türkei, Position von Bağcılar hervorgehoben
Yeni Mahalle Muhtarlık.jpg
Moscheeneubau
Basisdaten
Provinz (il): İstanbul
Koordinaten: 41° 2′ N, 28° 50′ OKoordinaten: 41° 2′ 26″ N, 28° 49′ 34″ O
Höhe: 92 m
Fläche: 22,40 km²
Einwohner: 737.206[1] (2020)
Bevölkerungsdichte: 32.911 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: (+90) 212 (europäischer Teil)
(+90) 216 (asiatischer Teil)
Postleitzahl: 34 2XX
Kfz-Kennzeichen: 34
Struktur und Verwaltung (Stand: 2021)
Gliederung: 22 Mahalle
Bürgermeister: Lokman Çağrıcı (AKP)
Postanschrift: Güneşli Mahallesi
Mahmutbey Caddesi No:97
34200 Bağcılar / İSTANBUL
Website:
Landkreis Bağcılar
Einwohner: 737.206[1] (2020)
Fläche: 22,40 km²
Bevölkerungsdichte: 32.911 Einwohner je km²
Kaymakam: Mustafa Eldivan
Website (Kaymakam):

GeografieBearbeiten

Der Kreis/Stadtbezirk grenzt im Osten an Küçükçekmece, im Nordwesten an Başakşehir, im Nordosten und Osten an Esenler, im Südosten an Güngören und im Süden an Bahçelievler.

VerwaltungBearbeiten

Ebenso wie sein Nachbarkreis Bahçelievler so wurde 1992 auch der Kreis Bağcılar durch das Gesetz Nr. 3806 vom Kreis Bakırköy abgespalten. Bağcılar mit seinen 22 Mahalle (Stadtviertel/Ortsteil) blieb der einzige Ort im Kreis.[2][3]

Seit der Verwaltungsreform von 2013/2014 ist das Gebiet der Großstadt mit dem der Provinz identisch, in jedem der İlçe (untergeordnete staatliche Verwaltungsbezirke) besteht eine namensgleiche Stadtgemeinde (Belediye), die jeweils dessen gesamtes Gebiet umfasst. Sie ist einem Stadtbezirk gleichgestellt, wird in Mahalle unterteilt und ist der Großstadtgemeinde untergeordnet.

EinwohnerentwicklungBearbeiten

Die Zuwanderung erfolgte seit den 1970er Jahren aus Anatolien und die Einwohnerzahl stieg von 8.593 im Jahre 1970 auf 757.162 (die höchste Einwohnerzahl seit 1992) im Jahre 2015. Dies bedeutet eine Zunahme um das 88-fache. Bağcilar war seit seiner Gründung 1992 bis 2014 der bevölkerungsreichste Landkreis/Stadtbezirk von İstanbul und auch der gesamten Türkei. 2015 (Jahresende), wurde Bağcılar von Küçükçekmece (3.902 Einw. mehr) auf den zweiten Platz verdrängt und belegt seit 2016 nur noch den 3. Rang.

Seit den 1990er Jahren wurden immer mehr Gecekondus in Bağcılar abgerissen, auf deren Fläche drei- bis sechsstöckige Wohngebäude errichtet wurden. 46 % der Bewohner von Bağcılar stammen aus Ost- und Südostanatolien sowie 28 % aus der Schwarzmeerregion. 30 % der Männer in Bağcılar sind Analphabeten, bei den Frauen ist der Anteil fast doppelt so hoch (58 %).

Einwohnerentwicklung Bağcılar
Jahr 1950 1955 1960 1965 1970 1975 1980 1985 1990 1997 2000 2007 2014 2017 2020
Einwohner 3.869 4.173 3.568 6.057 8.593 32.075 82.247 169.762 306.586 487.896 559.894 719.267 754.623 748.843 737.206

Ende 2020 lebten im Durchschnitt 33.509 Menschen in jedem Mahalle, 54.582 im bevölkerungsreichsten (Demirkapı Mah.). Nur 2 Mahalle hatten weniger als 20.000 Einwohner.[4][5]

PersönlichkeitenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Bağcılar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Bağcılar Nüfusu, İstanbul, abgerufen am 16. Juni 2021
  2. tarihce - Geschichte
  3. Gesetz Nr. 3806, erschienen am 3. Juni 1992 im Amtsblatt 21247; PDF-Datei, Seiten 1 und 3
  4. Yıllara Göre Bağcılar Nüfusu, abgerufen am 21. Juni 2021
  5. Kamu Kurumları–Portal der Muhtare