Hauptmenü öffnen

Amandine Bourgeois

französische Popsängerin
Amandine Bourgeois in einer Pressekonferenz vor dem Eurovision Song Contest 2013
Amandine Bourgeois präsentiert sich und ihren Song.
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
20 m²
  CH 22 14.06.2009 (4 Wo.)
  FR 5 06.06.2009 (33 Wo.)
  BEW 8 06.06.2009 (17 Wo.)
Sans amour mon amour
  FR 44 24.03.2012 (5 Wo.)
  BEW 65 31.03.2012 (11 Wo.)
Au masculin
  FR 43 05.05.2014 (2 Wo.)
  BEW 58 10.05.2014 (7 Wo.)
Singles[1]
L'homme de la situation
  BEW 17 13.06.2009 (13 Wo.)

Amandine Bourgeois (* 12. Juni 1979 in Angoulême) ist eine französische Sängerin. Sie gewann 2007 die sechste Staffel der französischen Castingshow Nouvelle Star und vertrat Frankreich beim Eurovision Song Contest 2013.

Leben und KarriereBearbeiten

Amandin Bourgeois’ Vater wie auch ihr Stiefvater sind Musiker und beeinflussen ihre musikalische Entwicklung. Im Alter von sieben Jahren lernte sie Musiklehre und im Alter von neun Jahren am Konservatorium von Nizza Querflöte.[2][3] Im Teenageralter gründete sie ihre erste Rockgruppe und gab mehrere Konzerte in Albi, Gaillac und Toulouse. Danach besuchte sie eine Hotelfachschule und arbeitete in Luxushotels in Großbritannien und auf den Balearischen Inseln.[4] 2001 kehrte sie nach Toulouse zurück und wandte sie sich wieder der Musik zu, wurde Sängerin mehrerer Musikgruppen und bekam Rollen in den beiden Musicals „Le Casting“ (2005) und „The Wall“ (2006).[5]

Im Jahr 2007 wurde sie vom Produktionsteam der Castingshow Nouvelle Star über ihre Webseite auf Myspace kontaktiert, die Kompositionen und Musikinterpretationen enthält. In Toulouse präsentierte sie sich der Jury und wird aufgenommen.[6] Im Frühjahr 2008 gewann sie dann die sechste Staffel der Castingshow Nouvelle Star. Elf Monate später erschien Ende Mai 2009 ihr Debütalbum „20 m²“.[7] Laut Radio Europe 1 spielt der Titel auf das Zimmer an, in das sie sich zum Schreiben der Songs mit ihrem Freund zurückzog. Nach dem Sieg bei Nouvelle Star lehnte sie das Angebot ihrer Plattenfirma Sony ab, ein Album mit Coverversionen aufzunehmen, weil dies „nicht ihrem Naturell entspreche“.[8][9] Die Songs des produzierten Albums wurden großteils von Amandine Bourgeois selbst und ihrem Freund Guillaume Soulan geschrieben, einzelne Nummern stammen von Ariane Moffatt und Jeanne Cherhal.

Am 22. Januar 2013 wurde bekannt, dass Bourgeois Frankreich mit dem Lied L'enfer et moi (dt. Die Hölle und ich) beim Eurovision Song Contest in Malmö vertreten wird.[10] Ihr Titel wurde dabei von einer zwölfköpfigen Jury ausgewählt.[11] Bourgeois erreichte das Finale und belegte schließlich unter 26 Finalisten den 23. Platz.

