Tour de France 2014/12. Etappe

◄ 11.00000 Ergebnis der 12. Etappe 0000013. ►
Etappensieger NorwegenNorwegen Alexander Kristoff (KAT) 4:32:11 h

(40,9 km/h)

2. SlowakeiSlowakei Peter Sagan (CAN) + 0:00 min
3. FrankreichFrankreich Arnaud Démare (FDJ) + 0:00 min
4. SchweizSchweiz Michael Albasini (OGE) + 0:00 min
5. LitauenLitauen Ramūnas Navardauskas (GRS) + 0:00 min
6. ItalienItalien Daniele Bennati (TCS) + 0:00 min
7. FrankreichFrankreich Bryan Coquard (EUC) + 0:00 min
8. ItalienItalien Daniel Oss (BMC) + 0:00 min
9. FrankreichFrankreich Samuel Dumoulin (ALM) + 0:00 min
10. SpanienSpanien José Joaquín Rojas Gil (MOV) + 0:00 min
kämpferischster Fahrer   AustralienAustralien Simon Clarke (OGE)
Zwischenstände nach der 12. Etappe
Gesamtwertung ItalienItalien Vincenzo Nibali (AST) 51:31:34 h
2. AustralienAustralien Richie Porte (SKY) + 2:23 min
3. SpanienSpanien Alejandro Valverde (MOV) + 2:47 min
Punktewertung SlowakeiSlowakei Peter Sagan (CAN) 341 Pkt.
2. FrankreichFrankreich Bryan Coquard (EUC) 191 Pkt.
3. NorwegenNorwegen Alexander Kristoff (KAT) 172 Pkt.
Bergwertung SpanienSpanien Joaquim Rodríguez (KAT) 51 Pkt.
2. FrankreichFrankreich Thomas Voeckler (EUC) 34 Pkt.
3. DeutschlandDeutschland Tony Martin (OPQ) 26 Pkt.
Nachwuchswertung FrankreichFrankreich Romain Bardet (ALM) 51:34:35 h
2. FrankreichFrankreich Thibaut Pinot (FDJ) + 0:46 min
3. PolenPolen Michał Kwiatkowski (OPQ) + 1:38 min
Mannschaftswertung FrankreichFrankreich AG2R La Mondiale 154:42:16 h
2. KasachstanKasachstan Astana Pro Team + 3:19 min
3. NiederlandeNiederlande Belkin-Pro Cycling Team + 4:25 min

Die 12. Etappe der Tour de France 2014 fand am 17. Juli 2014 statt und führte von Bourg-en-Bresse über 185,5 km nach Saint-Étienne. Im Verlauf der Etappe gab es einen Zwischensprint nach 39,5 km sowie zwei Bergwertungen der dritten und zwei Wertungen der vierten Kategorie. Damit zählte die Etappe als Flachetappe, es gingen 178 Fahrer an den Start.

AufgabenBearbeiten

PunktewertungenBearbeiten

Zwischensprint
in Romanèche-Thorins
nach 39,5 km auf 199 m
1. Frankreich  Florian Vachon (BSE) 20 Pkt.
2. Schweiz  Grégory Rast (TFR) 17 Pkt.
3. Australien  Simon Clarke (OGE) 15 Pkt.
4. Spanien  David de la Cruz (TNE) 13 Pkt.
5. Niederlande  Sebastian Langeveld (GRS) 11 Pkt.
6. Deutschland  Marcel Kittel (GIA) 10 Pkt.
7. Frankreich  Bryan Coquard (EUC) 9 Pkt.
8. Australien  Mark Renshaw (OPQ) 8 Pkt.
9. Frankreich  Romain Feillu (BSE) 7 Pkt.
10. Deutschland  André Greipel (LTB) 6 Pkt.
11. Slowakei  Peter Sagan (CAN) 5 Pkt.
12. Italien  Fabio Sabatini (CAN) 4 Pkt.
13. Italien  Elia Viviani (CAN) 3 Pkt.
14. Niederlande  Tom Veelers (GIA) 2 Pkt.
15. Frankreich  Yohann Gène (EUC) 1 Pkt.
Etappenziel
in Saint-Étienne
nach 185,5 km auf 494 m
1. Norwegen  Alexander Kristoff (KAT) 45 Pkt.
2. Slowakei  Peter Sagan (CAN) 35 Pkt.
3. Frankreich  Arnaud Démare (FDJ) 30 Pkt.
4. Schweiz  Michael Albasini (OGE) 26 Pkt.
5. Litauen  Ramūnas Navardauskas (GRS) 22 Pkt.
6. Italien  Daniele Bennati (TCS) 20 Pkt.
7. Frankreich  Bryan Coquard (EUC) 18 Pkt.
8. Italien  Daniel Oss (BMC) 16 Pkt.
9. Frankreich  Samuel Dumoulin (ALM) 14 Pkt.
10. Spanien  José Joaquín Rojas Gil (MOV) 12 Pkt.
11. Frankreich  Romain Feillu (BSE) 10 Pkt.
12. Frankreich  Armindo Fonseca (BSE) 8 Pkt.
13. Deutschland  John Degenkolb (GIA) 6 Pkt.
14. Belgien  Jürgen Roelandts (LTB) 4 Pkt.
15. Niederlande  Bauke Mollema (BEL) 2 Pkt.

BergwertungenBearbeiten

Col de Brouilly
Kategorie 4
nach 58,5 km auf 327 m
1,7 km bei 5,1 %
1. Spanien  David de la Cruz (TNE) 1 Pkt.
Saule-d'Oingt
Kategorie 3
nach 83,0 km auf 551 m
3,8 km bei 4,5 %
1. Spanien  David de la Cruz (TNE) 2 Pkt.
2. Schweiz  Grégory Rast (TFR) 1 Pkt.
Col des Brosses
Kategorie 3
nach 138,0 km auf 867 m
15,3 km bei 3,3 %
1. Niederlande  Sebastian Langeveld (GRS) 2 Pkt.
2. Australien  Simon Clarke (OGE) 1 Pkt.
Grammond
Kategorie 4
nach 164,0 km auf 778 m
9,8 km bei 2,9 %
1. Australien  Simon Clarke (OGE) 1 Pkt.

WeblinksBearbeiten