Hauptmenü öffnen

Wormhout ist eine französische Gemeinde mit 5598 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Nord in der Region Hauts-de-France. Sie gehört zum Arrondissement Dunkerque und zum Gemeindeverband Communauté de communes des Hauts de Flandre. Wormhout ist Hauptort (chef-lieu) des gleichnamigen Kantons Wormhout. In Wormhout wird auch Westflämisch gesprochen.

Wormhout
Wappen von Wormhout
Wormhout (Frankreich)
Wormhout
Region Hauts-de-France
Département Nord
Arrondissement Dunkerque
Kanton Wormhout (Hauptort)
Gemeindeverband Hauts de Flandre
Koordinaten 50° 53′ N, 2° 28′ OKoordinaten: 50° 53′ N, 2° 28′ O
Höhe 5–33 m
Fläche 27,41 km2
Einwohner 5.598 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 204 Einw./km2
Postleitzahl 59470
INSEE-Code
Website http://www.ville-wormhout.fr/en/home/

Rathaus von Wormhout

GeografieBearbeiten

Wormhout liegt im Houtland (Waldland) nahe der belgischen Grenze an der Yser. Umgeben wird Wormhout von den Nachbargemeinden Quaëdypre und Wylder im Norden, West-Cappel im Nordosten, Bambecque und Herzeele im Osten, Oudezeele im Südosten, Zermezeele, Hardifort und Cassel im Süden, Ledringhem im Südwesten, Esquelbecq im Westen sowie Bissezeele im Nordwesten.

Durch die Gemeinde führt die Autoroute A25 und die frühere Route nationale 16.

GeschichteBearbeiten

Erstmals erwähnt wurde Wormhout im 7. Jahrhundert in den Büchern der Abtei von Sithiu, dem heutigen Saint-Omer, als Woromhold. 1067 wurde die Grafschaft Wormhout geschaffen.

1566 wurde die Kirche von den Geusen geplündert und 1578 wiederaufgebaut. 1668 kam der Ort im Frieden von Aachen an Frankreich.

Beim Westfeldzug im Zweiten Weltkrieg wurde Wormhout 1940 von den Deutschen besetzt und drei Tage nach der deutschen Kapitulation durch Vizeadmiral Frisius an Frankreich zurückgegeben. Am 28. Mai 1940 wurden beim Massaker von Wormhout etwa 80 französische und britische Kriegsgefangene von einem Bataillon der Leibstandarte SS Adolf Hitler erschossen.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
Einwohner 2.826 3.004 4.332 5.133 5.057 4.984 5.191 5.308

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Kirche Saint-Martin
  • Kirche Saint-Martin aus dem 16. und 17. Jahrhundert, Monument historique seit 1987
  • Windmühle von Riele (auch Mühle Deschodt), Bockwindmühle aus dem Jahr 1756, seit 1977 Monument historique
  • Maison 17 Rue d’Herzeele, errichtet Ende des 18., Anfang des 19. Jahrhunderts, Monument historique seit 1984

FolkloreBearbeiten

In Wormhout gibt es wie in anderen Orten Nordfrankreichs und Belgiens die Tradition der Riesen-Prozessionen (Géants). Die Riesen sieht man zur Karnevalszeit, am letzten Wochenende im April und bei vielen anderen regionalen Festen. Seit 2005 werden die Aufführungen von der UNESCO unter dem Titel Prozessionen der Riesen und Drachen aus Belgien und Frankreich als Meisterwerke des mündlichen und immateriellen Erbes der Menschheit geführt. Die Géant-Figuren von Wormhout sind „Le Roi des Mitrons“ und „Mélanie“.

GemeindepartnerschaftenBearbeiten

Mit der britischen Gemeinde Llandudno, im Conwy County (Wales)

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes du Nord. Flohic Editions, Band 2, Paris 2001, ISBN 2-84234-119-8, S. 1765–1771.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Wormhout – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien