Hauptmenü öffnen

Valledupar

Hauptstadt der kolumbianischen Abteilung von Cesar

Valledupar ist die Hauptstadt und eine Gemeinde (municipio) des im Norden Kolumbiens gelegenen Departamento del Cesar.

Valledupar
Koordinaten: 10° 28′ N, 73° 15′ W
Karte: Kolumbien
marker
Valledupar
Valledupar auf der Karte von Kolumbien
Colombia - Cesar - Valledupar.svg
Lage der Gemeinde Valledupar auf der Karte von Cesar
Basisdaten
Staat Kolumbien
Departamento Cesar
Stadtgründung 6. Januar 1550
Einwohner 493.367 (2019)
– im Ballungsraum 594.677
Stadtinsignien
Flag of Valledupar.svg
Coat of arms of Valledupar.svg
Detaildaten
Bevölkerungsdichte 68 Ew./km2
Höhe 170 m
Gewässer Río Guatapurí
Zeitzone UTC−5
Stadtvorsitz Augusto Daniel Ramírez Uhia (2016–2019)
Website www.valledupar-cesar.gov.co
Nordansicht Valledupars
Nordansicht Valledupars

International ist Valledupar auch bekannt als die „Welt-Hauptstadt des Vallenato“.

Die Stadt ist seit 1952 auch Sitz des römisch-katholischen Bistums Valledupar.

Inhaltsverzeichnis

GeographieBearbeiten

Valledupar liegt auf einer Höhe von etwa 170 Metern im Norden von Cesar am Río Guatapurí. Die Gemeinde grenzt im Norden an Dibulla und San Juan del Cesar in La Guajira, im Osten an Villanueva, Urumita und La Jagua del Pilar in La Guajira sowie an La Paz Robles und San Diego, im Süden an El Paso, im Westen an Bosconia, El Copey und Pueblo Bello sowie an Aracataca und Santa Marta in Magdalena.[1]

MetropolregionBearbeiten

 
Metropolregion Valledupar

Mit der Bildung von Metropolregionen versucht die kolumbianische Regierung, die Planungen und Absprachen nah beieinander liegender Städte zu steuern. Dazu bilden eine Kernstadt und mehrere angrenzende und von dieser Kernstadt abhängige Städte eine Planungsregion. Valledupar wurde 2002 Metropolregion mit den Gemeinden La Paz Robles, San Diego, Manaure und Agustín Codazzi.[2]

BevölkerungBearbeiten

Die Gemeinde Valledupar hat 493.367 Einwohner, von denen 423.643 im städtischen Teil (cabecera municipal) der Gemeinde leben. In der Metropolregion leben 594.677 Menschen (Stand: 2019).[3]

GeschichteBearbeiten

Valledupar wurde am 6. Januar 1550 von Hernando Santana und Juan de Castellanos an den Ufern des Río Guatapurí gegründet.

In Anerkennung des Häuptlings Upar des damals dort ansässigen Stammes, sowie zum Anlass des am selben Tage zelebrierten christlichen Festtags der Heiligen Drei Könige, verlieh Hernando Santana der Stadt den Namen Ciudad de los Santos Reyes de Valle de Upar, was so viel heißt wie „Die Stadt der Heiligen Könige des Tales von Upar“, woher sich auch der heutige Name Valledupar ableitet.[4]

InfrastrukturBearbeiten

Valledupar verfügt über einen Flughafen, den Aeropuerto Alfonso López Pumarejo (IATA-Code: VUP).

SportBearbeiten

In Valledupar ist der Fußballverein Valledupar FC ansässig, der seine Heimspiele im Estadio Armando Maestre Pavajeau austrägt, das eine Kapazität von etwa 10.000 Plätzen hat. Der Verein spielt zurzeit in der zweiten kolumbianischen Liga.

Söhne und TöchterBearbeiten

KlimaBearbeiten

Das Klima ist durch die Lage am Südostrand der Sierra Nevada de Santa Marta heiß (27 °C Durchschnittstemperatur) und niederschlagsreich.

Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Valledupar
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 34,7 35,6 35,9 35,6 34,0 34,2 35,4 35,1 33,8 32,6 33,2 33,6 Ø 34,5
Min. Temperatur (°C) 22,4 23,1 23,6 24,1 24,1 24,0 24,2 24,0 23,5 23,6 23,1 22,8 Ø 23,5
Niederschlag (mm) 12 10 26 71 154 82 63 116 122 199 89 28 Σ 972
Regentage (d) 1 1 3 7 12 9 7 11 13 15 17 3 Σ 99
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
34,7
22,4
35,6
23,1
35,9
23,6
35,6
24,1
34,0
24,1
34,2
24,0
35,4
24,2
35,1
24,0
33,8
23,5
32,6
23,6
33,2
23,1
33,6
22,8
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
12
10
26
71
154
82
63
116
122
199
89
28
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Quelle: IDEAM

WeblinksBearbeiten

  Commons: Valledupar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Información del municipio. Alcaldía de Valledupar - Cesar, abgerufen am 7. Juni 2019 (spanisch, Informationen zur Geographie der Gemeinde).
  2. Reseña histórica. Área Metropolitana de Valledupar, abgerufen am 7. Juni 2019 (spanisch, Informationen zur Geschichte der Metropolregion).
  3. ESTIMACIONES DE POBLACIÓN 1985 - 2005 Y PROYECCIONES DE POBLACIÓN 2005 - 2020 TOTAL DEPARTAMENTAL POR ÁREA. (Excel; 1,72 MB) DANE, 11. Mai 2011, abgerufen am 7. Juni 2019 (spanisch, Hochrechnung der Einwohnerzahlen von Kolumbien).
  4. Pasado, presente y futuro. Alcaldía de Valledupar - Cesar, abgerufen am 7. Juni 2019 (spanisch, Informationen zur Geschichte der Gemeinde).