1858
Vertrag von Tianjin
Mit dem Vertrag von Tianjin endet vorläufig der Zweite Opiumkrieg.
Benito Juárez
Benito Juárez
wird zum Präsidenten
von Mexiko gewählt.
Britische Soldaten plündern in Lakhnau nach der Wiedereinnahme
Der Sepoy-Aufstand in Indien
wird von den Briten endgültig niedergeschlagen.
1858 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 1306/07 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 1850/51 (10./11. September)
Baha'i-Kalender 14/15 (20./21. März)
Bengalischer Solarkalender 1263/64 (Jahresbeginn 14. oder 15. April)
Buddhistische Zeitrechnung 2401/02 (südlicher Buddhismus); 2400/01 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 75. (76.) Zyklus

Jahr des Erde-Pferdes 戊午 (am Beginn des Jahres Feuer-Schlange 丁巳)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam) 1220/21 (Jahreswechsel April)
Dangun-Ära (Korea) 4191/92 (2./3. Oktober)
Iranischer Kalender 1236/37 (um den 21. März)
Islamischer Kalender 1274/75 (10./11. August)
Jüdischer Kalender 5618/19 (8./9. September)
Koptischer Kalender 1574/75 (10./11. September)
Malayalam-Kalender 1033/34
Rumi-Kalender (Osmanisches Reich) 1273/74 (1. März)
Seleukidische Ära Babylon: 2168/69 (Jahreswechsel April)

Syrien: 2169/70 (Jahreswechsel Oktober)

Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 1914/15 (April)

EreignisseBearbeiten

Politik und WeltgeschehenBearbeiten

EuropaBearbeiten

 
Plakat mit Abbildung Orsinis

Großbritannien und Irland/IndienBearbeiten

  • 14. März: Mit der Rückeroberung der Stadt Lakhnau durch britische Truppen kommt der indische Sepoy-Aufstand allmählich zum Erliegen.
 
Sunburst flag (irisch: An Gal Gréine) der Irisch Republikanischen Bruderschaft
 
Die ersten von Herschel genommenen Finger- & Handabdrücke aus den Jahren 1859/60

ChinaBearbeiten

 
Die Rückseite des Taku-Forts

IndochinaBearbeiten

JapanBearbeiten

Vereinigte Staaten von AmerikaBearbeiten

 
Vereinigte Staaten nach der Aufnahme Minnesotas

British ColumbiaBearbeiten

MexikoBearbeiten

  • Benito Juárez wird zum Präsidenten von Mexiko gewählt. Bis 1861 setzt er sich in einem Bürgerkrieg gegen seine Gegner durch.

WirtschaftBearbeiten

SuezkanalBearbeiten

Handel und GeldwirtschaftBearbeiten

UnternehmensgründungenBearbeiten

  • 6. Juli: Rudolph Otto Meyer gründet in Hamburg einen Handwerksbetrieb, die spätere Imtech Deutschland GmbH & Co KG.
  • 27. Oktober: Rowland Hussey Macy eröffnet mit Partnern ein Ladengeschäft in New York City. Es expandiert im Laufe der Zeit zum weltweit größten Kaufhaus Macy’s.
  • Der Wiener Bankier Franz Schaup kauft ein kleines Brauhaus, aus dem sich die Brauerei Zipf entwickelt.

VerkehrBearbeiten

SchifffahrtBearbeiten
 
Stapellauf 1858
 
Die Bremen, zeitgenössisches Gemälde
EisenbahnBearbeiten
  • 28. Juni: Auf der Bahnstrecke München–Freising findet die erste Probefahrt mit Mitgliedern des Verwaltungsrates der Königlich privilegierten Aktiengesellschaft der bayerischen Ostbahnen statt. Erst nach Vollendung des Streckenabschnittes von Freising nach Landshut kann am 3. November um sieben Uhr morgens Fahrtbeginn mit zweistündiger Fahrtzeit die neu gebaute Gleisstrecke offiziell für den „Personen- und Reisegepäckverkehr“ und am 15. November auch für den Güterverkehr eröffnet werden.
  • 24. November: Als erste westösterreichische Eisenbahnstrecke wird die Unterinntalbahn von der bayerischen Grenze bis Innsbruck eröffnet.
 
Der Linzer Bahnhof der Kaiserin-Elisabeth-Bahn

Wissenschaft und TechnikBearbeiten

AfrikaforschungBearbeiten

 
John Hanning Speke

AstronomieBearbeiten

 
Komet Donati

Mathematik und PhysikBearbeiten

 
Möbiusband

PaläontologieBearbeiten

 
Joseph Leidy

Sonstige wissenschaftliche und technische EreignisseBearbeiten

KulturBearbeiten

Architektur und Bildende KunstBearbeiten

Musik und TheaterBearbeiten

OperBearbeiten
 
Franz Liszt als Dirigent in Weimar
OperetteBearbeiten
 
Der Komiker Désiré als Jupiter, der sich Eurydike in Gestalt einer Fliege nähert (bei der Uraufführung 1858)
InstrumentalmusikBearbeiten
SonstigesBearbeiten
  • 5. Dezember: Das Münchner Marionettentheater gibt mit Prinz Rosenroth und Prinzessin Lilienweiß oder die bezauberte Lilie seine erste Vorstellung. Es gilt als älteste stationäre Bühne für Marionetten im deutschsprachigen Gebiet.

GesellschaftBearbeiten

 
Victoria und Friedrich
 
The Silent Highwayman – Cartoon aus Punch zum Großen Gestank

In London kommt es im Sommer auf Grund des ungehinderten Einleitens von Abwasser in die Themse zum Großen Gestank. Das Parlament beschließt daraufhin den Bau des Londoner Abwassersystems und stellt drei Millionen Pfund dafür bereit.

ReligionBearbeiten

KatastrophenBearbeiten

  • 21. Februar: Ein Erdbeben zerstört die griechische Stadt Korinth. Sie wird danach sechs Kilometer entfernt wieder aufgebaut.
  • 28. Mai: Bei einem Vulkanausbruch des Vesuvs werden die Orte Fosso della Vetrana, Fosso Grande und Piano delle Ginestre verschüttet.
  • 13. Juni: Bis zu 250 Passagiere und Besatzungsmitglieder kommen ums Leben, als auf dem Mississippi River in der Nähe von Memphis die Kessel des Raddampfers Pennsylvania explodieren und das Schiff abbrennt.
 
Der Brand der SS Austria, Lithografie (Künstler und Entstehungsdatum unbekannt)
  • 13. September: Bei dem durch ein Feuer an Bord verursachten Untergang des deutschen Passagierdampfers Austria sterben 471 Passagiere und Besatzungsmitglieder.

SportBearbeiten

Historische Karten und AnsichtenBearbeiten

GeborenBearbeiten

JanuarBearbeiten

 
Heinrich Zille, 1922

FebruarBearbeiten

MärzBearbeiten

 
Rudolf Diesel, 1883
  • 18. März: Rudolf Diesel, deutscher Ingenieur und Erfinder († 1913)
  • 19. März: Kang Youwei, chinesischer Reformer, Pädagoge und Philosoph († 1927)
  • 19. März: Virgile Rossel, Schweizer Nationalratspräsident und Politiker († 1933)
  • 22. März: Louis Baur, Schweizer Kaufmann und Handelsagent († 1915)
  • 22. März: Hans Meyer, deutscher Geograph, Bergsteiger und Afrikaforscher († 1929)
  • 23. März: Adolph Hoffmann, deutscher Politiker und MdR († 1930)
 
Ludwig Quidde, ca. 1918

AprilBearbeiten

 
Émile Durkheim
 
Max Planck etwa 1930
  • 23. April: Max Planck, deutscher Physiker, gilt als Begründer der Quantentheorie († 1947)
  • 23. April: Ethel Smyth, englische Komponistin, Dirigentin, Schriftstellerin und Frauenrechtlerin († 1944)
  • 25. April: Raffaele Scapinelli Di Leguigno, italienischer römisch-katholischer Kardinal († 1933)
  • 27. April: Hilda Sehested, dänische Pianistin und Komponistin († 1936)

MaiBearbeiten

JuniBearbeiten

 
Gustav V. von Schweden

JuliBearbeiten

AugustBearbeiten

  • 01. August: Hans Rott, österreichischer Komponist und Organist († 1884)
  • 02. August: Emma zu Waldeck und Pyrmont, als zweite Ehefrau Wilhelm III. Königin der Niederlande († 1934)
  • 04. August: Josef Armin, österreichischer Komiker, Coupletsänger und Bühnenautor († 1925)
  • 07. August: Oskar Ziethen, Bürgermeister der Stadt Lichtenberg († 1932)
  • 10. August: Gaston Milhaud, französischer Wissenschaftstheoretiker und Wissenschaftshistoriker († 1918)
  • 10. August: Anna J. Cooper, afroamerikanische Aktivistin, Autorin und Pädagogin († 1964)
  • 11. August: Christiaan Eijkman, niederländischer Hygieniker und Nobelpreisträger († 1930)
  • 12. August: Alessandro Lualdi, italienischer Geistlicher, Erzbischof von Palermo und Kardinal († 1927)
  • 15. August: Emma Calvé, französische Opernsängerin († 6. Januar 1942)
  • 15. August: Michael Hainisch, Bundespräsident der Republik Österreich († 1940)
  • 15. August: Edith Nesbit, englische Autorin († 1924)
  • 15. August: John K. Shields, US-amerikanischer Politiker († 1934)
  • 16. August: Arthur Achleitner, deutscher Schriftsteller († 1927)
  • 20. August: Fritz Skowronnek, deutscher Journalist und Schriftsteller († 1939)
  • 21. August: Rudolf, Erzherzog und Thronfolger von Österreich-Ungarn († 1889)
  • 27. August: Giuseppe Peano, italienischer Mathematiker († 1932)
  • 27. August: Per Winge, norwegischer Komponist, Dirigent, Pianist und Organist († 1935)
  • 28. August: Gabriel Anton, österreichischer Neurologe und Psychiater († 1933)
  • 30. August: Ignaz Sowinski, österreichischer Architekt († 1917)

SeptemberBearbeiten

 
Carl Auer von Welsbach
  • 01. September: Carl Auer von Welsbach, österreichischer Chemiker und Unternehmer († 1929)
  • 01. September: Paul Wolters, deutscher Archäologe († 1936)
  • 12. September: Fernand Khnopff, belgischer Maler, Grafiker, Bildhauer und Kunstschriftsteller († 1921)
  • 13. September: Catharinus Elling, norwegischer Komponist, Volksmusiksammler, Musikkritiker und -pädagoge († 1942)
  • 13. September: August Köhler, deutscher Kolonialbeamter und Gouverneur von Togo († 1902)
  • 13. September: Carl von Noorden, deutscher Internist († 1944)
  • 15. September: Charles de Foucauld, französischer Adliger und Ordensgründer († 1916)
  • 15. September: Jenő Hubay, ungarischer Komponist und Violinvirtuose († 1937)
 
Andrew Bonar Law
  • 16. September: Andrew Bonar Law, britischer Politiker und Premierminister († 1923)
  • 21. September: Joseph Anton Sickinger, deutscher Gymnasiallehrer, Stadtschulrat und Schulreformer († 1930)
  • 24. September: Carl Pulfrich, deutscher Physiker und Optiker († 1927)
  • 25. September: Albrecht Penck, deutscher Geograph und Geologe († 1945)
  • 28. September: Gustav Cleemann, deutsch-baltischer Pastor und evangelischer Bekenner († 1919)
  • 28. September: Paul Gisevius, deutscher Agrarwissenschaftler († 1935)
  • 28. September: Gustaf Kossinna, deutscher Philologe und Archäologe († 1931)
  • 29. September: Leopoldo Mugnone, italienischer Dirigent und Komponist († 1941)

OktoberBearbeiten

 
Theodore Roosevelt, 1904

NovemberBearbeiten

 
Selma Lagerlöf, 1909

DezemberBearbeiten

  • 01. Dezember: Lon Stephens, US-amerikanischer Politiker († 1923)
  • 07. Dezember: Gustav Gull, Schweizer Architekt († 1942)
  • 10. Dezember: Asle Gronna, US-amerikanischer Politiker († 1922)
  • 12. Dezember: Emmanuel Villanis, französischer Künstler († 1914)
  • 12. Dezember: Karl von Gravenreuth, deutscher Offizier und Forschungsreisender († 1891)
  • 15. Dezember: Adolf Rettelbusch, deutscher Maler, trägt den Beinamen Brockenmaler († 1934)
  • 20. Dezember: Jan Toorop, niederländischer Maler des Symbolismus († 1928)
 
Giacomo Puccini, 1908

Genaues Geburtsdatum unbekanntBearbeiten

GestorbenBearbeiten

Erstes QuartalBearbeiten

Zweites QuartalBearbeiten

 
Johannes Müller
  • 28. April: Johannes Müller, deutscher Physiologe und vergleichender Anatom (* 1801)
  • 03. Juni: Julius Reubke, deutschstämmiger britischer Komponist (* 1834)
  • 10. Juni: Robert Brown, schottischer Botaniker (* 1773)
  • 10. Juni: Karl Mager, deutscher Schulpädagoge und Schulpolitiker (* 1810)
  • 12. Juni: Karel František Pič, böhmischer Organist und Komponist (* 1786)
  • 15. Juni: Ary Scheffer, französischer Radierer und Bildhauer (* 1795)
  • 21. Juni: Adolf Ivar Arwidsson, finnischer Journalist, Schriftsteller und Historiker (* 1791)
  • 25. Juni: Friedrich August Gotthold, deutscher Pädagoge und Schuldirektor (* 1778)
  • 26. Juni: Johannes Roth, deutscher Zoologe und Forschungsreisender (* 1815)
  • 28. Juni: Jane Marcet, britische Autorin populärwissenschaftlicher Sachbücher (* 1769)

Drittes QuartalBearbeiten

Viertes QuartalBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: 1858 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien