Hauptmenü öffnen

Krzysztof Mączyński

polnischer Fußballspieler

Krzysztof Mączyński (* 23. Mai 1987 in Krakau) ist ein polnischer Fußballspieler.

Krzysztof Mączyński
Krzysztof Mączyński.jpg
Personalia
Geburtstag 23. Mai 1987
Geburtsort KrakauPolen
Größe 175 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
0000–2006 Wisła Krakau
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2006–2009 Wisła Krakau 2 (0)
2007–2009 Wisła Krakau ME 45 (3)
2009 Łódzki KS 13 (1)
2009–2010 Wisła Krakau 6 (0)
2010–2011 Łódzki KS 30 (3)
2011–2014 Górnik Zabrze 73 (2)
2014–2015 Guizhou Renhe 36 (4)
2015–2017 Wisła Krakau 55 (3)
2017– Legia Warschau 30 (2)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2013– Polen 31 (2)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 31. Oktober 2018

2 Stand: 31. Oktober 2018

KarriereBearbeiten

VereinBearbeiten

Krzysztof Mączyński begann das Fußballspielen in der Jugendabteilung von Wisła Krakau. Am 2. Dezember 2007 debütierte er für Wisła Krakau in der Ekstraklasa. In der Saison 2007/08 kam er allerdings in nur zwei Spielen zum Einsatz und in den zwei darauffolgenden Saisons gar nicht mehr. Er spielte in dieser Zeit ausschließlich für die Nachwuchsmannschaft in der Młoda Ekstraklasa. In der Saison 2009/10 wurde er an den Zweitligisten Łódzki KS verliehen, wo er 13 Spiele in der 2. Liga absolvierte und ein Tor erzielte. Nach seiner Rückkehr zu Wisła Krakau, kam er in der Rückrunde der Saison 2009/10 zu sechs Erstligaspielen. Zur Saison 2010/11 wurde er erneut an den Łódzki KS verliehen und war hier absoluter Stammspieler. Ab 2011 spielte er dann drei Jahre lang für den Erstligisten und polnischen Rekordmeister Górnik Zabrze und reifte hier bis zum Nationalspieler. Ab 2014 steht Krzysztof Mączyński beim chinesischen Klub Guizhou Renhe unter Vertrag, wo er für drei Jahre unterschrieb. Am 23. Juni 2015 wurde sein Vertrag allerdings wieder aufgelöst.[1]

NationalmannschaftBearbeiten

Am 15. November 2013 feierte er sein Debüt in der polnischen Nationalmannschaft beim 0:2 gegen die Slowakei. Am 14. Oktober 2014 erzielte er beim 2:2 gegen Schottland in der Qualifikation zur Europameisterschaft 2016 sein erstes Tor in der Nationalmannschaft. Insgesamt kam er in 8 der 10 Qualifikationsspiele zum Einsatz und wurde ins Aufgebot Polens aufgenommen. In den ersten Partien gegen Nordirland und gegen Deutschland stand er in der Startaufstellung, gegen die Ukraine, als es nur noch um die Gruppenplatzierung ging, wurde er nicht eingesetzt. Im Achtel- und im Viertelfinale gehörte er dann aber wieder zur ersten Elf. Das Viertelfinale verlor das Team im Elfmeterschießen gegen Portugal.

ErfolgeBearbeiten

  • Polnischer Meister (2007/08)
  • Chinesischer Supercupsieger (2014)

WeblinksBearbeiten

  Commons: Krzysztof Mączyński – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Krzysztof Mączyński odchodzi z Guizhou Renhe, onet.pl, vom 23. Juni 2015