Hauptmenü öffnen
Fabio Sabatini bei der Tour de Romandie 2011

Fabio Sabatini (* 18. Februar 1985 in Pescia) ist ein italienischer Radrennfahrer.

Fabio Sabatini wurde 2003 italienischer Juniorenmeister im Zeitfahren. In der Saison 2005 gewann er das U23-Eintagesrennen Coppa Città di Asti. Daraufhin bekam er für die folgende Saison seinen ersten Profivertrag bei dem deutsch-italienischen UCI ProTeam Milram. Beim Giro d’Italia 2010 war er als Mitglied des Teams Liquigas-Doimo einer der Helfer des Gesamtsiegers Ivan Basso und gewann mit seinem Team das Mannschaftszeitfahren. Im Jahr 2011 belegte er bei der Tour de France den letzten Rang (Lanterne Rouge). Bedeutender als seine individuellen Erfolge ist Sabatinis Rolle als Anfahrer in Sprintzügen, unter anderem für Erik Zabel,[1] Mark Cavendish, Marcel Kittel und Elia Viviani.[2]

Inhaltsverzeichnis

ErfolgeBearbeiten

2003
  • Italien  Italienischer Meister – Einzelzeitfahren (Junioren)
2005
2010
2016

Grand-Tour-PlatzierungenBearbeiten

Grand Tour 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019
  Giro d’Italia DNF DNF 101 104 79 94 110 129 92
  Tour de France 147 167 117 118 150 154
  Vuelta a España 131 102 115 153

Legende: DNF: did not finish, Rundfahrt aufgegeben oder wegen Zeitüberschreitung aus dem Rennen genommen

TeamsBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Vom Anfahrer zum Vollender. In: tagesspiegel.de. 21. Mai 2008, abgerufen am 19. August 2018.
  2. Patrick Fletcher: Sabatini turns down Kittel to rekindle Viviani partnership at Quick-Step. In: cyclingnews.com. 29. November 2017, abgerufen am 19. August 2018 (englisch).

WeblinksBearbeiten

  Commons: Fabio Sabatini – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien