Commissario Laurenti – Die Toten vom Karst

Commissario Laurenti – Die Toten vom Karst ist ein deutscher Kriminalfilm von Sigi Rothemund aus dem Jahr 2006. Es ist der erste Fall für Commissario Proteo Laurenti (Henry Hübchen). Der Krimi orientiert sich an der Romanvorlage von Veit Heinichen.

Filmdaten
OriginaltitelCommissario Laurenti – Die Toten vom Karst
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Erscheinungsjahr2006
Länge90 Minuten
Stab
RegieSigi Rothemund
DrehbuchSigi Rothemund
ProduktionARD Degeto
MusikFabian Römer
KameraDragan Rogulj
Besetzung

HandlungBearbeiten

Commissario Laurenti hat private Probleme: Seine Frau Laura hat ihn vorübergehend verlassen, um sich über ihre Gefühle für ihn klar zu werden, und sein Sohn Marco wird wiederholt bei Demonstrationen gegen „Faschisten“ verhaftet.

In dieser Situation wird Laurenti mit einem Mordfall konfrontiert: Bei einem nächtlichen Bombenanschlag auf ihr Haus sind der Feinkosthändler Manlio Gubian und seine schwangere Frau ums Leben gekommen. Wenig später geht bei einer mysteriösen Nacht-und-Nebel-Aktion des alten Fischers Ugo Marasi auf stürmischer See einer seiner Fischer über Bord und ertrinkt. Als Ugo Marasi kurz darauf brutal ermordet aufgefunden wird, scheint es zunächst keinen Zusammenhang mit dem Fall Gubian zu geben. Nachdem jedoch Marasis Witwe Bruna den alten Antonio Gubian, Manlios Vater, öffentlich als Mörder ihres Mannes bezeichnet, setzen sich für Commissario Laurenti die Puzzle-Teile allmählich zusammen:

Den kroatischen Kommunisten Antonio Gubian und die Familie Marasi verbindet eine uralte Feindschaft, seit Gubian vor Jahrzehnten angeblich für die Ermordung von Marasis Schwester verantwortlich war. Trotz dieser Feindschaft hatte Marasis Tochter Nicoletta früher eine Affäre mit Manlio Gubian, der sie dazu anstiftete, auf den Fischerbooten ihrer Väter Kokain von Kroatien nach Italien zu schmuggeln. Als Manlio sich einer jüngeren Frau zuwandte, sie heiratete und mit ihr das erste Kind erwartete, rächte sich Nicoletta durch den Bombenanschlag auf sein Haus. Ugo Marasi wiederum wurde nicht vom alten Gubian getötet, sondern von seinem Angestellten Mario Scarpi, der seinen ertrunkenen Kollegen rächen wollte.

ProduktionsnotizenBearbeiten

Commissario Laurenti – Die Toten vom Karst hatte am 4. Juni 2006 seine Premiere zur Hauptsendezeit auf Das Erste.[1]

KritikBearbeiten

Die TV Spielfilm vergab eine mittlere Wertung (Daumen zur Seite) und befand: „Laurentis erster Fall ist nur Krimischonkost“.[2]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Starttermine für Commissario Laurenti – Die Toten vom Karst. In: IMDb.de. Abgerufen am 29. Juni 2016.
  2. Vgl. tvspielfilm.de