Bei Nouvelle Star interpretierte LiederBearbeiten

SoloperformancesBearbeiten

Datum der Ausstrahlung Titel Originalinterpret Jury
5. März 2008 (Casting Toulouse) Andy Les Rita Mitsouko 4 « ja »
5. März 2008 (Casting Toulouse) Knockin' on Heaven's Door (à la guitare) Bob Dylan
13. März 2008 (Theater) What's Up? 4 Non Blondes
26. März 2008 (Theater) Butterfly Superbus
2. April 2008 (Erste Liveausstrahlung) Nothing Compares 2 U Sinéad O’Connor 4 Zustimmungen
9. April 2008 With a little help from my friends (Version von Joe Cocker) Beatles 4 Zustimmungen
16. April 2008 Ne me quitte pas Jacques Brel 4 Zustimmungen
23. April 2008 Rehab Amy Winehouse 4 Zustimmungen
30. April 2008 Against all odds Phil Collins 4 Zustimmungen
7. Mai 2008 Bad Girls Donna Summer 4 Zustimmungen
7. Mai 2008 Lola Superbus 2 Zustimmungen
15. Mai 2008 When a Man Loves a Woman Percy Sledge 4 Zustimmungen
15. Mai 2008 Déjà vu Beyoncé 2 Zustimmungen
21. Mai 2008 Allumer le feu Johnny Hallyday 2 Zustimmungen
21. Mai 2008 Beautiful Christina Aguilera 2 Zustimmungen
28. Mai 2008 Bring Me to Life Evanescence 4 Zustimmungen
28. Mai 2008 Many Rivers to Cross Jimmy Cliff 4 Zustimmungen
4. Juni 2008 (Halbfinale) River Deep Mountain High Tina Turner 4 Zustimmungen
4. Juni 2008 (Halbfinale) Rodéo Zazie 3 Zustimmungen
4. Juni 2008 (Halbfinale) I'm Kissing You Des’ree 4 Zustimmungen
11. Juni 2008 (Finale) Hey You Pink Floyd 4 Zustimmungen
11. Juni 2008 (Finale) En apesanteur Calogero 2 Zustimmungen
11. Juni 2008 (Finale) Somebody to Love Queen 4 Zustimmungen

Duos/TriosBearbeiten

Datum der Ausstrahlung Titel Partner Originalinterpreten
19. März 2008 (Theater) Tandem mit Yolaine und Cindy Vanessa Paradis
2 avril 2008 (Erste Liveausstrahlung) Imagine mit Thomas, Clément, Sian und Axelle John Lennon
9. April 2008 Où sont les femmes mit Lucile Patrick Juvet
16. April 2008 Diamonds are Forever mit Sian Shirley Bassey
23. April 2008 What a Wonderful World mit Benjamin und Thomas Louis Armstrong
30. April 2008 C'est comme ça mit Benjamin Les Rita Mitsouko
15. Mai 2008 Andy mit Jules Les Rita Mitsouko
21. Mai 2008 Je suis malade mit Ycare Serge Lama
28. Mai 2008 Le soleil de ma vie mit Cédric Sacha Distel und Brigitte Bardot
28. Mai 2008 Je suis un homme mit Ycare Zazie
4. Juni 2008 (Halbfinale) Comment te dire adieu mit Cédric Françoise Hardy
4. Juni 2008 (Halbfinale) Voilà c'est fini mit Benjamin Jean-Louis Aubert
4. Juni 2008 (Halbfinale) Gimme some lovin mit Benjamin und Cédric The Blues Brothers
11. Juni 2008 (Finale) Paroles, paroles mit Benjamin Dalida und Alain Delon
11. Juni 2008 (Finale) Respect mit Benjamin Aretha Franklin
11. Juni 2008 (Finale) C'est vraiment toi mit Benjamin Téléphone

DiskografieBearbeiten

Alben

  • 2009: 20 m²
  • 2012: Sans amour, mon amour
  • 2014: Au masculin

QuellenBearbeiten

  1. a b Chartquellen: CH FR BEW
  2. Le Matin « Amandine, candidate à la “Nouvelle Star” : J'ai de la parenté à Lausanne ! » Christine Savioz, Artikel vom 13. April 2008
  3. Vgl. biografische Angaben auf Greatsong.net (24. November 2009)
  4. Amandine : « Je me sens prete » (par : Yves Jaegle) « Je me suis beaucoup cherchée, je me sens prête maintenant » Yves Jaegle, Artikel vom 16. April 2008
  5. La Dépêche du Midi « Sexe, drogue et rock n'roll » S. R., Artikel vom 9. März 2006
  6. Télé Star, Artikel vom 26. Mai 2008
  7. Bericht über die Erscheinung des Albums von Radio Europe 1 (Memento vom 9. Mai 2009 im Internet Archive)
  8. Ebenda. (Europe 1)
  9. Interview für 20minutes.fr (Memento vom 22. September 2009 im Internet Archive), in dem die Künstlerin erzählt, wie sie ihren Wunsch, ein Album mit eigener Musik zu machen, durchsetzte. (24. November 2009)
  10. Le Parisien EXCLUSIF.Amandine Bourgeois représentera la France à l'Eurovision, Artikel vom 22. Januar 2013
  11. News bei esctoday.com

WeblinksBearbeiten

  Commons: Amandine Bourgeois – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien