Hauptmenü öffnen

Paul Deschanel

französischer Politiker und Staatspräsident der Dritten Republik
Paul Deschanel, 11. Präsident der Dritten Republik

Paul Deschanel (* 13. Februar 1855 in Schaerbeek/Schaarbeek bei Brüssel; † 28. April 1922 in Paris) war ein französischer Politiker (ARD), Senator und von Februar bis September 1920 Staatspräsident der Dritten Republik.

LebenBearbeiten

Paul Deschanel war der Sohn des Politikers und Schriftstellers Émile Deschanel. Seit 1876 Unterpräfekt in Brest, erklomm er rasch die politische Karriereleiter und war seit 1885 republikanischer Abgeordneter für das Département Eure-et-Loir. 1896 wurde er Vizepräsident des Abgeordnetenhauses, 1898 bis 1902 und nochmals von 1912 bis 1920 Präsident der Abgeordnetenkammer.

Deschanel war Teilnehmer der Friedensverhandlungen zum Versailler Vertrag. Von ihm sind, gefragt nach dem Ausgang der Verhandlungen, die Worte überliefert:

„Wir haben gerade den zweiten Weltkrieg unterzeichnet.“[1]

1920 setzte er sich bei der Wahl zum Staatspräsidenten als Nachfolger von Raymond Poincaré gegen Georges Clemenceau durch. Deschanel amtierte vom 17. Februar bis 21. September 1920 und war der einzige französische Präsident, der zuvor kein Ministeramt innegehabt hatte.

Am 23. Mai 1920 fiel er, bei dem Versuch ein Schiebefenster seines Zugabteile zu schließen, aus dem Zug. Zu seinem Glück fuhr der Zug zu diesem Zeitpunkt langsam und er landete im Gras. Er wird später von André Radeau gefunden.[2][3]

Sehr bald nach Amtsantritt zeigten sich mentale Probleme und Zeichen von seniler Demenz. Er musste dem Ministerpräsidenten Alexandre Millerand weichen, wurde aber Senator und starb zwei Jahre später an Lungenentzündung. Der Deschanel Peak, ein Berg im Grahamland auf der Antarktischen Halbinsel, trägt seinen Namen.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Philipp Blom: Die zerrissenen Jahre 1918-1938. Carl Hanser Verlag, München 2014, ISBN 978-3-423-34878-2, S. 23.: nous venons de signer la deuxième guerre mondiale (franz.), Deschanel wurde 1919 vom spanischen Maler José Simont proträtiert, als er diese Aussage traf.
  2. Präsident Deschanel fällt auf die Schiene, indem er das Fenster seines Abteils öffnet. 23. Mai 2015, abgerufen am 7. Mai 2019 (französisch).
  3. Paul Deschanel stürzt aus einem Zug. Abgerufen am 7. Mai 2019.

Weblinks und QuellenBearbeiten

  Commons: Paul Deschanel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
VorgängerAmtNachfolger

Henri Brisson
Henri Brisson
Präsidenten der französischen Abgeordnetenkammer
9. Juni 189810. Juni 1902
23. Mai 191212. Februar 1920

Léon Bourgeois
Raoul Péret