Jules Gounon

französischer Rennfahrer

Jules Gounon (* 31. Dezember 1994[1]) ist ein französischer Rennfahrer.

Jules Gounon 2019

LebenBearbeiten

Jules Gounon ist der Sohn des französischer Automobilrennfahres Jean-Marc Gounon, er begann seine Karriere mit 15 Jahren im Kartsport. Im Jahr 2013 wechselte er in die Französische Formel-4-Meisterschaft wo er Vizemeister wurde. Er wurde 2017 Meister im ADAC GT Masters auf einer Chevrolet Corvette des deutschen Teams Callaway Competition.[2] Ebenfalls im Jahr 2017 konnte er mit seinen Fahrerkollegen Markus Winkelhock & Christopher Haase das 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps gewinnen.[3]

Seit 2018 hat er einen Vertrag als Werksfahrer bei Bentley unterschrieben und geht für das Team in der Blancpain Endurance Series und der Intercontinental GT Challenge an den Start.[4]

StatistikBearbeiten

KarrierestationenBearbeiten

Le-Mans-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
2019 Vereinigte Staaten  Risi Competizione Ferrari 488 GTE Brasilien  Luís Felipe Derani Vereinigtes Konigreich  Oliver Jarvis Rang 40
2020 Vereinigte Staaten  Risi Competizione Ferrari 488 GTE Evo Frankreich  Sébastien Bourdais Frankreich  Olivier Pla Rang 23

Sebring-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
2017 Vereinigte Staaten  Montaplast by Land-Motorsport Audi R8 LMS GT3 Deutschland  Christopher Mies Vereinigte Staaten  Connor De Phillippi Rang 19

WeblinksBearbeiten

Commons: Jules Gounon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Jules Gounon Profil. sport.de, abgerufen am 8. September 2019.
  2. Jules Gounon: Das ist der neue GT-Masters-Champion. motorsport-total.com, abgerufen am 8. September 2019.
  3. 24h Spa 2017: Premierensieg für Sainteloc-Audi. motorsport-total.com, abgerufen am 8. September 2019.
  4. Bentley holt Jules Gounon als Werksfahrer für 2018. motorsport-magazin.com, abgerufen am 8. September 2019.