Hauptmenü öffnen

Superbike-Weltmeisterschaft 2016

Motorrad-Weltmeisterschaft

Die Superbike-WM-Saison 2016 war die 29. in der Geschichte der FIM-Superbike-Weltmeisterschaft. Bei 13 Veranstaltungen wurden 26 Rennen ausgetragen.

Superbike-Weltmeisterschaft 2016
FIM SBK WM Logo.jpg
Weltmeister
Fahrer: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jonathan Rea
Konstrukteur: JapanJapan Kawasaki
< Saison 2015

Saison 2017 >

Inhaltsverzeichnis

PunkteverteilungBearbeiten

Weltmeister wird derjenige Fahrer beziehungsweise der Hersteller, der bis zum Saisonende die meisten Punkte in der Weltmeisterschaft angesammelt hat. Bei der Punkteverteilung werden die Platzierungen im Gesamtergebnis des jeweiligen Rennens berücksichtigt. Die fünfzehn erstplatzierten Fahrer jedes Rennens erhalten Punkte nach folgendem Schema:

Punkteverteilung
Platz 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15
Punkte 25 20 16 13 11 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1

In die Wertung kamen alle erzielten Resultate.

WissenswertesBearbeiten

AllgemeinBearbeiten

  • Zur Saison 2016 neu im Rennkalender ist die Veranstaltung in Deutschland auf dem Lausitzring. Für Ende Juli war außerdem eine Veranstaltung im italienischen Monza vorgesehen. Da der hierfür erforderliche Rennstreckenumbau nicht erledigt war, wurde nach einem Ersatz gesucht. Da es zu keiner Einigung kam, wurde dieser Lauf komplett abgesagt.[1][2]
  • Nicht mehr dabei sind die Rennen in Portugal (Portimão).
  • Der zweite Lauf in Aragón war das 700. Rennen in der Geschichte der Superbike-Weltmeisterschaft.[3]

TeamsBearbeiten

FahrerBearbeiten

RennkalenderBearbeiten

Nr. Lauf Datum Land Strecke Streckenlayout
1 1 27. Februar 2016 Australien  Australien Phillip Island Circuit
2 28. Februar 2016
2 1 12. März 2016 Thailand  Thailand Chang International Circuit
2 13. März 2016
3 1 2. April 2016 Spanien  Spanien Motorland Aragón
2 3. April 2016
4 1 16. April 2016 Niederlande  Niederlande TT Circuit Assen
2 17. April 2016
5 1 30. April 2016 Italien  Italien Autodromo Enzo e Dino Ferrari
2 1. Mai 2016
6 1 14. Mai 2016 Malaysia  Malaysia Sepang International Circuit
2 15. Mai 2016
7 1 28. Mai 2016 Vereinigtes Konigreich  Großbritannien Donington Park
2 29. Mai 2016
8 1 18. Juni 2016 Italien  Italien Misano World Circuit Marco Simoncelli
2 19. Juni 2016
9 1 9. Juli 2016 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Laguna Seca Raceway
2 10. Juli 2016
10 1 17. September 2016 Deutschland  Deutschland Lausitzring
2 18. September 2016
11 1 1. Oktober 2016 Frankreich  Frankreich Circuit de Nevers Magny-Cours
2 2. Oktober 2016
12 1 15. Oktober 2016 Spanien  Spanien Circuito de Jerez
2 16. Oktober 2016
13 1 29. Oktober 2016 Katar  Katar Losail International Circuit
2 30. Oktober 2016

Teams und FahrerBearbeiten

Die Auflistung der Teams und Fahrer entspricht der offiziellen Starterliste. Gast-, Ersatz und Wildcard-Fahrer sind in dieser Übersicht gesondert gekennzeichnet.

Nr. Fahrer Nation Team Motorrad
1 Jonathan Rea Vereinigtes Konigreich  Großbritannien Kawasaki Racing Team Kawasaki ZX-10R
2 Leon Camier Vereinigtes Konigreich  Großbritannien MV Agusta Reparto Corse MV Agusta
4 Gianluca Vizziello 1 Italien  Italien Grillini Racing Team Kawasaki ZX-10R
6 Cameron Beaubier 2 Vereinigte Staaten  USA Pata Yamaha Official WorldSBK Team Yamaha YZF-R1M
7 Chaz Davies Vereinigtes Konigreich  Großbritannien Aruba.it Racing-Ducati Ducati Panigale R
9 Dominic Schmitter Schweiz  Schweiz Grillini Racing Team Kawasaki ZX-10R
10 Imre Tóth Ungarn  Ungarn Team Toth Yamaha YZF-R1M
11 Saeed Al Sulaiti Katar  Katar Pedercini Racing Kawasaki ZX-10R
12 Javier Forés Spanien  Spanien Barni Racing Team Ducati Panigale R
13 Anthony West 3 Australien  Australien Pedercini Racing Kawasaki ZX-10R
14 Anucha Nakcharoensri 4 Thailand  Thailand Yamaha Thailand Racing Team Yamaha YZF-R1M
15 Alex De Angelis San Marino  San Marino IodaRacing Team Aprilia RSV4
16 Joshua Hook Australien  Australien Grillini Racing Team Kawasaki ZX-10R
17 Karel Abraham Tschechien  Tschechien Milwaukee BMW BMW S1000RR
19 Suhastchai Kaewjaturaporn 5 Thailand  Thailand Grillini Racing Team Kawasaki ZX-10R
20 Sylvain Barrier Frankreich  Frankreich Pedercini Racing Kawasaki ZX-10R
21 Markus Reiterberger Deutschland  Deutschland Althea BMW Racing Team BMW S1000RR
22 Alex Lowes Vereinigtes Konigreich  Großbritannien Pata Yamaha Official WorldSBK Team Yamaha YZF-R1M
25 Joshua Brookes Australien  Australien Milwaukee BMW BMW S1000RR
32 Lorenzo Savadori Italien  Italien IodaRacing Team Aprilia RSV4
34 Davide Giugliano Italien  Italien Aruba.it Racing-Ducati Ducati Panigale R
35 Raffaele De Rosa 6 Italien  Italien Althea BMW Racing Team BMW S1000RR
40 Román Ramos Spanien  Spanien Team GOELEVEN Kawasaki ZX-10R
44 Lucas Mahias 7 Frankreich  Frankreich Pedercini Racing Kawasaki ZX-10R
46 Mike Jones 8 Australien  Australien Desmo Sport Ducati Ducati Panigale R
50 Sylvain Guintoli Frankreich  Frankreich Pata Yamaha Official WorldSBK Team Yamaha YZF-R1M
54 Toprak Razgatlıoğlu 9 Turkei  Türkei Grillini Racing Team Kawasaki ZX-10R
56 Peter Sebestyen Ungarn  Ungarn Team Toth Yamaha YZF-R1M
57 Alex Plancassagne 10 Frankreich  Frankreich 3ART Yamaha YZF-R1M
59 Niccolò Canepa 11 Italien  Italien Pata Yamaha Official WorldSBK Team Yamaha YZF-R1M
60 Michael van der Mark Niederlande  Niederlande Honda World Superbike Team Honda CBR 1000RR SP
61 Fabio Menghi Italien  Italien VFT Racing Ducati Panigale R
66 Tom Sykes Vereinigtes Konigreich  Großbritannien Kawasaki Racing Team Kawasaki ZX-10R
69 Nicky Hayden Vereinigte Staaten  USA Honda World Superbike Team Honda CBR 1000RR SP
76 Matthieu Lagrive 12 Frankreich  Frankreich Pedercini Racing Kawasaki ZX-10R
81 Jordi Torres Spanien  Spanien Althea BMW Racing Team BMW S1000RR
82 Karel Pešek 13 Tschechien  Tschechien Team Toth Yamaha YZF-R1M
86 Sheridan Morais 14 Sudafrika  Südafrika Grillini Racing Team Kawasaki ZX-10R
91 Leon Haslam 15 Vereinigtes Konigreich  Großbritannien Pedercini Racing Kawasaki ZX-10R
94 Matthieu Lussiana 16 Frankreich  Frankreich Team ASPI BMW S1000RR
99 Luca Scassa 17 Italien  Italien VFT Racing Ducati Panigale R
119 Pawel Szkopek 18 Polen  Polen Team Toth Yamaha YZF-R1M
151 Matteo Baiocco 19 Italien  Italien VFT Racing Ducati Panigale R
Legende
Stammfahrer
Wildcard-Fahrer
Ersatzfahrer
1 Ersatz für Hook ab Misano
2 Ersatz für Guintoli in Großbritannien
3 Ersatz für Barrier in Malaysia, Großbritannien, Misano, USA und Deutschland
4 Wildcard in Thailand
5 Ersatz für Hook in Thailand
6 Ersatz für Reiterberger in Laguna Seca
7 Ersatz für Barrier in Assen und Imola
8 Wildcard in Australien
9 Ersatz für Hook in Australien
10 Wildcard in Frankreich
11 Ersatz für Guintoli in Misano und Laguna Seca
12 Ersatz für Barrier in Frankreich
13 Ersatz für Szkopek in Jerez
14 Ersatz für Hook in Großbritannien
15 Ersatz für Barrier in Katar
16 Wildcard in Aragón, Assen, Großbritannien und Frankreich
17 Ersatz für Menghi in Malaysia, Großbritannien und Deutschland
18 Ersatz für Tóth ab Assen
19 Ersatz für Menghi in Thailand, Aragón, Assen und Imola

RennergebnisseBearbeiten

Nr. Datum Rennen Strecke Pole-Position Lauf Platz 1 Platz 2 Platz 3 Schn. Rennrunde Gesamtführender
Fahrer
Gesamtführender
Konstrukteur
1 27. Februar Australien  Australien Phillip Island Tom Sykes 1 Jonathan Rea Chaz Davies Michael van der Mark Davide Giugliano Jonathan Rea Kawasaki
28. Februar 2 Jonathan Rea Michael van der Mark Davide Giugliano Chaz Davies
2 12. März Thailand  Thailand Chang International Circuit Michael van der Mark 1 Jonathan Rea Tom Sykes Michael van der Mark Jonathan Rea
13. März 2 Tom Sykes Jonathan Rea Chaz Davies Jonathan Rea
3 2. April Spanien  Spanien Motorland Aragón Tom Sykes 1 Chaz Davies Jonathan Rea Tom Sykes Chaz Davies
3. April 2 Chaz Davies Tom Sykes Jonathan Rea Chaz Davies
4 16. April Niederlande  Niederlande Assen Tom Sykes 1 Jonathan Rea Chaz Davies Nicky Hayden Chaz Davies
17. April 2 Jonathan Rea Tom Sykes Michael van der Mark Jonathan Rea
5 30. April Italien  Italien Imola Chaz Davies 1 Chaz Davies Jonathan Rea Tom Sykes Chaz Davies
1. Mai 2 Chaz Davies Jonathan Rea Tom Sykes Chaz Davies
6 14. Mai Malaysia  Malaysia Sepang Tom Sykes 1 Tom Sykes Jonathan Rea Chaz Davies Tom Sykes
15. Mai 2 Nicky Hayden Davide Giugliano Jonathan Rea Davide Giugliano
7 28. Mai Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich Donington Tom Sykes 1 Tom Sykes Davide Giugliano Jonathan Rea Jonathan Rea
29. Mai 2 Tom Sykes Jonathan Rea Chaz Davies Jonathan Rea
8 18. Juni Italien  Italien Misano Tom Sykes 1 Jonathan Rea Tom Sykes Michael van der Mark Tom Sykes
19. Juni 2 Jonathan Rea Tom Sykes Davide Giugliano Alex Lowes
9 9. Juli Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Laguna Seca Tom Sykes 1 Jonathan Rea Tom Sykes Nicky Hayden Chaz Davies
10. Juli 2 Tom Sykes Davide Giugliano Chaz Davies Tom Sykes
10 17. September Deutschland  Deutschland Lausitzring Chaz Davies 1 Chaz Davies Tom Sykes Nicky Hayden Chaz Davies
18. September 2 Jonathan Rea Alex De Angelis Javier Forés Javier Forés
11 1. Oktober Frankreich  Frankreich Magny-Cours Jonathan Rea 1 Chaz Davies Michael van der Mark Tom Sykes Tom Sykes
2. Oktober 2 Chaz Davies Jonathan Rea Tom Sykes Tom Sykes
12 15. Oktober Spanien  Spanien Jerez Tom Sykes 1 Chaz Davies Tom Sykes Jonathan Rea Tom Sykes
16. Oktober 2 Chaz Davies Jonathan Rea Tom Sykes Chaz Davies
13 29. Oktober Katar  Katar Katar Jonathan Rea 1 Chaz Davies Jonathan Rea Sylvain Guintoli Chaz Davies
30. Oktober 2 Chaz Davies Tom Sykes Jonathan Rea Jonathan Rea

FahrerwertungBearbeiten

Pos. Fahrer Maschine AUS
Australien 
THA
Thailand 
ESP
Spanien 
NLD
Niederlande 
ITA
Italien 
MAS
Malaysia 
GBR
Vereinigtes Konigreich 
ITA
Italien 
USA
Vereinigte Staaten 
DEU
Deutschland 
FRA
Frankreich 
ESP
Spanien 
QAT
Katar 
Gesamt
R1 R2 R1 R2 R1 R2 R1 R2 R1 R2 R1 R2 R1 R2 R1 R2 R1 R2 R1 R2 R1 R2 R1 R2 R1 R2
1 Vereinigtes Konigreich  J. Rea Kawasaki 1 1 1 2 2 3 1 1 2 2 2 3 3 2 1 1 1 DNF DNF 1 4 2 3 2 2 3 498
2 Vereinigtes Konigreich  T. Sykes Kawasaki 5 6 2 1 3 2 DNF 2 3 3 1 8 1 1 2 2 2 1 2 12 3 3 2 3 4 2 447
3 Vereinigtes Konigreich  C. Davies Ducati 2 10 4 3 1 1 2 5 1 1 3 4 DNF 3 4 DNF DNF 3 1 6 1 1 1 1 1 1 445
4 Niederlande  M. v. d. Mark Honda 3 2 3 4 DNF 7 DNF 3 7 9 7 6 8 8 3 10 4 7 6 8 2 5 5 6 9 11 267
5 Vereinigte Staaten  N. Hayden Honda 9 4 DNF 5 6 DNF 3 6 9 8 8 1 5 6 DNF 6 3 5 3 10 DNF 9 4 4 5 7 248
6 Spanien  J. Torres BMW 8 7 8 8 7 5 5 15 4 7 4 13 7 11 5 7 8 6 4 DNF 14 7 8 8 8 6 213
7 Italien  D. Giugliano Ducati 4 3 18 10 5 6 DNF 8 5 4 6 2 2 7 14 3 DNF 2 7 DNF INJ DNF 13 DNF 197
8 Vereinigtes Konigreich  L. Camier MV Agusta 7 DNF 11 11 DNF 16 4 9 6 5 10 9 4 5 8 DNF 11 DNS 5 4 7 4 7 DNF 18 13 168
9 Spanien  J. Forés Ducati DNF DNS 14 DNF 4 4 13 10 10 10 14 11 12 14 DNF 4 7 4 10 3 8 10 DNF DNF 6 8 151
10 Italien  L. Savadori Aprilia 12 DNF 10 9 10 11 6 4 8 11 DNF 14 6 4 DNF 5 6 DNF DNF DNF 5 6 13 10 10 12 150
11 Frankreich  S. Guintoli Yamaha 6 5 7 6 9 10 DNF 11 INJ INJ INJ INJ INJ 9 5 9 8 6 5 3 4 141
12 Vereinigtes Konigreich  A. Lowes Yamaha DNF 14 6 DNF 8 9 8 7 11 6 5 DNF INJ 13 8 5 14 8 DNF 11 19 DNF 7 7 10 131
13 San Marino  A. De Angelis Aprilia DNF 13 9 14 11 8 12 INJ 15 14 DNF 7 DNF 15 12 13 9 DNS 12 2 10 14 11 DNF 13 DNF 96
14 Vereinigtes Konigreich  J. Brookes BMW 10 9 15 16 13 13 11 DNF 14 13 11 12 14 9 11 14 13 DNS 14 7 12 11 10 12 15 DNS 89
15 Spanien  R. Ramos Kawasaki 11 12 12 12 12 12 9 12 INJ INJ 13 13 9 12 15 10 13 9 13 13 12 11 14 14 89
16 Deutschland  M. Reiterberger BMW DNF 8 5 7 14 15 7 16 13 12 DNF 10 11 16 6 DNF INJ DNF DNF 17 12 9 14 DNF 15 82
