Uwe Kockisch

deutscher Schauspieler

Uwe Kockisch (* 31. Januar 1944 in Cottbus) ist ein deutscher Schauspieler.

Uwe Kockisch 2014

LebenBearbeiten

Uwe Kockischs Vater war Jagdflieger im Zweiten Weltkrieg, er wurde 1944 über der Normandie abgeschossen. Kockisch erlernte den Beruf eines Tagebaumaschinisten.[1] Als Jugendlicher versuchte er 1961 zusammen mit Freunden mittels eines Kutters über die Ostsee aus der DDR zu fliehen.[2] Die Gruppe wurde jedoch vorher verhaftet; Kockisch saß daraufhin ein Jahr in Cottbus in Haft.[3]

Seine Ausbildung zum Schauspieler absolvierte Kockisch an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin. Er nahm Engagements in Cottbus und Karl-Marx-Stadt an. Über 20 Jahre spielte er ab 1971 am Maxim-Gorki-Theater und später zwei Jahre an der Schaubühne in Berlin.

Ab 1972 wurde Uwe Kockisch für den Film tätig. 1981 spielte er die Hauptrolle in Dein unbekannter Bruder von Ulrich Weiß. Kockisch trat unter anderem in den Krimi-Reihen Tatort, Polizeiruf 110 und Der Staatsanwalt hat das Wort auf und war als Kommissar in der TV-Serie Zappek zu sehen.

2003 bis 2019 verkörperte er den Commissario Guido Brunetti in der TV-Krimireihe Donna Leon.

Von 2010 bis 2018 spielte er eine der Hauptrollen in der ARD-Fernsehserie Weissensee als Stasi-Offizier Hans Kupfer.

Kockisch lebt mit seiner Frau Christine Gautier in Madrid und hat zwei Söhne.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

Donna-Leon-ReiheBearbeiten

Als Guido Brunetti war Kockisch unter der Regie von Sigi Rothemund von 2003 bis 2019 in diesen 22 Folgen der Krimiserie Donna Leon zu sehen (bis zur mit Donna Leon und der Produktionsfirma einvernehmlichen Einstellung 2019):

Theater (Auswahl)Bearbeiten

AuszeichnungenBearbeiten

  • 2008: Adolf-Grimme-Preis als Hauptdarsteller in der Kategorie „Fiktion“ für den Film Eine Stadt wird erpresst von Dominik Graf
  • 2011: Deutscher Fernsehpreis Beste Serie für Weissensee, stellvertretend für das Schauspielensemble
  • 2013: Filmfest Türkei/Deutschland als Bester Hauptdarsteller in Die Besucher
  • 2020: Hessischer Filmpreis – Ehrenpreis des Hessischen Ministerpräsidenten[5]

WeblinksBearbeiten

Commons: Uwe Kockisch – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Commissario Brunetti wird 70. (Nicht mehr online verfügbar.) In: mdr.de. MDR, 4. Februar 2014, archiviert vom Original am 2. März 2014; abgerufen am 25. Mai 2016.
  2. Katja Hübner: Schauspielerei ist Denken. In: Der Tagesspiegel. 29. September 2010, abgerufen am 24. September 2016 (Porträt).
  3. Hinweis in Bild. 9. Oktober 2013.
  4. Maxim-Gorki-Theater 1971–1980 (PDF; 780 kB). In: gorki.de, 27. Juni 2012, abgerufen 18. April 2019.
  5. Hessischer Film- und Kinopreis ohne Roten Teppich. In: welt.de. 28. September 2020, abgerufen am 28. September 2020.