Hauptmenü öffnen
Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. KroatienKroatien Kroatien  3  2  1  0 005:300  +2 07
 2. SpanienSpanien Spanien  3  2  0  1 005:200  +3 06
 3. TurkeiTürkei Türkei  3  1  0  2 002:400  −2 03
 4. TschechienTschechien Tschechien  3  0  1  2 002:500  −3 01

Gruppe D der Fußball-Europameisterschaft 2016:

Türkei – Kroatien 0:1 (0:1)Bearbeiten

Türkei Kroatien Aufstellung
Türkei 
1. Spieltag
12. Juni 2016 um 15:00 Uhr in Paris (Parc des Princes)
Zuschauer: 43.842
Schiedsrichter: Jonas Eriksson (Schweden  Schweden)
Spielbericht
Kroatien 
Volkan BabacanGökhan Gönül, Mehmet Topal, Hakan Balta, Caner ErkinOzan Tufan, Selçuk İnan, Oğuzhan Özyakup (46. Volkan Şen), Hakan Çalhanoğlu, Arda Turan (C)  (65. Burak Yılmaz) – Cenk Tosun (69. Emre Mor)
Trainer: Fatih Terim
Danijel SubašićDarijo Srna (C) , Vedran Ćorluka, Domagoj Vida, Ivan StrinićLuka Modrić, Milan BadeljMarcelo Brozović, Ivan Rakitić (90. Gordon Schildenfeld), Ivan Perišić (87. Andrej Kramarić) – Mario Mandžukić (90.+3′ Marko Pjaca)
Trainer: Ante Čačić
  0:1 Modrić (41.)
  Tosun (23.), Balta (52.), Şen (90.+1′)   Strinić (79.)
Player of the Match: Luka Modrić (Kroatien)

Ozan Tufan vergab die einzige türkische Großchance im gesamten Spiel, als er in der 29. Minute Subašić anköpfte. Die ansonsten dominierenden Kroaten gingen noch vor der Pause durch einen Fernschuss von Modrić in Führung. In der zweiten Halbzeit gelang Kroatien trotz zahlreicher sehr guter Gelegenheiten kein Tor mehr.

Spanien – Tschechien 1:0 (0:0)Bearbeiten

Spanien Tschechien Aufstellung
Spanien 
1. Spieltag
13. Juni 2016 um 15:00 Uhr in Toulouse (Stadium de Toulouse)
Zuschauer: 29.400
Schiedsrichter: Szymon Marciniak (Polen  Polen)
Spielbericht
Tschechien 
David de GeaJuanfran, Gerard Piqué, Sergio Ramos (C) , Jordi AlbaCesc Fàbregas (70. Thiago), Sergio Busquets, Andrés IniestaDavid Silva, Álvaro Morata (63. Aritz Aduriz), Nolito (82. Pedro)
Trainer: Vicente del Bosque
Petr ČechPavel Kadeřábek, Tomáš Sivok, Roman Hubník, David LimberskýVladimír Darida, Jaroslav Plašil, Theodor Gebre Selassie (86. Josef Šural), Tomáš Rosický (C)  (88. David Pavelka), Ladislav KrejčíTomáš Necid (75. David Lafata)
Trainer: Pavel Vrba
  1:0 Piqué (87.)
  Limberský (61.)
100. Länderspiel von David Silva
Player of the Match: Andrés Iniesta (Spanien)

Spanien war zwar während des gesamten Spiels die überlegene Mannschaft, fand aber gegen die sehr defensiv eingestellten Tschechen lange Zeit kein Mittel. Erst in der Schlussphase köpfte Piqué eine Flanke von Iniesta zum Siegtreffer ein. Spanien war damit der vierte Titelverteidiger nach der Sowjetunion (1964), Deutschland (1976) und Frankreich (2004), der sein Auftaktspiel gewann.

Tschechien – Kroatien 2:2 (0:1)Bearbeiten

Tschechien Kroatien Aufstellung
Tschechien 
2. Spieltag
17. Juni 2016 um 18:00 Uhr in Saint-Étienne (Stade Geoffroy-Guichard)
Zuschauer: 38.376
Schiedsrichter: Mark Clattenburg (England  England)
Spielbericht
Kroatien 
Petr ČechPavel Kadeřábek, Roman Hubník, Tomáš Sivok, David LimberskýJaroslav Plašil (86. Tomáš Necid) – Tomáš Rosický (C) , Jiří Skalák (67. Josef Šural), Ladislav Krejčí, Vladimír DaridaDavid Lafata (67. Milan Škoda)
Trainer: Pavel Vrba
Danijel SubašićDarijo Srna (C) , Vedran Ćorluka, Domagoj Vida, Ivan Strinić (90.+8′ Šime Vrsaljko) – Milan Badelj, Luka Modrić (62. Mateo Kovačić) – Marcelo Brozović, Ivan Rakitić (90.+7′ Gordon Schildenfeld), Ivan PerišićMario Mandžukić
Trainer: Ante Čačić


  1:2 Škoda (75.)
  2:2 Necid (90.+4′, Handelfmeter)
  0:1 Perišić (37.)
  0:2 Rakitić (59.)
  Sivok (72.)   Badelj (14.), Brozović (74.), Vida (90.+3′)
Player of the Match: Ivan Rakitić (Kroatien)

Die Partie wurde in der 86. Minute für etwa fünf Minuten unterbrochen, nachdem Feuerwerkskörper aus dem kroatischen Fanblock auf den Platz geworfen wurden und es innerhalb diesem zu Ausschreitungen gekommen war.[1] Ein Ordner und Ivan Perišić wurden durch einen explodierenden Böller leicht verletzt.

Spanien – Türkei 3:0 (2:0)Bearbeiten

Spanien Türkei Aufstellung
Spanien 
2. Spieltag
17. Juni 2016 um 21:00 Uhr in Nizza (Stade de Nice)
Zuschauer: 33.409
Schiedsrichter: Milorad Mažić (Serbien  Serbien)
Spielbericht
Türkei 
David de GeaJuanfran, Gerard Piqué, Sergio Ramos (C) , Jordi Alba (81. César Azpilicueta) – Cesc Fàbregas (71. Koke), Sergio Busquets, Andrés IniestaDavid Silva (64. Bruno Soriano), Álvaro Morata, Nolito
Trainer: Vicente del Bosque
Volkan BabacanGökhan Gönül, Mehmet Topal, Hakan Balta, Caner ErkinOzan Tufan, Selçuk İnan (70. Yunus Mallı), Oğuzhan Özyakup (62. Olcay Şahan) – Hakan Çalhanoğlu (46. Nuri Şahin), Burak Yılmaz, Arda Turan (C) 
Trainer: Fatih Terim
  1:0 Morata (34.)
  2:0 Nolito (37.)
  3:0 Morata (48.)
  Ramos (2.)   Yılmaz (9.), Tufan (41.)
Player of the Match: Andrés Iniesta (Spanien)

Spanien war damit der erste Titelverteidiger, der sowohl das Auftaktspiel als auch das zweite Spiel gewann.

Kroatien – Spanien 2:1 (1:1)Bearbeiten

Kroatien Spanien Aufstellung
Kroatien 
3. Spieltag
21. Juni 2016 um 21:00 Uhr in Bordeaux (Stade de Bordeaux)
Zuschauer: 37.245
Schiedsrichter: Björn Kuipers (Niederlande  Niederlande)
Spielbericht
Spanien 
Danijel SubašićDarijo Srna (C) , Vedran Ćorluka, Tin Jedvaj, Šime VrsaljkoMarko Rog (82. Mateo Kovačić), Milan BadeljIvan Perišić (90.+4′ Andrej Kramarić), Ivan Rakitić, Marko Pjaca (90.+2′ Duje Čop) – Nikola Kalinić
Trainer: Ante Čačić
David de GeaJuanfran, Gerard Piqué, Sergio Ramos (C) , Jordi AlbaCesc Fàbregas (84. Thiago), Sergio Busquets, Andrés IniestaDavid Silva, Álvaro Morata (67. Aritz Aduriz), Nolito (60. Bruno Soriano)
Trainer: Vicente del Bosque

  1:1 Kalinić (45.)
  2:1 Perišić (87.)
  0:1 Morata (7.)
  Rog (29.), Vrsaljko (70.), Srna (70.), Perišić (88.)
  Subašić hält einen Elfmeter von Ramos (72.)
Player of the Match: Ivan Perišić (Kroatien)

Tschechien – Türkei 0:2 (0:1)Bearbeiten

Tschechien Türkei Aufstellung
Tschechien 
3. Spieltag
21. Juni 2016 um 21:00 Uhr in Lens (Stade Bollaert-Delelis)
Zuschauer: 32.836
Schiedsrichter: William Collum (Schottland  Schottland)
Spielbericht
Türkei 
Petr Čech (C) Pavel Kadeřábek, Tomáš Sivok, Roman Hubník, Daniel PudilDavid Pavelka (57. Milan Škoda), Vladimír Darida, Jaroslav Plašil (90. Daniel Kolář) – Bořek Dočkal (71. Josef Šural), Ladislav KrejčíTomáš Necid
Trainer: Pavel Vrba
Volkan BabacanGökhan Gönül, Mehmet Topal, Hakan Balta, İsmail KöybaşıOzan Tufan, Selçuk İnanEmre Mor (69. Olcay Şahan), Arda Turan (C) , Volkan Şen (61. Oğuzhan Özyakup) – Burak Yılmaz (90. Cenk Tosun)
Trainer: Fatih Terim
  0:1 Yılmaz (10.)
  0:2 Tufan (65.)
  Plašil (36.), Pavelka (39.), Šural (87.)   Köybaşı (35.), Balta (50.)
Player of the Match: Burak Yılmaz (Türkei)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Pyro-Eklat: Böller reißt Ordner um. In: sport1.de. Sport1, 17. Juni 2016, abgerufen am 17. Juni 2016.