17 Australien  A. West Kawasaki 9 5 10 12 10 11 12 9 11 DNF 14 9 64
18 Tschechien  K. Abraham BMW 13 11 DNF 15 15 14 DNF 14 16 DNF 12 DNF 9 DNF DNF 15 14 12 DNF 15 16 16 INJ DNF DNF 33
19 Italien  N. Canepa Yamaha 7 9 10 8 30
20 Vereinigtes Konigreich  L. Haslam Kawasaki 11 5 16
21 Italien  R. De Rosa BMW DNF 11 12 9 16
22 Italien  M. Baiocco Ducati 13 13 DNF 17 14 DNF 12 DNF 12
23 Frankreich  M. Lagrive Kawasaki 6 15 11
24 Italien  L. Scassa Ducati 13 17 DNF 17 15 11 15 DNF DNF 16 16 16 10
25 Frankreich  L. Mahias Kawasaki 10 13 INJ INJ INJ 9
26 Vereinigte Staaten  C. Beaubier Yamaha DNF 10 6
27 Schweiz  D. Schmitter Kawasaki 16 16 19 19 18 19 DNQ 20 DNS 15 16 19 15 18 17 16 16 13 16 DNF DNF INJ 17 18 19 18 5
28 Italien  G. Vizziello Kawasaki DNF 18 16 20 DNF DNF 17 19 13 21 17 16 15 21 17 4
29 Polen  P. Szkopek Yamaha 17 18 18 17 DNF 18 16 19 15 20 18 INJ 17 14 DNS 20 3
30 Australien  M. Jones Ducati 14 DNF 2
31 Frankreich  S. Barrier Kawasaki 15 15 16 17 16 DNF INJ INJ INJ INJ 2
32 Australien  J. Hook Kawasaki INJ INJ DNF DNF 16 DNF 17 DNF 15 15 2
33 Ungarn  P. Sebestyen Yamaha 18 18 20 20 19 20 DNQ 19 DNS INJ INJ INJ 16 18 17 16 18 16 19 18 15 DNF 20 19 1
34 Frankreich  M. Lussiana BMW 17 18 15 17 DNF DNF 20 DNF DNF 17 1
35 Katar  S. Al Sulaiti Kawasaki 17 17 17 DNF DNF 21 DNQ DNQ DNF 16 17 20 17 DNF 19 19 DNF 15 DNF DNF 18 DNF DNF DNF 17 DNS 1
36 Italien  F. Menghi Ducati INJ INJ INJ INJ INJ INJ INJ 18 17 EX EX INJ INJ INJ INJ 0
37 Ungarn  I. Tóth Yamaha 19 19 22 22 20 22 19 21 18 DNF DNF 21 0
38 Tschechien  K. Pešek Yamaha 18 19 0
39 Thailand  A. Nakcharoensri Yamaha 23 18 0
40 Frankreich  A. Plancassagne Yamaha 22 20 0
41 Thailand  S. Kaewjaturaporn Kawasaki 21 21 0
Sudafrika  S. Morais Kawasaki DNS DNS 0
Turkei  T. Razgatlıoğlu Kawasaki INJ 0
Farbe Bedeutung
Gold Sieger
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett Rennen nicht beendet (DNF)
nicht klassifiziert (NC)
Rot nicht qualifiziert (DNQ)
Schwarz disqualifiziert (DSQ)
Weiß nicht am Start (DNS)
zurückgezogen (WD)
Rennen abgesagt (C)
ohne Farbe nicht am Training teilgenommen (DNP)
verletzt oder krank (INJ)
ausgeschlossen (EX)
nicht erschienen (DNA)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Zwei Monate Sommerpause. In: motorsport-magazin.com. Abgerufen am 29. Mai 2016.
  2. Kalender-Update 2016. In: worldsbk.com. Abgerufen am 2. April 2016.
  3. #700WorldSBK: Meilensteine. In: worldsbk.com. Abgerufen am 31. März 2016.
  4. Yamaha kehrt in die World Superbike zurück. In: worldsbk.com. Abgerufen am 24. September 2015.
  5. Sensation: Superbike-WM-Debüt für Toprak Razgatlioglu. In: speedweek.com. Abgerufen am 25. Februar 2016.
  6. WSBK Phillip Island 2016: So liefen die Trainings. In: motorsport-magazin.com. Abgerufen am 27. Februar 2016.
  7. Chris Vermeulen: "Große Rivalität Hook und Schmitter". In: speedweek.com. Abgerufen am 12. März 2016.
  8. Fix: Baiocco ersetzt verletzten Menghi bei VFT Ducati. In: speedweek.com. Abgerufen am 12. März 2016.
  9. Ducati-Testfahrer Luca Scassa darf mal wieder ran. In: speedweek.com. Abgerufen am 8. Mai 2016.
  10. Laguna Seca: Startverbot für Fabio Menghi. In: speedweek.com. Abgerufen am 12. Juli 2016.
  11. Lucas Mahias will replace Sylvain Barrier for Assen (NL) Round 4. In: pederciniracing.com. Abgerufen am 16. April 2016.
  12. Ziel erreicht: Anthony West (34) fährt Superbike-WM! In: speedweek.com. Abgerufen am 11. Mai 2016.
  13. Superbike Assen Alex De Angelis non partirà in gara 2. In: corsedimoto.com. Abgerufen am 17. April 2016.
  14. Bestätigt: Beaubier vertritt Guintoli in Donington. In: motorsport-total.com. Abgerufen am 28. Mai 2016.
  15. Alex Lowes bekommt kein grünes Licht. In: worldsbk.com. Abgerufen am 28. Mai 2016.
  16. De Rosa ersetzt Reiterberger in Laguna Seca. In: worldsbk.com. Abgerufen am 9. Juli 2016.
  17. Perfekt! In: audi-motorsport.com. Abgerufen am 1. Oktober 2016.
  18. Exklusiv: WM-Comeback von Leon Haslam für Pedercini. In: speedweek.com. Abgerufen am 20. Oktober 2016.
  19. Sykes & Sofuoglu gewinnen Tissot-Superpole Award. In: worldsbk.com. 4. November 2016, abgerufen am 6. November 2016.