Färöische Fußballmeisterschaft der Frauen 2001

Die Färöische Fußballmeisterschaft der Frauen 2001 wurde in der 1. Deild genannten ersten färöischen Liga ausgetragen und war insgesamt die 17. Saison. Sie startete am 16. April 2001 und endete am 22. September 2001.

1. deild kvinnur 2001
Meister KÍ Klaksvík
Pokalsieger HB Tórshavn
UEFA Women’s Cup KÍ Klaksvík
Relegation ↓ B36 Tórshavn
Absteiger B71 Sandur
Mannschaften 6
Spiele 42  (davon 2 strafverifiziert)
Tore 181  (ø 4,53 pro Spiel)
(ohne strafverifizierte Spiele)
Torschützenkönig Kristina Eyðbjørnsdóttir
(HB Tórshavn/KÍ Klaksvík)
1. Deild 2000

Die Aufsteiger B68 Toftir und B71 Sandur kehrten nach drei Jahren beziehungsweise einem Halbjahr in die höchste Spielklasse zurück. Meister wurde Titelverteidiger KÍ Klaksvík, die den Titel somit zum dritten Mal erringen konnten. Absteigen musste hingegen B71 Sandur nach einem Jahr Erstklassigkeit.

Im Vergleich zur Vorsaison verschlechterte sich die Torquote auf 4,53 pro Spiel, was den niedrigsten Schnitt seit 1996 bedeutete. Den höchsten Sieg erzielte KÍ Klaksvík durch ein 17:0 im Auswärtsspiel gegen B71 Sandur am letzten Spieltag der Endrunde, was zugleich das torreichste Spiel darstellte.

ModusBearbeiten

Durch die Reduzierung auf vier Mannschaften in der 1. Deild spielte jedes Team zunächst in einer Vorrunde an sechs Spieltagen jeweils zwei Mal gegen jede andere. Der Letztplatzierte musste zudem noch zwei Relegationsspiele gegen den Drittplatzierten der 2. Deild um den Verbleib in der 1. Deild und der Teilnahme an der Endrunde austragen. Zusätzlich nahmen die beiden punktbesten Mannschaften der Vorrunde in der 2. Deild an der Endrunde der 1. Deild teil und spielten dort den Meister aus, die letzte Mannschaft der Endrunde stieg in die 2. Deild ab. Bei Punktgleichheit entschied erstmals der direkte Vergleich.

SaisonverlaufBearbeiten

MeisterschaftsentscheidungBearbeiten

B36 Tórshavn verlor zwar direkt das erste Spiel der Endrunde auswärts mit 0:2 gegen KÍ Klaksvík, setzte sich durch zwei Siege jedoch kurzzeitig an die Tabellenspitze, da KÍ am zweiten Spieltag VB Vágur mit 0:3 unterlag und an diese die Führung abgeben musste, wobei VB im direkten Duell am dritten Spieltag gegen B36 mit 1:2 unterlag. Aufgrund der besseren Tordifferenz schob sich am vierten Spieltag wieder KÍ vorbei und sollte die Tabellenführung auch nicht mehr abgeben, da alle weiteren Saisonspiele gewonnen wurden, so auch das Rückspiel im direkten Duell gegen die bis dahin punktgleiche Mannschaft von B36 Tórshavn am sechsten Spieltag mit 2:0. Die Entscheidung um die Meisterschaft fiel am vorletzten Spieltag, als B36 im Stadtderby gegen HB Tórshavn mit 0:1 unterlag und KÍ einen 17:0-Erfolg bei B71 Sandur feiern konnte.

AbstiegskampfBearbeiten

B71 Sandur belegte vom ersten bis zum letzten Spieltag der Endrunde den Schlussrang. Der einzige Sieg gelang am dritten Spieltag durch eine Entscheidung am grünen Tisch, da HB Tórshavn nicht zum Spiel antrat. Nach dem neunten Spieltag und der 0:17-Heimniederlage gegen KÍ Klaksvík stand der Abstieg auch rechnerisch fest, zudem gewann der direkte Konkurrent B68 Toftir sein Heimspiel mit 2:0 gegen VB Vágur.

VorrundeBearbeiten

Mannschaften der 1. Deild 2001

AbschlusstabelleBearbeiten

Platz Mannschaft Spiele S U N Tore Diff. Punkte
1 KÍ Klaksvík (M, P) 6 6 0 0 20:05 +15 18
2 HB Tórshavn 6 2 1 3 11:18  −7 07
3 VB Vágur 6 2 1 3 11:09  +2 07
4 B36 Tórshavn 6 1 0 5 10:20 −10 03

Erläuterung: S = Siege, U = Unentschieden, N = Niederlagen, (M) = Meister des Vorjahres, (P) = Pokalsieger des Vorjahres

Spiele und ErgebnisseBearbeiten

B36 HB VB
B36 Tórshavn 3:5 1:2 1:2
HB Tórshavn 1:4 0:4 3:2
KÍ Klaksvík 6:1 4:1 2:1
VB Vágur 4:0 1:1 1:2

EndrundeBearbeiten

AbschlusstabelleBearbeiten

Platz Mannschaft Spiele S U N Tore Diff. Punkte
1 KÍ Klaksvík (M, P) 10 9 0 1 57:10 +47 27
2 B36 Tórshavn 10 6 0 4 13:08  +5 18
3 VB Vágur 10 4 2 4 13:15  −2 14
4 HB Tórshavn 10 4 1 5 24:30  −6 13
5 B68 Toftir (N) 10 4 1 5 18:18   0 13
6 B71 Sandur (N) 10 1 0 9 04:48 −44 03

Erläuterung: S = Siege, U = Unentschieden, N = Niederlagen, (M) = Meister des Vorjahres, (P) = Pokalsieger des Vorjahres, (N) = Aufsteiger

Spiele und ErgebnisseBearbeiten

B36 B68 B71 HB VB
B36 Tórshavn 0:1 4:0 1:0 0:2 2:1
B68 Toftir 0:1 5:1 2:3 2:4 2:0
B71 Sandur 1:4 0:4 0-:-1 00:17 1:4
HB Tórshavn 1:0 8:2 3:1 4:8 1:2
KÍ Klaksvík 2:0 1:0 7:0 11:10 5:0
VB Vágur 0:1 0:0 0-:-2 3:3 3:0
1 Da HB Tórshavn nicht zum Spiel antrat, wurde dieses als Sieg mit 0:0 Toren für B71 Sandur gewertet.
2 Da B71 Sandur nicht zum Spiel antrat, wurde dieses als Sieg mit 0:0 Toren für VB Vágur gewertet.

TorschützenlisteBearbeiten

Bei gleicher Anzahl von Treffern sind die Spielerinnen nach dem Nachnamen alphabetisch geordnet.

Platz Spieler Mannschaft Tore
1 Kristina Eyðbjørnsdóttir HB Tórshavn (8)
KÍ Klaksvík (9)
17
2 Vivian Bjartalíð KÍ Klaksvík 15
Malena Josephsen KÍ Klaksvík
4 Norwegen  Ragnhild Elin Aas KÍ Klaksvík 12
5 Rannvá B. Andreasen KÍ Klaksvík 07
Halltóra Joensen VB Vágur
Eyðfríð Kristiansen HB Tórshavn
8 Súsanna Maria Hansen B36 Tórshavn 06
Sólvá Joensen B36 Tórshavn
Bára S. Klakstein KÍ Klaksvík
Lydia V. Vesturtún HB Tórshavn

Dies war nach 1991 der zweite Titel für Kristina F. Eyðbjørnsdóttir.

TrainerBearbeiten

Mannschaft Trainer Spieltage
B36 Tórshavn Island  Elmar Viðarsson 1–06 (Vorrunde)
1–10 (Endrunde)
B68 Toftir Petur Jónsvein Thomsen 1–06 (Vorrunde)
1–10 (Endrunde)
B71 Sandur unbekannt 1–06 (Vorrunde)
1–10 (Endrunde)
HB Tórshavn Jákup Bogi Joensen 1–06 (Vorrunde)
1–10 (Endrunde)
KÍ Klaksvík Jón Harald Poulsen 1–06 (Vorrunde)
1–10 (Endrunde)
VB Vágur unbekannt 1–06 (Vorrunde)
1–10 (Endrunde)

SpielstättenBearbeiten

Mannschaft Stadion Spielort
B36 Tórshavn Gundadalur Tórshavn
B68 Toftir Svangaskarð Toftir
B71 Sandur Inni í Dal Sandur
HB Tórshavn Gundadalur Tórshavn
KÍ Klaksvík Við Djúpumýrar Klaksvík
VB Vágur Á Eiðinum Vágur

SchiedsrichterBearbeiten

Folgende Schiedsrichter leiteten die 40 ausgetragenen Erstligaspiele (zu einem Spiel fehlen die Daten):

Name Stammverein Spiele
Petur Erhard Kjærbo SÍ Sumba 05
Georg Nolsøe Rasmussen B36 Tórshavn 04
Jógvan Arnfinn Jacobsen ÍF Fuglafjørður 03
Dia Lamhauge NSÍ Runavík 03
Lassin Isaksen KÍ Klaksvík 02
Eigil Olsen HB Tórshavn 02

Weitere 20 Schiedsrichter leiteten jeweils ein Spiel.

Die MeistermannschaftBearbeiten

In Klammern sind die Anzahl der Einsätze sowie die dabei erzielten Tore genannt.

1. KÍ Klaksvík
 

Ragnhild Elin Aas (5/12) | Rannvá B. Andreasen (10/7) | Vivi Andreasen (8/0) | Vivian Bjartalíð (16/15) | Kristina Eyðbjørnsdóttir (8/9) | Anna Müller Jacobsen (8/0) | Malena Josephsen (15/15) | Annelisa Justesen (7/1) | Bára S. Klakstein (14/6) | Mariann Maslyk (7/2) | Paula Mikkelsen (14/0) | Sigrid Mikkelsen (3/0) | Ann Olsen (12/0) | Una Olsen (6/1) | Ragna B. Patawary (16/3) | Birgit Ryan (1/0) | Elsa Maria Simonsen (13/3) | Jensa Sirdal (14/1) | Súsanna Sivertsen (1/0) | Paula Sjóstein (16/1) | Petra Sjóstein (5/0)

ohne Einsatz: Jóna Bjartalíð | Margit Gaard Joensen | Jutta Mikladal

AuszeichnungenBearbeiten

Nach dem Saisonende gaben die Kapitäne und Trainer der zehn Ligateilnehmer sowie Pressemitglieder ihre Stimmen zur Wahl der folgenden Auszeichnungen ab[1]:

Nationaler PokalBearbeiten

Im Landespokal gewann HB Tórshavn im Elfmeterschießen gegen Meister KÍ Klaksvík.

EuropapokalBearbeiten

2001/02 spielte KÍ Klaksvík als Meister des Vorjahres in der Vorrunde des UEFA Women’s Cup, gewann dabei gegen USC Landhaus Wien (Österreich) mit 2:1 und verlor anschließend gegen HJK Helsinki (Finnland) und Torres Terra Sarda (Italien) jeweils mit 0:4. Die Gruppe wurde somit auf dem dritten Platz beendet.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ársins leikarar o.a. – Best í 2001 (Memento des Originals vom 25. Juli 2011 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.b68.fo (färöisch)

WeblinksBearbeiten