Hauptmenü öffnen

Carrières-sur-Seine

französische Gemeinde

Carrières-sur-Seine ist eine französische Gemeinde mit 15.275 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Yvelines in der Region Île-de-France. Sie ist Teil des Arrondissements Saint-Germain-en-Laye und gehört zum Kanton Houilles. Die Einwohner werden Carrillons genannt.

Carrières-sur-Seine
Wappen von Carrières-sur-Seine
Carrières-sur-Seine (Frankreich)
Carrières-sur-Seine
Region Île-de-France
Département Yvelines
Arrondissement Saint-Germain-en-Laye
Kanton Houilles
Gemeindeverband Saint-Germain Boucles de Seine
Koordinaten 48° 55′ N, 2° 11′ OKoordinaten: 48° 55′ N, 2° 11′ O
Höhe 23–58 m
Fläche 5,02 km2
Einwohner 15.275 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 3.043 Einw./km2
Postleitzahl 78420
INSEE-Code
Website http://www.carrieres-sur-seine.fr/

Rathaus von Carrières-sur-Seine

GeografieBearbeiten

 
Blick vom Park um die Mairie auf die Gemeinde

Carrières-sur-Seine liegt im Westen von Paris an der Seine. Im Norden grenzt die Gemeinde Houilles an Carrières-sur-Seine. Bezons (Département Val-d’Oise) liegt im Osten, Nanterre (Département Hauts-de-Seine) im Südosten, Chatou im Südwesten, Montesson im Westen und Sartrouville im Nordwesten.

GeschichteBearbeiten

In der römischen Antike wurde die Gegend Quadraria genannt. Zerstört wurden die Siedlungen durch den Einfall der Wikinger im 9. Jahrhundert. 1137 gründete Suger von Saint-Denis den Ort neu. In den Schriften taucht der Ort als Carrières-Saint-Denis auf. 1250 wurde die Zehntscheune errichtet, 1425 wird erstmals die Mühle von Carrières erwähnt. 1629 wurde der Pont de Chatou über die Seine gebaut.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Carrières-sur-Seine

Die Kirche Saint-Jean-Baptiste im historischen Zentrum Carrières und die Kirche Notre-Dame-du-Réveil-Martin an der Gemeindegrenze zu Houilles sind als kirchliche Bauwerke zu erwähnen. Aber auch die Reste der Zehntscheune und die Teile der Abtei sind sehenswert.

PersönlichkeitenBearbeiten

GemeindepartnerschaftenBearbeiten

  • Grünstadt, Rheinland-Pfalz, Deutschland, seit 1973

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes des Yvelines. Band 1, Flohic Editions, Paris 2000, ISBN 2-84234-070-1, S. 349–355.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Carrières-sur-Seine – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien