Donna Leon – Das Mädchen seiner Träume

Fernsehfilm

Das Mädchen seiner Träume ist ein deutscher Fernsehfilm von Sigi Rothemund aus dem Jahr 2011, der auf dem gleichnamigen Roman von Donna Leon basiert. Es handelt sich um die siebzehnte Episode der ARD-Kriminalfilmreihe Donna Leon mit Uwe Kockisch als Commissario Guido Brunetti in der Hauptrolle.

Episode der Reihe Donna Leon
OriginaltitelDas Mädchen seiner Träume
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Produktions-
unternehmen
teamWorx Television & Film GmbH
Länge90 Minuten
EinordnungEpisode 17 (Liste)
Erstausstrahlung28. April 2011 auf Das Erste
Stab
RegieSigi Rothemund
DrehbuchFlorian Iwersen
Stefan Holtz
MusikStefan Schulzki
KameraDragan Rogulj
SchnittRegina Bärtschi
Besetzung
Chronologie

← Vorgänger
Donna Leon – Lasset die Kinder zu mir kommen

Nachfolger →
Donna Leon – Schöner Schein

HandlungBearbeiten

Commissario Guido Brunettis Mutter Amelia ist tot. Im Film werden anfangs Rückblenden aus den vorherigen Folgen und von früher, wo Brunetti Kind war, gezeigt. Der Commissario hat aber auch einen neuen Mordfall, der ihn etwas Ablenkung in seiner Trauer bringt. Er muss diesmal den Mord an einem Romamädchen aufklären. Der Bruder des Toten Mädchens gibt bei den Ermittlungen an, er und seine Schwester seien von einem „Tigermann“ verfolgt worden. Brunetti glaubt zunächst er suche nach eine Phantom, findet aber tatsächlich einen Mann, der auf die kindliche Beschreibung des Jungen passt.

HintergrundBearbeiten

Das Mädchen seiner Träume wurde vom 21. April 2010 bis zum 25. Juni 2010 in Venedig und Umgebung gedreht. Die Erstausstrahlung auf Das Erste erfolgte am 28. April 2011 zur Hauptsendezeit.[1]

KritikBearbeiten

Die Kritiker der Fernsehzeitschrift TV Spielfilm vergaben dem Film eine mittlere Wertung, sie zeigten mit dem Daumen zur Seite. Sie konstatierten: „Verzettelte Story, aufgesetzte Moral“.[2]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Vgl. crew-united.com
  2. Vgl. tvspielfilm.de