Hauptmenü öffnen

Färöische Fußballmeisterschaft der Frauen 2000

1. deild kvinnur 2000
Meister KÍ Klaksvík
Pokalsieger KÍ Klaksvík
UEFA Women’s Cup KÍ Klaksvík
Absteiger NSÍ Runavík,
Skála ÍF (Rückzug),
GÍ Gøta,
AB Argir,
SÍ Sumba,
EB/Streymur,
B71 Sandur
Mannschaften 11
Spiele 80  (davon 4 strafverifiziert)
Tore 447  (ø 5,88 pro Spiel)
(ohne strafverifizierte Spiele)
Torschützenkönig Halltóra Joensen
(VB Vágur)
1. Deild 1999

Die Färöische Fußballmeisterschaft der Frauen 2000 wurde in der 1. Deild genannten ersten färöischen Liga ausgetragen und war insgesamt die 16. Saison. Sie startete am 22. April 2000 mit dem Spiel von B71 Sandur gegen B36 Tórshavn und endete am 24. September 2000.

Die Aufsteiger AB Argir, B71 Sandur und EB/Streymur waren der 18., 19. und 20. Teilnehmer der höchsten Spielklasse, GÍ Gøta, SÍ Sumba und NSÍ Runavík sowie Skála ÍF kehrten nach sechs, zwei beziehungsweise jeweils einem Jahr in diese zurück. Meister wurde KÍ Klaksvík, die den Titel somit zum zweiten Mal erringen konnten. Titelverteidiger HB Tórshavn landete auf dem dritten Platz. Absteigen mussten hingegen GÍ Gøta, AB Argir, SÍ Sumba, EB/Streymur und B71 Sandur nach jeweils einem Jahr Erstklassigkeit, zudem zogen sich NSÍ Runavík und Skála ÍF nach ebenfalls einem Jahr in der höchsten Spielklasse vom Spielbetrieb zurück.

Im Vergleich zur Vorsaison verbesserte sich die Torquote auf 5,88 pro Spiel, was nach 2004 und 2003 den dritthöchsten Schnitt seit Einführung der 1. Deild 1985 bedeutete. Den höchsten Sieg erzielte KÍ Klaksvík durch ein 17:0 im Heimspiel gegen Skála ÍF am fünften Spieltag der Endrunde, was zugleich das torreichste Spiel darstellte.

Inhaltsverzeichnis

ModusBearbeiten

Durch die Aufstockung auf elf Mannschaften in der 1. Deild wurden die Teams zunächst in zwei Gruppen eingeteilt. Dort spielte jede Mannschaft an zehn beziehungsweise acht Spieltagen jeweils zwei Mal gegen jede andere. Die drei punktbesten Mannschaften jeder Gruppe spielten in einer Endrunde den Meister aus, die drei beziehungsweise zwei letztplatzierten Mannschaften jeder Vorrundengruppe stiegen in die 2. Deild ab. Erstmals war für den Meister die Qualifikation für den UEFA Women’s Cup, welcher 2001/02 ausgespielt wurde, möglich.

SaisonverlaufBearbeiten

Nachdem KÍ Klaksvík zu Beginn der Endrunde im Heimspiel gegen HB Tórshavn mit 8:0 siegte, setzte es am zweiten Spieltag eine 1:3-Niederlage gegen NSÍ Runavík, so dass sich B36 Tórshavn und VB Vágur mit jeweils vier Punkten an die Spitze setzten. Nach der 0:2-Auswärtsniederlage von B36 gegen KÍ übernahm VB durch einen 11:0-Heimsieg gegen Skála ÍF die Tabellenführung und konnte diese durch ein 6:0 im Heimspiel gegen KÍ Klaksvík festigen. Am fünften Spieltag ging diese jedoch nach der 1:4-Heimniederlage gegen den direkten Verfolger HB Tórshavn verloren. HB unterlag jedoch schon im nächsten Spiel zu Hause mit 0:3 gegen KÍ Klaksvík, so dass wieder VB an der Spitze stand, einen Punkt dahinter folgten KÍ und HB. Diese Situation bestand auch noch nach dem achten Spieltag. In der vorletzten Runde eroberte KÍ Klaksvík den ersten Platz durch einen 5:2-Heimsieg gegen VB Vágur zurück, HB Tórshavn folgte punktgleich dahinter, besaß jedoch eine deutlich schlechtere Tordifferenz. Der letzte Spieltag brachte somit die Entscheidung. Dort unterlag HB zu Hause mit 0:3 gegen VB Vágur, so dass KÍ Klaksvík zwingend gewinnen musste. Dies taten sie durch einen 4:1-Auswärtserfolg gegen Skála ÍF auch und feierten somit die Meisterschaft.

VorrundeBearbeiten

Mannschaften der 1. Deild 2000

Gruppe ABearbeiten

AbschlusstabelleBearbeiten

Platz Mannschaft Spiele S U N Tore Diff. Punkte
1 HB Tórshavn (M, P) 10 9 0 1 55:03 +52 27
2 VB Vágur 10 9 0 1 58:07 +51 27
3 Skála ÍF (N) 10 5 0 5 18:48 −30 15
4 GÍ Gøta (N) 10 4 1 5 26:29  −3 13
5 AB Argir (N) 10 1 2 7 13:52 −39 05
6 SÍ Sumba (N) 10 0 1 9 06:37 −31 01

Erläuterung: S = Siege, U = Unentschieden, N = Niederlagen, (M) = Meister des Vorjahres, (P) = Pokalsieger des Vorjahres, (N) = Aufsteiger

  • Platz 1–3: Teilnahme an der Endrunde
  • Platz 4–6: Abstieg in die 2. Deild.

Spiele und ErgebnisseBearbeiten

AB HB Sumba Skála VB
AB Argir 6:6 0:9 2:1 2:6 1:8
GÍ Gøta 8:0 0:2 5:0 3:0 2:6
HB Tórshavn 10:00 5:0 11:00 9:0 3:1
SÍ Sumba 1:1 1:2 1:2 2:3 0:4
Skála ÍF 3:1 2:0 1:4 2:0 00:13
VB Vágur 0-:-1 7:0 0-:-2 5:0 14:10
1 Da AB Argir nicht zum Spiel antrat, wurde dieses als Sieg mit 0:0 Toren für VB Vágur gewertet.
2 Da HB Tórshavn nicht zum Spiel antrat, wurde dieses als Sieg mit 0:0 Toren für VB Vágur gewertet.

Gruppe BBearbeiten

AbschlusstabelleBearbeiten

Platz Mannschaft Spiele S U N Tore Diff. Punkte
1 KÍ Klaksvík 8 8 0 0 36:08 +28 24
2 B36 Tórshavn 8 5 0 3 37:17 +20 15
3 NSÍ Runavík (N) 8 4 1 3 21:25  −4 13
4 EB/Streymur (N) 8 1 1 6 04:29 −25 04
5 B71 Sandur (N) 8 1 0 7 11:30 −19 03

Erläuterung: S = Siege, U = Unentschieden, N = Niederlagen, (N) = Aufsteiger

  • Platz 1–3: Teilnahme an der Endrunde
  • Platz 4–5: Abstieg in die 2. Deild.

Spiele und ErgebnisseBearbeiten

B36 B71 EB/Str NSÍ
B36 Tórshavn 8:1 12:00 1:2 8:0
B71 Sandur 1:4 1:2 2:8 2:5
EB/Streymur 0:2 0:2 0:7 1:1
KÍ Klaksvík 9:1 0-:-3 0-:-4 6:1
NSÍ Runavík 4:1 3:2 4:1 3:4
3 Da B71 Sandur nicht zum Spiel antrat, wurde dieses als Sieg mit 0:0 Toren für KÍ Klaksvík gewertet.
4 Da EB/Streymur nicht zum Spiel antrat, wurde dieses als Sieg mit 0:0 Toren für KÍ Klaksvík gewertet.

EndrundeBearbeiten

AbschlusstabelleBearbeiten

Platz Mannschaft Spiele S U N Tore Diff. Punkte
1 KÍ Klaksvík 10 8 0 02 46:12 +34 24
2 VB Vágur 10 7 1 02 46:15 +31 22
3 HB Tórshavn (M, P) 10 7 0 03 27:17 +10 21
4 NSÍ Runavík (N) 10 4 0 06 26:21 −20 11
5 B36 Tórshavn 10 3 1 06 14:24 −10 10
6 Skála ÍF (N) 10 0 0 10 03:73 −70 00

Erläuterung: S = Siege, U = Unentschieden, N = Niederlagen, (M) = Meister des Vorjahres, (P) = Pokalsieger des Vorjahres, (N) = Aufsteiger

  • Platz 1: Teilnahme an der Vorrunde des UEFA Women’s Cup
  • Platz 4+6: Rückzug nach der Saison

Spiele und ErgebnisseBearbeiten

B36 HB NSÍ Skála VB
B36 Tórshavn 1:2 0:6 1:7 4:0 1:1
HB Tórshavn 1:0 0:3 2:1 10:00 0:3
KÍ Klaksvík 2:0 8:0 0-:-5 17:00 5:2
NSÍ Runavík 3:4 0:4 3:1 4:1 2:4
Skála ÍF 0:3 0:4 1:4 0:4 01:12
VB Vágur 2:0 1:4 6:0 4:2 11:00
5 Da NSÍ Runavík nicht zum Spiel antrat, wurde dieses als Sieg mit 0:0 Toren für KÍ Klaksvík gewertet.

TorschützenlisteBearbeiten

Bei gleicher Anzahl von Treffern sind die Spielerinnen nach dem Nachnamen alphabetisch geordnet.

Platz Spieler Mannschaft Tore
1 Halltóra Joensen VB Vágur 26
2 Malena Josephsen KÍ Klaksvík 25
3 Rannvá B. Andreasen KÍ Klaksvík 24
4 Guðrun í Lágabø VB Vágur 22
Irdi Nónklett NSÍ Runavík
6 Annika Godtfred HB Tórshavn 21
7 Eyðfríð Kristiansen HB Tórshavn 18
8 Rannvá Augustinussen VB Vágur 17
9 Laila Jespersen VB Vágur 13
10 Maibritt Olsen NSÍ Runavík 11

SpielstättenBearbeiten

Mannschaft Stadion Spielort
AB Argir Inni í Vika Argir
B36 Tórshavn Gundadalur Tórshavn
B71 Sandur Inni í Dal Sandur
EB/Streymur Á Mølini Eiði
GÍ Gøta Sarpugerði Norðragøta
HB Tórshavn Gundadalur Tórshavn
KÍ Klaksvík Við Djúpumýrar Klaksvík
NSÍ Runavík Við Løkin Runavík
SÍ Sumba Á Krossinum Sumba
Skála ÍF Undir Mýruhjalla Skáli
VB Vágur Á Eiðinum Vágur

SchiedsrichterBearbeiten

Folgende Schiedsrichter, darunter auch jeweils einer aus Dänemark und Jugoslawien, leiteten die 75 ausgetragenen Erstligaspiele (zu drei Spielen fehlen die Daten):

Name Stammverein Spiele
Rúni Gaardbo B68 Toftir 05
Jugoslawien Bundesrepublik 1992  Zoran Mancic Royn Hvalba 05
Pætur Smith Clementsen HB Tórshavn 04
Ransin Napoleon Djurhuus HB Tórshavn 04
Hjalti Gleðisheygg GÍ Gøta 04
Jóhann Krogh B36 Tórshavn 04
Frits Poulsen SÍ Sumba 04
Sunleif Álaberg EB/Streymur 03
Hans Falkvard Hansen B71 Sandur 03
Danemark  Tommy O. Jensen Fram Tórshavn 03
Lars Müller Royn Hvalba 03
Aron Olsen B68 Toftir 03
Jens Petur Brattalíð VB Vágur 02
Høgni Hansen EB/Streymur 02
Edvard Højgaard NSÍ Runavík 02
Páll Rói Poulsen GÍ Gøta 02
Georg Nolsøe Rasmussen B36 Tórshavn 02
Ólavur Weihe Fram Tórshavn 02

Weitere 16 Schiedsrichter leiteten jeweils ein Spiel.

Die MeistermannschaftBearbeiten

In Klammern sind die Anzahl der Einsätze sowie die dabei erzielten Tore genannt.

1. KÍ Klaksvík
 

Rannvá B. Andreasen (14/24) | Vivi Andreasen (7/0) | Jóna Bjartalíð (1/0) | Vivian Bjartalíð (15/10) | Margit Gaard Joensen (6/3) | Malena Josephsen (15/25) | Annelisa Justesen (12/0) | Bára S. Klakstein (10/0) | Vígdis Kristiansdóttir (1/0) | Mariann Maslyk (10/6) | Paula Mikkelsen (14/0) | Sigrid Mikkelsen (3/0) | Ann Olsen (10/2) | Una Olsen (11/0) | Ragna B. Patawary (15/5) | Elsa Maria Simonsen (12/6) | Jensa Sirdal (15/0) | Paula Sjóstein (13/0) | Petra Sjóstein (4/0)

Nationaler PokalBearbeiten

Im Landespokal gewann Meister KÍ Klaksvík mit 2:0 gegen HB Tórshavn und erreichte dadurch das Double.

WeblinksBearbeiten