Girabola 2010

Die Girabola 2010 war die 32. Saison des Girabola, der höchsten angolanischen Spielklasse im Fußball. Es nahmen 16 Mannschaften teil, die je zweimal gegeneinander antraten. Die Saison begann am 19. Februar und endete am 31. Oktober 2010.[1] Der GD Interclube aus der Hauptstadt Luanda feierte seine zweite Meisterschaft, nach seinem ersten Titel 2007.

Girabola 2010
Meister GD Interclube
Mannschaften 16
Spiele 240
Tore 539  (ø 2,25 pro Spiel)
Torschützenkönig Mpele Mpele (14 Tore)
Girabola 2009

Erstmals seit 1992 nahmen wieder 16 Mannschaften teil, nachdem der Girabola lange aus 14 Mannschaften, in den Jahren 1993 und 1994 nur aus 12 Klubs bestanden hatte.

TabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. GD Interclube  30  17  4  9 043:200 +23 55
 2. Clube Recreativo da Caála  30  16  7  7 040:250 +15 55
 3. CD Primeiro de Agosto (P)  30  14  9  7 043:260 +17 51
 4. Petro de Luanda (M)  30  14  8  8 036:200 +16 50
 5. FC Bravos do Maquis  30  13  9  8 041:300 +11 48
 6. CRD Libolo  30  13  9  8 037:280  +9 48
 7. Atlético Sport Aviação  30  13  7  10 029:280  +1 46
 8. Kabuscorp FC do Palanca  30  11  10  9 039:330  +6 43
 9. AC Soyo  30  11  9  10 039:350  +4 42
10. Benfica Luanda  30  11  6  13 034:390  −5 39
11. GD Sagrada Esperança (N)  30  8  11  11 026:340  −8 35
12. FC Cabinda (N)  30  8  9  13 027:420 −15 33
13. Santos FC  30  8  9  13 027:420 −15 33
14. Desportivo da Huíla  30  8  8  14 031:420 −11 32
15. Sporting de Cabinda (N)  30  7  4  19 019:360 −17 25
16. Benfica Lubango (N)  30  5  7  18 028:590 −31 22
Stand: Endstand
Angolanischer Meister und Teilnahme an der Vorrunde der CAF Champions League 2011
Teilnahme an der Vorrunde der CAF Champions League 2011
Teilnahme an der Vorrunde des CAF Confederation Cup 2011
Absteiger in die Gira Angola
(M) amtierender angolanischer Meister
(P) amtierender angolanischer Pokalsieger
(N) Neuaufsteiger der letzten Saison

WeblinksBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Spiele des Girabola auf soccerway.com, abgerufen am 10. Januar 2015