Deutsche Volleyball-Bundesliga 2006/07 (Männer)

Bundesliga-Saison 2006/07

Die Saison 2006/07 der Volleyball-Bundesliga begann am 16. September 2006 und endete am 5. Mai 2007. Der VfB Friedrichshafen wurde zum achten Mal Deutscher Meister.

MannschaftenBearbeiten

In dieser Saison spielten folgende zwölf Mannschaften in der ersten Liga:

Als Titelverteidiger trat der VfB Friedrichshafen an. Da Leipzig mit dem VC Markranstädt fusionierte, rückte Delitzsch nach. Königs Wusterhausen und Rottenburg kamen ebenfalls aus der zweiten Liga. Der VC Olympia Berlin, in dem die deutsche Jugendnationalmannschaft versammelt ist, spielte gewissermaßen „außer Konkurrenz“, weil die Ergebnisse zwar wie alle anderen zählten, die Mannschaft aber von den Play-off-Spielen und der Entscheidung um den Abstieg ausgeschlossen war.

SaisonverlaufBearbeiten

Friedrichshafen gab bei der 2:3-Heimniederlage gegen Berlin die einzigen Sätze in eigener Halle ab und qualifizierte sich als Tabellenführer für die Playoffs. Vizemeister Düren belegte wie im Vorjahr den zweiten Platz in der Hauptrunde. Von den drei Aufsteigern schaffte Königs Wusterhausen den Klassenerhalt, während der Rottenburg und Delitzsch in die zweite Liga zurückkehren mussten.

Im Viertelfinale reichten dem VfB, Düren und Berlin zwei Spiele in der Best-of-Three-Serie, während Unterhaching sich erst im Entscheidungsspiel gegen Wuppertal durchsetzte. Damit qualifizierten sich die gleichen vier Mannschaften wie im Vorjahr für das Halbfinale. Dort kam es zum dritten Mal in Folge zum Duell zwischen Düren und Berlin, das evivo erneut für sich entscheiden konnte. Dem SCC wurde schließlich Dritter. In der Finalserie gelang Düren gegen Friedrichshafen kein Satzgewinn. Somit schaffte der VfB, der zuvor bereits den DVV-Pokal und als erste deutsche Mannschaft die Champions League gewonnen hatte, das Triple.

StatistikBearbeiten

HauptrundeBearbeiten

Hauptrunde SCC Del Dür Elt VfB NKW VCL MSC TVR Unt VCO Wup
SCC Berlin 3:0 1:3 3:0 2:3 3:0 3:0 3:0 3:1 3:1 3:0 3:2
Delitzsch 1:3 0:3 2:3 1:3 0:3 1:3 0:3 3:2 0:3 3:0 3:1
Düren 3:0 3:0 3:1 3:0 3:2 3:0 3:0 3:1 2:3 3:0 3:1
Eltmann 1:3 3:0 0:3 0:3 3:0 2:3 3:1 3:1 3:2 3:1 3:2
Friedrichshafen 2:3 3:0 3:0 3:0 3:0 3:0 3:0 3:0 3:0 3:0 3:0
Königs Wusterhausen 0:3 3:0 1:3 0:3 0:3 3:1 3:1 3:2 0:3 2:3 1:3
Leipzig 2:3 3:0 0:3 1:3 0:3 3:0 3:2 3:1 2:3 3:1 3:1
Moers 3:2 3:0 3:2 3:1 1:3 3:0 2:3 3:0 2:3 3:0 0:3
Rottenburg 0:3 3:0 1:3 1:3 0:3 1:3 0:3 1:3 1:3 3:2 1:3
Unterhaching 3:0 3:0 2:3 3:1 0:3 3:0 3:1 1:3 3:0 3:2 3:2
VC Olympia 1:3 3:0 0:3 0:3 1:3 0:3 0:3 0:3 2:3 0:3 1:3
Wuppertal 3:1 3:1 0:3 3:2 3:1 3:0 3:2 3:1 3:1 3:2 3:0
Verein Punkte Sätze Bälle
1. Friedrichshafen 38:6 60:14 1815:1419
2. Düren 38:6 61:19 1894:1668
3. SCC Berlin 32:12 54:29 1963:1762
4. Unterhaching 30:14 53:34 1922:1842
5. Wuppertal 28:16 51:38 2037:1981
6. Eltmann 24:20 44:41 1918:1947
7. Moers 22:22 43:40 1831:1824
8. Leipzig 22:22 42:43 1852:1866
9. K'Wusterhausen 14:30 27:50 1677:1838
10. Rottenburg 6:38 24:61 1794:2042
11. Delitzsch 6:38 15:60 1524:1814
12. VC Olympia 4:40 17:62 1661:1885

Play-offsBearbeiten

Viertelfinale Halbfinale Finale
                   
       
  Friedrichshafen  3 3
  Leipzig  0 0  
  Friedrichshafen  3 3
    Unterhaching  0 0  
  Unterhaching  3 1 3
  Wuppertal  2 3 0  
  Friedrichshafen  3 3 3
    Düren  0 0 0
  Düren  3 3
  Moers  2 1  
  Düren  2 3 3 Spiel um Platz drei
    SCC Berlin  3 2 0  
  SCC Berlin  3 3   SCC Berlin  3 3
  Eltmann  0 2     Unterhaching  1 1

WeblinksBearbeiten