Belz (Morbihan)

französische Gemeinde

Belz ist eine französische Gemeinde mit 3760 Einwohnern (Stand 1. Januar 2019) im Département Morbihan in der Region Bretagne. Sie gehört zum Arrondissement Lorient.

Belz
Belz (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Bretagne
Département (Nr.) Morbihan (56)
Arrondissement Lorient
Kanton Quiberon
Gemeindeverband Auray Quiberon Terre Atlantique
Koordinaten 47° 41′ N, 3° 10′ WKoordinaten: 47° 41′ N, 3° 10′ W
Höhe 0–33 m
Fläche 15,67 km²
Einwohner 3.760 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 240 Einw./km²
Postleitzahl 56550
INSEE-Code
Website www.mairie-belz.fr

Rathaus im Ortszentrum

GeographieBearbeiten

Die Gemeinde grenzt im Nordosten an Locoal-Mendon, im Süden an Erdeven, im Südwesten an Étel und im Westen und Norden an den gleichnamigen Fluss Étel, einen Küstenfluss, der sich im Mündungsgebiet zu einer verzweigten Meeresbucht ausweitet.

 
Pont Lorois über den Fluss Étel
 
Insel Saint Cado

Vom westlichen Ortsteil Kergo führt die Hängebrücke Pont Lorois über den Fluss Étel in die Gemeinde Plouhinec. Im Norden der Gemeinde liegen im Fluss mehrere Inseln, von denen die Île de Saint Cado durch eine Steinbrücke mit dem Ortsteil Saint Cado verbunden ist.

 
Die Insel Saint-Cado in Belz (Juli 2022)

GeschichteBearbeiten

Aus prähistorischer Zeit finden sich in der Gemeinde mehrere Dolmen (Dolmen du Moulin des Oies, Dolmen von Kerhuen, Dolmen von Kerlutu, Dolmen von Kerguéran die Dolmen Mané Rhun und Kergallan) aowie Menhire.

Nach einer Legende ließ sich der aus Wales stammende heilige Cadoc im 6. Jahrhundert n. Chr. auf der Île de Saint Cado nieder und gründete dort eine Einsiedelei. Diese erbten die Mönche von Quimperlé im Jahr 1089 und bauten sie zu einem Priorat aus, das sich zu einem bedeutenden Pilgerzentrum entwickelte.[1] Die jetzige Kapelle ist auf das 11. bis 12. Jahrhundert datiert.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2010 2019
Einwohner 3179 3553 711 3398 3372 3289 3497 3760
Quellen: Cassini und INSEE

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Kapelle von Saint Cado mit Kalvarienberg
  • Hängebrücke Pont Lorois mit Aussicht über den Fluss Étel

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

 
Grünanlage im Ortszentrum

Die Gemeinde verfügt über ein kleines Zentrum mit der Hauptgeschäftsstraße Rue du Général de Gaulle, dem Rathaus und der Kirche Saint-Saturnin.

Im durch die Gezeitenströme geprägten Fluss Étel sind ausgedehnte Austernzuchtanlagen angesiedelt.

VerkehrBearbeiten

Belz ist über die D9 nach Hennebont im Nordwesten und über die D22 nach Auray im Osten an das französische Fernstraßennetz (N24, N165) angebunden. Die D781 sorgt für die Verbindung der Küstenorte von Port-Louis im Westen nach Locmariaquer im Südosten.

Der nächste Bahnhof mit Fernverkehrsanschluss liegt in Auray, nächstgelegener Flughafen ist Lorient Bretagne Sud. Im Sommer wird der Bahnhof Belz-Ploemel an der Bahnstrecke Auray–Quiberon mit Ausflugszügen („Korkenzieher“) bedient. Busverbindungen (montags bis samstags) bestehen nach Lorient, Auray, Port-Louis und CarnacLa Trinité-sur-Mer.[2] Durch das südliche Gemeindegebiet verlief bis 1935 die Straßenbahn La Trinité–Étel mit einem Halt im Ortsteil Quatre Chemins.

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes du Morbihan. Flohic Editions, Band 1, Paris 1996, ISBN 2-84234-009-4, S. 151–153.

WeblinksBearbeiten

Commons: Belz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Schautafel an der Kapelle von Saint Cado, Stand: Juli 2012
  2. Réseau des Transports Interurbains du Morbihan (TIM) (Memento vom 15. Dezember 2013 im Internet Archive) Stand: Dezember 2013