Hauptmenü öffnen

Paul Schreiber (Mediziner)

Arzt, Geheimer Sanitätsrat

Paul Schreiber (* 22. März 1855 in Magdeburg; † 29. August 1920 ebenda) war Geheimer Sanitätsrat, Schularzt und bekannter Augenarzt in Magdeburg.

LebenBearbeiten

Schreiber wurde als Sohn des Geologen Andreas Schreiber geboren. Er studierte Medizin in Halle (Saale) und fertigte dort 1878 seine Promotion über Rosmarinöl.

Schreiber nahm dann eine Tätigkeit als Assistent bei Alfred Graefe an der Hallischen Universitätsaugenklinik auf und wurde dort Facharzt für dieses Gebiet. 1881 gründete er in Magdeburg eine Privatklinik in der von ihm übernommenen Badeanstalt an der Adresse Fürstenwall 3/3a. 1884 wurde er Mitglied der Medizinischen Gesellschaft zu Magdeburg. Der Magistrat der Stadt ernannte ihn zum nebenamtlichen Schularzt für Augenheilkunde.

EhrungenBearbeiten

Schreiber wurde der Titel des Geheimen Sanitätsrates verliehen. Die Stadt Magdeburg benannte ihm zu Ehren eine Straße als Paul-Schreiber-Straße.

LiteraturBearbeiten

  • Horst-Peter Wolff: Schreiber, Paul. In: Guido Heinrich, Gunter Schandera (Hrsg.): Magdeburger Biographisches Lexikon 19. und 20. Jahrhundert. Biographisches Lexikon für die Landeshauptstadt Magdeburg und die Landkreise Bördekreis, Jerichower Land, Ohrekreis und Schönebeck. Scriptum, Magdeburg 2002, ISBN 3-933046-49-1.