Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Fußball-Europameisterschaft 2016/Gruppe C

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. DeutschlandDeutschland Deutschland  3  2  1  0 003:000  +3 07
 2. PolenPolen Polen  3  2  1  0 002:000  +2 07
 3. NordirlandNordirland Nordirland  3  1  0  2 002:200  ±0 03
 4. UkraineUkraine Ukraine  3  0  0  3 000:500  −5 00

Gruppe C der Fußball-Europameisterschaft 2016:

Inhaltsverzeichnis

Polen – Nordirland 1:0 (0:0)Bearbeiten

Polen Nordirland Aufstellung
Polen 
1. Spieltag
12. Juni 2016 um 18:00 Uhr in Nizza (Stade de Nice)
Zuschauer: 33.742
Schiedsrichter: Ovidiu Hațegan (Rumänien  Rumänien)
Spielbericht
Nordirland 
Wojciech SzczęsnyŁukasz Piszczek, Kamil Glik, Michał Pazdan, Artur JędrzejczykJakub Błaszczykowski (80. Kamil Grosicki), Grzegorz Krychowiak, Krzysztof Mączyński (78. Tomasz Jodłowiec), Bartosz Kapustka (88. Sławomir Peszko) − Arkadiusz MilikRobert Lewandowski (C) 
Trainer: Adam Nawałka
Michael McGovernConor McLaughlin, Craig Cathcart, Jonny Evans, Gareth McAuleyPaddy McNair (46. Stuart Dallas), Oliver Norwood, Steven Davis (C) , Chris Baird (76. Jamie Ward), Shane Ferguson (66. Conor Washington) – Kyle Lafferty
Trainer: Michael O’Neill
  1:0 Milik (51.)
  Kapustka (65.), Piszczek (89.)   Cathcart (69.)
Player of the Match: Grzegorz Krychowiak (Polen)

Beim Auftaktspiel der Gruppe C dominierte die polnische Auswahl das Spiel von Beginn an gegen eher passive und zurückhaltend agierende Nordiren. Den Siegtreffer erzielte Milik nach Vorlage durch Błaszczykowski in der 51. Spielminute. Während Polen sowohl davor, als auch im folgenden Spielverlauf weitere Torchancen vergab, konnte die nordirische Auswahl erst in der Schlussphase mehrmals offensiv auftreten.[1]

Deutschland – Ukraine 2:0 (1:0)Bearbeiten

Deutschland Ukraine Aufstellung
Deutschland 
1. Spieltag
12. Juni 2016 um 21:00 Uhr in Villeneuve-d’Ascq (Stade Pierre-Mauroy)
Zuschauer: 43.035
Schiedsrichter: Martin Atkinson (England  England)
Spielbericht
Ukraine 
Manuel Neuer (C) Benedikt Höwedes, Jérôme Boateng, Shkodran Mustafi, Jonas HectorSami Khedira, Toni KroosThomas Müller, Mesut Özil, Julian Draxler (78. André Schürrle) – Mario Götze (90. Bastian Schweinsteiger)
Trainer: Joachim Löw
Andrij PjatowArtem Fedezkyj, Jewhen Chatscheridi, Jaroslaw Rakyzkyj, Wjatscheslaw Schewtschuk (C) Serhij Sydortschuk, Taras StepanenkoAndrij Jarmolenko, Wiktor Kowalenko (73. Olexandr Sintschenko), Jewhen KonopljankaRoman Sosulja (66. Jewhen Selesnjow)
Trainer: Mychailo Fomenko
  1:0 Mustafi (19.)
  2:0 Schweinsteiger (90.+2′)
  Konopljanka (68.)
Erstes Länderspieltor von Shkodran Mustafi.
Player of the Match: Toni Kroos (Deutschland)

Mustafi erzielte nach einem Freistoß von Kroos sein erstes Länderspieltor. Die erste Halbzeit war durch zahlreiche Chancen auf beiden Seiten geprägt. Während Khedira freistehend vor Pjatow das mögliche 2:0 vergab, bewahrte Neuer sein Team mehrere Male vor einem Gegentreffer. Besonderes Aufsehen erregte Boateng, der mit großem Einsatz ein Eigentor verhinderte. In der Nachspielzeit schloss der kurz zuvor eingewechselte Schweinsteiger einen Konter zum 2:0-Endstand ab. Damit war Deutschland der dritte amtierende Weltmeister nach 1976 (ebenfalls Deutschland), und 2000 (Frankreich), der sein erstes Spiel bei der der jeweiligen Weltmeisterschaft folgenden Europameisterschaft mit mehr als einem Tor Unterschied gewann.

Ukraine – Nordirland 0:2 (0:0)Bearbeiten

Ukraine Nordirland Aufstellung
Ukraine 
2. Spieltag
16. Juni 2016 um 18:00 Uhr in Décines-Charpieu (Stade de Lyon)
Zuschauer: 51.043
Schiedsrichter: Pavel Královec (Tschechien  Tschechien)
Spielbericht
Nordirland 
Andrij PjatowArtem Fedezkyj, Jewhen Chatscheridi, Jaroslaw Rakyzkyj, Wjatscheslaw Schewtschuk (C) Serhij Sydortschuk (76. Denys Harmasch), Taras StepanenkoAndrij Jarmolenko, Wiktor Kowalenko (83. Olexandr Sintschenko), Jewhen KonopljankaJewhen Selesnjow (71. Roman Sosulja)
Trainer: Mychailo Fomenko
Michael McGovernAaron Hughes, Craig Cathcart, Gareth McAuley, Jonny EvansJamie Ward (69. Niall McGinn), Corry Evans (87. Paddy McNair), Steven Davis (C) , Oliver Norwood, Stuart DallasConor Washington (84. Josh Magennis)
Trainer: Michael O’Neill
  0:1 McAuley (49.)
  0:2 McGinn (90.+6′)
  Selesnjow (40.), Sydortschuk (67.)   Ward (63.), Dallas (87.), J. Evans (90.)
Player of the Match: Gareth McAuley (Nordirland)

Das Spiel musste in der 55. Minute für etwa 4 Minuten wegen Starkregen und Hagel unterbrochen werden.

Deutschland – Polen 0:0Bearbeiten

Deutschland Polen Aufstellung
Deutschland 
2. Spieltag
16. Juni 2016 um 21:00 Uhr in Saint-Denis (Stade de France)
Zuschauer: 73.648
Schiedsrichter: Björn Kuipers (Niederlande  Niederlande)
Spielbericht
Polen 
Manuel Neuer (C) Benedikt Höwedes, Jérôme Boateng, Mats Hummels, Jonas HectorToni Kroos, Sami KhediraThomas Müller, Mesut Özil, Julian Draxler (71. Mario Gómez) – Mario Götze (66. André Schürrle)
Trainer: Joachim Löw
Łukasz FabiańskiŁukasz Piszczek, Kamil Glik, Michał Pazdan, Artur JędrzejczykJakub Błaszczykowski (80. Bartosz Kapustka), Grzegorz Krychowiak, Krzysztof Mączyński (76. Tomasz Jodłowiec), Kamil Grosicki (87. Sławomir Peszko) – Arkadiusz Milik, Robert Lewandowski (C) 
Trainer: Adam Nawałka
  Khedira (3.), Özil (34.), Boateng (67.)   Mączyński (45.), Grosicki (55.), Peszko (90.+3′)
Player of the Match: Jérôme Boateng (Deutschland)

Nach einem an Torchancen armen Spiel verzeichnete die EM ihr erstes torloses Unentschieden. Der deutschen Mannschaft gelang es gegen sehr defensiv stehende und auf Konter wartende Polen kaum, Torgefahr zu entwickeln; die größte Chance des Spiels hatte Milik für Polen, der unmittelbar nach Wiederanpfiff im Fünfmeterraum nicht richtig zum Kopfball kam. Defensiv überzeugte die Mannschaft jedoch voll und ganz. Fast jeder Angriff der Polen konnte, wenn auch manchmal erst durch die Verhinderung des Abschlusses, unterbunden werden. Wenn ein polnischer Spieler doch mal zum Abschluss kam, war Neuer stets zur Stelle.

Ukraine – Polen 0:1 (0:0)Bearbeiten

Ukraine Polen Aufstellung
Ukraine 
3. Spieltag
21. Juni 2016 um 18:00 Uhr in Marseille (Stade Vélodrome)
Zuschauer: 58.874
Schiedsrichter: Svein Oddvar Moen (Norwegen  Norwegen)
Spielbericht
Polen 
Andrij PjatowArtem Fedezkyj, Jewhen Chatscheridi, Olexandr Kutscher, Bohdan ButkoRuslan Rotan (C) , Taras StepanenkoAndrij Jarmolenko, Olexandr Sintschenko (73. Wiktor Kowalenko), Jewhen KonopljankaRoman Sosulja (90.+2′ Anatolij Tymoschtschuk)
Trainer: Mychailo Fomenko
Łukasz FabiańskiThiago Cionek, Kamil Glik, Michał Pazdan, Artur JędrzejczykTomasz Jodłowiec, Grzegorz KrychowiakPiotr Zieliński (46. Jakub Błaszczykowski), Arkadiusz Milik (90.+3′ Filip Starzyński), Bartosz Kapustka (71. Kamil Grosicki) – Robert Lewandowski (C) 
Trainer: Adam Nawałka
  0:1 Błaszczykowski (54.)
  Rotan (25.), Kutscher (38.)   Kapustka (60.)
Player of the Match: Ruslan Rotan (Ukraine)

Nordirland – Deutschland 0:1 (0:1)Bearbeiten

Nordirland Deutschland Aufstellung
Nordirland 
3. Spieltag
21. Juni 2016 um 18:00 Uhr in Paris (Parc des Princes)
Zuschauer: 44.125
Schiedsrichter: Clément Turpin (Frankreich  Frankreich)
Spielbericht
Deutschland 
Michael McGovernAaron Hughes, Gareth McAuley, Craig Cathcart, Jonny EvansJamie Ward (70. Josh Magennis), Corry Evans (84. Niall McGinn), Steven Davis (C) , Oliver Norwood, Stuart DallasConor Washington (59. Kyle Lafferty)
Trainer: Michael O’Neill
Manuel Neuer (C) Joshua Kimmich, Jérôme Boateng (76. Benedikt Höwedes), Mats Hummels, Jonas HectorSami Khedira (69. Bastian Schweinsteiger), Toni KroosMesut Özil, Thomas Müller, Mario Götze (55. André Schürrle) – Mario Gómez
Trainer: Joachim Löw
  0:1 Gómez (30.)
Player of the Match: Mesut Özil (Deutschland)

Die deutsche Mannschaft dominierte das Spiel von Anfang an und schaffte es auch, mehrere gute Chancen zu entwickeln, die jedoch bis zur 30. Spielminute ungenutzt blieben. Nach dem Tor dominierte Deutschland weiter, und war auch bis zur 2. Halbzeit fast immer im Strafraum der Nordiren. In der zweiten Hälfte schalteten die Deutschen mehrere Gänge runter und waren auch nicht mehr so oft vor McGovern unterwegs, dominierten das Spiel jedoch nach wie vor.

EinzelnachweiseBearbeiten