Bistum Urgell

römisch-katholisches Bistum in Spanien und Andorra

Das römisch-katholische Bistum Urgell [uɾˈʒeʎ ] (lateinisch Dioecesis Urgellensis, katalanisch Bisbat d’Urgell) ist das spanische Bistum, dem der in La Seu d’Urgell residierende Bischof von Urgell als Diözesanbischof vorsteht.

Bistum Urgell
Karte Bistum Urgell
Basisdaten
Staat Spanien
Andorra
Metropolitanbistum Erzbistum Tarragona
Diözesanbischof Joan Enric Vives i Sicília
Koadjutor Josep-Lluís Serrano Pentinat (ernannt)
Generalvikar Josep Maria Mauri und Ignasi Navarri i Benet
Gründung 531
Fläche 7630 km²
Pfarreien 363 (2022 / AP 2023)
Einwohner 213.604 (2022 / AP 2023)
Katholiken 209.100 (2022 / AP 2023)
Anteil 97,9 %
Diözesanpriester 73 (2022 / AP 2023)
Ordenspriester 1 (2022 / AP 2023)
Katholiken je Priester 2826
Ständige Diakone 3 (2022 / AP 2023)
Ordensbrüder 20 (2022 / AP 2023)
Ordensschwestern 84 (2022 / AP 2023)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Katalanisch
Kathedrale Santa Maria de la Seu d’Urgell
Anschrift Pati Palau 1–5
25700 La Seu d’Urgell (Lleida)
Spanien
Website www.bisbaturgell.org

Eine Besonderheit des Bistums ist, dass sein Bischof ex officio neben dem französischen Staatspräsidenten einer der Kofürsten von Andorra und somit Staatsoberhaupt eines unabhängigen Staates ist. Der ganze Staat Andorra ist ein Teil dieser Diözese.

Die nachstehende Karte zeigt das Bistum Urgell mit seinen neun Dekanaten in der Kirchenprovinz Tarragona. Eines davon entspricht in seiner Ausdehnung dem Territorium des Staats Andorra (oben, braun).

Siehe auch

Bearbeiten
Bearbeiten
Commons: Bistum Urgell – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 
Kathedrale von La Seu d’Urgell
 
Karte des Bistums