Hauptmenü öffnen
Vincent Zhou Eiskunstlauf
Vincent Zhou, 2015
Nation Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag 25. Oktober 2000 (19 Jahre)
Geburtsort San José, Kalifornien
Größe 175 cm
Karriere
Disziplin Einzellauf
Verein SC of San Francisco
Trainer Tammy Gambill,
Tom Zakrajsek,
Christine Krall
Choreograf Jeffrey Buttle, Lori Nichol
Status aktiv
Medaillenspiegel
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
ISU Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften
0Bronze0 Saitama 2019 Herren
ISU Vier-Kontinente-Meisterschaften
0Bronze0 Anaheim 2019 Herren
Persönliche Bestleistungen
 Gesamtpunkte 281,16 WM 2019
 Kür 186,99 WM 2019
 Kurzprogramm 100,18 VKM 2019
letzte Änderung: 23. März 2019

Vincent Zhou (* 25. Oktober 2000 in San José, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Eiskunstläufer, der im Einzellauf startet.

KarriereBearbeiten

Vincent Zhou gewann 2015 den Titel bei den US-amerikanischen Juniorenmeisterschaften. 2017 wurde er in Taipeh Juniorenweltmeister. In diesem Jahr erreichte er mit dem zweiten Rang auch erstmals das Podium bei den US-amerikanischen Meisterschaften der Senioren.

Der dritte Platz bei den nationalen Meisterschaften hinter Nathan Chen und Ross Miner sicherte ihm im Jahr darauf die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2018 in Pyeongchang. Dort erreichte der sprungstarke Kalifornier bei seinem Debüt mit persönlichen Punktebestleistungen in beiden Segmenten sowie der Gesamtleistung sogleich den sechsten Platz.[1][2]

Bei seinem Weltmeisterschaftsdebüt in Mailand zeigte Zhou das technisch höchstbewertete Kurzprogramm der Konkurrenz.[3] Zur Musik von Chasing Cars landete er erfolgreich eine Vierfach-Lutz-Dreifach-Toeloop-Kombination, einen vierfachen Flip sowie einen dreifachen Axel; außerdem bekamen alle seine Pirouetten mit Level 4 die Höchstbewertung.[4] Den Bronzerang, auf dem Zhou nach dem Kurzprogramm lag, konnte er, trotz großer Medaillenchance aufgrund der Patzer der Konkurrenz, jedoch nicht verteidigen. In seiner Kür versuchte er sechs Vierfachsprünge, stürzte dabei allerdings dreimal.[5] Sechs seiner acht Sprungelemente wurden als unterrotiert gewertet und eines als falsch abgesprungen.[6] Die nur 19. beste Kür ließ ihn vom dritten auf den 14. Gesamtrang zurückfallen.

Nach einer mäßigen Grand-Prix-Saison ging Vincent Zhou als US-amerikanischer Vizemeister hinter Nathan Chen in das Jahr 2019. Bei den Vier-Kontinente-Meisterschaften in Anaheim errang er mit Bronze seine erste Medaille bei einer internationalen Meisterschaft der Senioren. Bei der Weltmeisterschaft in Saitama errang er mit Bronze auch seine erste WM-Medaille. Mit Ausnahme von drei als unterrotiert gewerteten Sprüngen unterliefen Zhou keinerlei Fehler.[7][8] Auch im künstlerischen Teil zeigte er sich stark verbessert. Durch den WM-Sieg von Nathan Chen gelang es den US-amerikanischen Herren zum ersten Mal seit 1996 (Todd Eldredge, Rudy Galindo) zwei Podiumsplätze bei einer Weltmeisterschaft zu belegen.[9]

ErgebnisseBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Vincent Zhou – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. https://goldenskate.com/2018/02/hanyu-leads-men-pyeonchang/
  2. https://goldenskate.com/2018/02/yuzuru-hanyu-defends-olympic-title-in-pyeongchang/
  3. https://goldenskate.com/2018/03/mens-short/
  4. http://www.isuresults.com/results/season1718/wc2018/wc2018_Men_SP_Scores.pdf
  5. http://www.isuresults.com/results/season1718/wc2018/wc2018_Men_FS_Scores.pdf
  6. http://www.isuresults.com/results/season1718/wc2018/wc2018_Men_FS_Scores.pdf
  7. https://goldenskate.com/2019/03/chen-takes-comfortable-lead-at-worlds/
  8. https://goldenskate.com/2019/03/chen-defends-world-title-with-record-scores/
  9. https://goldenskate.com/2019/03/chen-defends-world-title-with-record-scores/