1855
William Walker
William Walker bricht auf,
um die Macht in Nicaragua
an sich zu reißen.
Alexander II. von Russland
Alexander II. wird nach dem Tod seines Vaters Nikolaus I. Zar im Russischen Kaiserreich.
Der Fall Sewastopols
Die Eroberung von Fort Malakow durch französische Truppen
führt zum Fall Sewastopols im Krimkrieg.
1855 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 1303/04 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 1847/48 (Jahreswechsel 11./12. September)
Baha'i-Kalender 11/12 (Jahreswechsel 20./21. März)
Bengalischer Solarkalender 1260/61 (Jahresbeginn 14. oder 15. April)
Buddhistische Zeitrechnung 2398/99 (südlicher Buddhismus); 2397/98 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 75. (76.) Zyklus

Jahr des Holz-Hasen 乙卯 (am Beginn des Jahres Holz-Tiger 甲寅)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam) 1217/18 (Jahreswechsel April)
Dangun-Ära (Korea) 4188/89 (2./3. Oktober)
Iranischer Kalender 1233/34 (um den 21. März)
Islamischer Kalender 1271/72 (12./13. September)
Jüdischer Kalender 5615/16 (12./13. September)
Koptischer Kalender 1571/72 (11./12. September)
Malayalam-Kalender 1030/31
Rumi-Kalender (Osmanisches Reich) 1270/71 (1. März)
Seleukidische Ära Babylon: 2165/66 (Jahreswechsel April)

Syrien: 2166/67 (Jahreswechsel Oktober)

Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 1911/12 (Jahreswechsel April)

EreignisseBearbeiten

Politik und WeltgeschehenBearbeiten

KrimkriegBearbeiten

 
zeitgenössische Karte der Belagerung von Sewastopol

Russland/JapanBearbeiten

Großbritannien/ThailandBearbeiten

 
Bowring-Vertrag

FrankreichBearbeiten

PortugalBearbeiten

  • 16. September: In Portugal wird König Peter V. volljährig und übernimmt die Regierung.

SchweizBearbeiten

ÄthiopienBearbeiten

  • 11. Februar: Der Fürst Kassa Hailu wird zum Kaiser von Äthiopien gekrönt und nimmt als Negus den Namen Theodor II. an. In seiner Karriere gelingt es ihm, das in Fürstentümer zerfallene Reich zu einem Großreich zusammenzufassen.

AmerikaBearbeiten

WirtschaftBearbeiten

Weltausstellung 1855Bearbeiten

 
Die Eröffnungszeremonie

PatenteBearbeiten

 
Bessemeranlage

UnternehmensgründungenBearbeiten

 
Schriftzug des Daily Telegraph

VerkehrBearbeiten

WerbungBearbeiten

  • In Berlin werden die ersten 100 Litfaßsäulen aufgestellt. Diese wurden dem Erfinder Ernst Litfaß im Vorjahr unter der Auflage genehmigt, auch die neuesten Nachrichten zu publizieren.

Wissenschaft und TechnikBearbeiten

AfrikaforschungBearbeiten

 
Victoriafälle

Geographie und MeteorologieBearbeiten

BrückenkonstruktionenBearbeiten

 
Die Hennepin Avenue Bridge um das Jahr 1865
 
Die Niagara Falls Suspension Bridge kurz nach ihrer Fertigstellung

Lehre und ForschungBearbeiten

SonstigesBearbeiten

KulturBearbeiten

Bildende KunstBearbeiten

  • 25. September: Die Dresdner Gemäldegalerie Alte Meister des Baumeisters Gottfried Semper wird eröffnet.
 
Das Atelier des Künstlers

Musik und TheaterBearbeiten

 
Plakat zur Uraufführung

GesellschaftBearbeiten

ReligionBearbeiten

  • August: Die erste CVJM-Weltkonferenz in Paris veröffentlicht die „Pariser Basis“ als Grundlage der Arbeit des CVJMs.
 
Die Große Gemeindesynagoge um 1860

KatastrophenBearbeiten

 
Neuwerk in der Nacht vom 1. bis 2. Januar

SportBearbeiten

  • 7. Februar: Gründung des ältesten deutschen Segelclubs, des SC RHE, in Königsberg i. Pr. (heute Hamburg)
  • Bramall Lane wird als Cricket-Stadion erbaut und am 30. April mit einem Spiel eröffnet.
  • 1. August: Erstbesteigung der Dufourspitze, des höchsten Bergs der Schweiz, durch eine Seilschaft unter der Leitung von Charles Hudson
  • Gründung des Krefelder Turnvereins 1855 (KTV 1855), dem heutigen Preussen Krefeld

Historische Karten und AnsichtenBearbeiten

GeborenBearbeiten

JanuarBearbeiten

  • 01. Januar: Carl Partsch, deutscher Chirurg, gilt als Vater der Zahnärztlichen Chirurgie († 1932)
  • 05. Januar: King Camp Gilette, US-amerikanischer Erfinder und Unternehmer († 1932)
  • 09. Januar: Otto Widmer, römisch-katholischer Geistlicher und Leiter eines Kinderheimes († 1932)
  • 10. Januar: Petrus Johannes Blok, niederländischer Historiker († 1929)
  • 10. Januar: Werner Stein, deutscher Bildhauer († 1930)
  • 10. Januar: Rodolfo Tartini, Schweizer römisch-katholischer Geistlicher († 1933)
  • 13. Januar: Otto Lehmann, deutscher Physiker und „Vater“ der Flüssigkristall-Forschung († 1922)
  • 16. Januar: Eleanor Marx, deutsche Sozialistin und jüngste Tochter von Karl Marx († 1898)
  • 17. Januar: Anton Stecker, österreichischer Afrikareisender († 1888)
  • 17. Januar: Ignatz Schöckl, ungarischer Architekt († 1928)
  • 20. Januar: Ernest Chausson, französischer Komponist († 1899)
  • 20. Januar: Hugo Conwentz, deutscher Botaniker und Naturschützer († 1922)
  • 21. Januar: Christian Bartholomae, deutscher Indogermanist, Iranist und Indologe († 1925)
  • 21. Januar: Rudolf Cronau, deutscher Journalist und Maler († 1939)
  • 22. Januar: Albert Neisser, deutscher Dermatologe († 1916)
  • 22. Januar: Ernst Kullak, deutscher Komponist († 1914)
  • 23. Januar: John Moses Browning, erfolgreichster Erfinder der Waffentechnik mit 128 Patenten († 1926)
  • 24. Januar: Frank Hadow, englischer Tennisspieler († 1946)
  • 25. Januar: Eduard Meyer, deutscher Althistoriker († 1930)
  • 26. Januar: John Barton Payne, US-amerikanischer Politiker († 1935)
  • 30. Januar: Howard O. Sturgis, britischer Schriftsteller († 1920)
  • 31. Januar: Otto Ehrenfried Ehlers, deutscher Forschungsreisender und Schriftsteller († 1895)

FebruarBearbeiten

März/AprilBearbeiten

Mai / JuniBearbeiten

JuliBearbeiten

AugustBearbeiten

September / OktoberBearbeiten

 
Robert Koldewey, Babylon 1906

November/DezemberBearbeiten

Genaues Geburtsdatum unbekanntBearbeiten

GestorbenBearbeiten

Erstes QuartalBearbeiten

 
Carl Friedrich Gauß

Zweites QuartalBearbeiten

Drittes QuartalBearbeiten

 
Salomon Rothschild
(1774–1885)

Viertes QuartalBearbeiten

 
Søren Kierkegaard, um 1840

Genaues Todesdatum unbekanntBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: 1855 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Die Sturmfluth von der Elbmündung bis Hamburg am 1. Januar 1855. In: Die Gartenlaube. 1855, S. 167–170 (Volltext [Wikisource]).