Cappelle-la-Grande

französische Gemeinde

Vorlage:Infobox Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

Cappelle-la-Grande
Wappen von Cappelle-la-Grande
Cappelle-la-Grande (Frankreich)
Cappelle-la-Grande
Region Hauts-de-France
Département Nord
Arrondissement Dunkerque
Kanton Coudekerque-Branche
Gemeindeverband Communauté urbaine de Dunkerque
Koordinaten 51° 0′ N, 2° 22′ OKoordinaten: 51° 0′ N, 2° 22′ O
Höhe 1–5 m
Fläche 5,46 km2
Einwohner 7.899 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 1.447 Einw./km2
Postleitzahl 59180
INSEE-Code
Website www.cappellelagrande.fr/

Rathaus (Mairie) von Cappelle-la-Grande

Cappelle-la-Grande (niederländisch Kappelle) ist eine französische Gemeinde mit 7899 Einwohnern (Stand 1. Januar 2017) im Département Nord in der Region Hauts-de-France. Sie gehört zum Arrondissement Dunkerque und zum Kanton Coudekerque-Branche (bis 2015: Dunkerque-Ouest). Die Einwohner heißen Cappellois(es).

GeografieBearbeiten

Die Gemeinde liegt am Canal de Bergues und am Canal de Bourbourg. Umgeben wird Cappelle-la-Grande im Norden und Nordwesten von Dünkirchen, Coudekerque-Branche im Nordosten, Téteghem-Coudekerque-Village im Osten, Bierne im Südosten und Süden sowie Armbouts-Cappel im Südwesten und Süden.

Durch die Gemeinde führt die Route nationale 225.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2017
4781 5723 7962 9186 8990 8613 8131 7899

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Der Palais de l’univers et des sciences de Cappelle-la-Grande („Le PLUS“), Planetarium und Ausstellungshalle

SchachBearbeiten

Seit 1985 wird in Cappelle-la-Grande ein internationals Schach-Open ausgetragen, das inzwischen das größte französische Schachturnier ist mit mehr als 600 Teilnehmern.

PersönlichkeitenBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes du Nord. Flohic Editions, Band 1, Paris 2001, ISBN 2-84234-119-8, S. 715–716.

WeblinksBearbeiten

Commons: Cappelle-la-Grande – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien