Superbike-Weltmeisterschaft 2012

Die Superbike-WM-Saison 2012 war die 25. in der Geschichte der FIM-Superbike-Weltmeisterschaft. Bei 14 Veranstaltungen wurden insgesamt 27 Rennen ausgetragen.

Superbike-Weltmeisterschaft 2012
FIM SBK WM Logo.jpg
Weltmeister
Fahrer: ItalienItalien Max Biaggi
Konstrukteur: ItalienItalien Aprilia
< Saison 2011

Saison 2013 >

PunkteverteilungBearbeiten

Weltmeister wird derjenige Fahrer beziehungsweise der Hersteller, der bis zum Saisonende die meisten Punkte in der Weltmeisterschaft angesammelt hat. Bei der Punkteverteilung werden die Platzierungen im Gesamtergebnis des jeweiligen Rennens berücksichtigt. Die fünfzehn erstplatzierten Fahrer jedes Rennens erhalten Punkte nach folgendem Schema:

Punkteverteilung
Platz 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15
Punkte 25 20 16 13 11 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1

In die Wertung kamen alle erzielten Resultate.

WissenswertesBearbeiten

  • Titelsponsor der Saison 2012 war der italienische Energiekonzern Eni
  • Alle Piloten traten auf Pirelli-Einheitsreifen an.
  • Die Rennkalender für 2012 wurde im Vergleich zum Vorjahr nur geringfügig verändert. Als einziges neues Rennen kam die Veranstaltung auf dem Moscow Raceway in Moskau dazu.
  • Beim Lauf in Australien wurde die Superpole-Qualifikation abgesagt, nachdem kurz zuvor im Rennen der Australischen Supersport-Meisterschaft der 17-jährige Oscar McIntyre verunglückt und wenig später seinen Verletzungen erlegen war.[1]

RennergebnisseBearbeiten

Datum Rennen Strecke Pole-Position Lauf Platz 1 Platz 2 Platz 3 Schn. Rennrunde
1 26.02. Australien  Australien Phillip Island Tom Sykes 1 Max Biaggi Marco Melandri Sylvain Guintoli Max Biaggi
2 Carlos Checa Max Biaggi Tom Sykes Carlos Checa
2 01.04. Italien  Italien Imola Tom Sykes 1 Carlos Checa Tom Sykes Leon Haslam Carlos Checa
2 Carlos Checa Tom Sykes Leon Haslam Tom Sykes
3 22.04. Niederlande  Niederlande Assen Tom Sykes 1 Sylvain Guintoli Davide Giugliano Carlos Checa Sylvain Guintoli
2 Jonathan Rea Sylvain Guintoli Eugene Laverty Carlos Checa
4 06.05. Italien  Italien Monza Sylvain Guintoli 1 Aus Sicherheitsgründen abgesagt.
2 Tom Sykes Leon Haslam Eugene Laverty Tom Sykes
5 13.05. Europa  Europa Donington Tom Sykes 1 Marco Melandri Leon Haslam Tom Sykes Max Biaggi
2 Jonathan Rea Max Biaggi Tom Sykes Max Biaggi
6 28.05. Vereinigte Staaten  USA Salt Lake City Jakub Smrž 1 Carlos Checa Marco Melandri Max Biaggi Marco Melandri
2 Marco Melandri Jonathan Rea Max Biaggi Carlos Checa
7 10.06. San Marino  San Marino Misano Tom Sykes 1 Max Biaggi Carlos Checa Davide Giugliano Carlos Checa
2 Max Biaggi Jonathan Rea Leon Haslam Max Biaggi
8 01.07. Spanien  Spanien Motorland Aragón Tom Sykes 1 Max Biaggi Marco Melandri Carlos Checa Marco Melandri
2 Marco Melandri Eugene Laverty Chaz Davies Marco Melandri
9 22.07. Tschechien  Tschechien Brünn Tom Sykes 1 Marco Melandri Tom Sykes Loris Baz Carlos Checa
2 Marco Melandri Tom Sykes Carlos Checa Tom Sykes
10 05.08. Vereinigtes Konigreich  Großbritannien Silverstone Jakub Smrž 1 Loris Baz Michel Fabrizio Ayrton Badovini Ayrton Badovini
2 Sylvain Guintoli Loris Baz Jakub Smrž Loris Baz
11 26.08. Russland  Russland Moskau Carlos Checa 1 Tom Sykes Marco Melandri Max Biaggi Leon Haslam
2 Marco Melandri Tom Sykes Chaz Davies Marco Melandri
12 09.09. Deutschland  Deutschland Nürburgring Max Biaggi 1 Max Biaggi Eugene Laverty Chaz Davies Max Biaggi
2 Chaz Davies Eugene Laverty Leon Camier Carlos Checa
13 23.09. Portugal  Portugal Portimão Tom Sykes 1 Tom Sykes Carlos Checa Sylvain Guintoli Carlos Checa
2 Eugene Laverty Jonathan Rea Max Biaggi Eugene Laverty
14 07.10. Frankreich  Frankreich Magny-Cours Tom Sykes 1 Sylvain Guintoli Marco Melandri Tom Sykes Sylvain Guintoli
2 Tom Sykes Jonathan Rea Sylvain Guintoli Davide Giugliano

Teams und FahrerBearbeiten

Nr. Fahrer Team Motorrad Reifen
2 Vereinigtes Konigreich  Leon Camier Crescent Fixi Suzuki Suzuki GSX-R1000 L2 P
3 Italien  Max Biaggi Aprilia Racing Team Aprilia RSV4 Factory P
4 Japan  Hiroshi Aoyama Honda World Superbike Team Honda CBR1000RR P
5 Schweden  Alexander Lundh 1 Team Pedercini Kawasaki ZX-10R P
7 Spanien  Carlos Checa Althea Racing Ducati 1098R P
13 Ungarn  Viktor Kispataki 2 Prop-tech ltd Honda CBR1000RR P
14 Vereinigte Staaten  Shane Turpin 3 Boulder Motor Sports Ducati 1098R P
15 Italien  Lorenzo Alfonsi 4 Pro Ride Real Game Honda Honda CBR1000RR P
16 Vereinigte Staaten  Jake Holden 5 Grillini Progea Superbike Team BMW S1000 RR P
17 Spanien  Joan Lascorz 6 Kawasaki Racing Team Kawasaki ZX-10R P
18 Australien  Mark Aitchison 7 Grillini Progea Superbike Team BMW S1000 RR P
19 Vereinigtes Konigreich  Chaz Davies ParkinGO MTC Racing Aprilia RSV4 Factory P
20 Australien  David Johnson 8 Rossair AEP Racing BMW S 1000 RR P
21 Vereinigte Staaten  John Hopkins 9 Crescent Fixi Suzuki Suzuki GSX-R1000 L2 P
23 Italien  Federico Sandi 10 Grillini Progea Superbike Team BMW S1000 RR P
25 Australien  Joshua Brookes 11 Crescent Fixi Suzuki Suzuki GSX-R1000 L2 P
33 Italien  Marco Melandri BMW Motorrad Motorsport BMW S 1000 RR P
34 Italien  Davide Giugliano Althea Racing Ducati 1098R P
35 Italien  Raffaele De Rosa 12 Pro Ride Motorsports Honda CBR1000RR P
36 Argentinien  Leandro Mercado 13 Team Pedercini Kawasaki ZX-10R P
44 Spanien  David Salom 14 Team Pedercini Kawasaki ZX-10R P
50 Frankreich  Sylvain Guintoli Team Effenbert Liberty Racing 15 Ducati 1098R P
PATA Racing Team 16
53 Italien  Alessandro Polita 17 Red Devils Roma Ducati 1098R P
58 Irland  Eugene Laverty Aprilia Racing Team Aprilia RSV4 Factory P
59 Italien  Niccolò Canepa 18 Red Devils Roma Ducati 1098R P
60 Vereinigtes Konigreich  Peter Hickman 19 Crescent Fixi Suzuki Suzuki GSX-R1000 L2 P
64 Italien  Norino Brignola 20 Grillini Progea Superbike Team BMW S1000 RR P
65 Vereinigtes Konigreich  Jonathan Rea Honda World Superbike Team Honda CBR1000RR P
66 Vereinigtes Konigreich  Tom Sykes Kawasaki Racing Team Kawasaki ZX-10R P
67 Australien  Bryan Staring 21 Team Pedercini Kawasaki ZX-10R P
68 Kanada  Brett McCormick 22 Liberty Racing Team Effenbert Ducati 1098R P
71 Italien  Claudio Corti Team Pedercini Kawasaki ZX-10R P
76 Frankreich  Loris Baz 23 Kawasaki Racing Team Kawasaki ZX-10R P
84 Italien  Michel Fabrizio BMW Motorrad Italia GoldBet BMW S 1000 RR P
86 Italien  Ayrton Badovini BMW Motorrad Italia GoldBet BMW S 1000 RR P
87 Italien  Lorenzo Zanetti PATA Racing Team Ducati 1098R P
91 Vereinigtes Konigreich  Leon Haslam BMW Motorrad Motorsport BMW S 1000 RR P
96 Tschechien  Jakub Smrž Liberty Racing Team Effenbert Ducati 1098R P
101 Vereinigtes Konigreich  Gary Mason 24 Team Pedercini Kawasaki ZX-10R P
121 Frankreich  Maxime Berger Team Effenbert Liberty Racing Ducati 1098R P
151 Italien  Matteo Baiocco 25 Barni Racing Team Italia Ducati 1098R P
199 Spanien  Sergio Gadea 26 Kawasaki Racing Team Kawasaki ZX-10R P
Legende
Stammfahrer
Wildcard-Fahrer
Ersatzfahrer
1 Lundh ersetzte ab dem Großbritannien-Lauf Leandro Mercado beim Team Pedercini
2 Wildcard in Tschechien
3 Wildcard in den USA
4 Alfonsi ersetzte beim ersten Italien-Lauf Raffaele De Rosa, danach zog sich das Team aus der WM zurück
5 Holden startete nur in den USA
6 Lascorz verunglückte bei Testfahrten nach dem ersten Italien-Lauf schwer und konnte keine Rennen mehr bestreiten
7 das Grillini Progea Superbike Team trennte sich nach dem Europa-Lauf von Mark Aitchison
8 Wildcard in Australien, in Großbritannien ersetzte Johnson Leandro Mercado, im Russland pilotierte er eine zusätzliche eingesetzte Maschine im Team Pedercini
9 in Australien und beim Europa-Lauf verletzungsbedingt nicht am Start
10 Sandi startete nur in San Marino
11 Brookes ersetzte in Australien den verletzten John Hopkins
12 De Rosa wurde ab dem ersten Italien-Lauf durch Lorenzo Alfonsi ersetzt
13 in Australien verletzungsbedingt nicht am Start, ab dem Lauf in Großbritannien startete Mercado für das Team Pedercini im FIM Superstock 1000 Cup
14 beim Europa-Lauf verletzungsbedingt nicht am Start
15 Guintoli trennte sich vor dem Tschechien-Lauf aus finanziellen Gründen vom Team Effenbert Liberty Racing
16 Guintoli pilotierte ab den Großbritannien-Lauf eine zusätzliche Maschine im PATA Racing Team
17 Polita ersetzte in Australien den verletzten Noccolò Canepa
18 beim Tschechien-Lauf verletzungsbedingt nicht am Start
19 Hickman ersetzte beim Europa-Lauf den verletzten John Hopkins
20 Brignola startete ab dem Lauf in Spanien für das Grillini Progea Superbike Team
21 Staring ersetzte in Australien den verletzten Leandro Mercado
22 McCormick pilotierte beim ersten Italien-Lauf, in den Niederlanden, Großbritannien und Russland eine zusätzliche Maschine im Team Effenbert Liberty Racing
23 Baz ersetzte ab dem Europa-Lauf den verletzten Joan Lascorz
24 Mason ersetzte beim Europa-Lauf den verletzten Luis Salom
25 Wildcard in San Marino
26 Gadea ersetzte beim zweiten Italien-Lauf den verletzten Joan Lascorz

FahrerwertungBearbeiten

Rang Fahrer Motorrad Australien  Italien  Niederlande  Italien  Europa  Vereinigte Staaten  San Marino  Spanien  Tschechien  Vereinigtes Konigreich  Russland  Deutschland  Portugal  Frankreich  Punkte
010 020 010 020 010 020 010 020 010 020 010 020 010 020 010 020 010 020 010 020 010 020 010 020 010 020 010 020
1 Italien  Max Biaggi Aprilia 25 20 13 13 13 8 Ann. 5,5 11 20 16 16 25 25 25 13 10 13 Ret 2,5 16 Ret 25 3 13 16 Ret 11 358
2 Vereinigtes Konigreich  Tom Sykes Kawasaki 13 16 20 20 Ret 10 Ann. 12,5 16 16 8 11 13 9 Ret 8 20 20 8 2 25 20 13 11 25 Ret 16 25 357,5
3 Italien  Marco Melandri BMW 20 10 10 6 7 13 Ann. 6,5 25 Ret 20 25 Ret 10 20 25 25 25 9 4 20 25 Ret Ret Ret DNS 20 Ret 328,5
4 Spanien  Carlos Checa Ducati Ret 25 25 25 16 0 Ann. 4,5 10 Ret 25 Ret 20 Ret 16 9 13 16 11 5 Ret 13 4 10 20 11 Ret 9 287,5
5 Vereinigtes Konigreich  Jonathan Rea Honda 9 13 7 11 Ret 25 Ann. 5 13 25 13 20 11 20 0 11 Ret 4 13 3,5 Ret 9 Ret 13 10 20 3 20 278,5
6 Irland  Eugene Laverty Aprilia Ret 8 11 10 11 16 Ann. 8 8 Ret 11 10 9 Ret 11 20 11 11 6 6,5 13 Ret 20 20 3 25 9 13 263,5
7 Frankreich  Sylvain Guintoli Ducati 16 Ret Ret 5 25 20 Ann. DNS 8 11 4 6 8 Ret 4 3 0 12,5 Ret 5 10 6 16 13 25 16 213,5
8 Vereinigtes Konigreich  Leon Haslam BMW 4 11 16 16 Ret 11 Ann. 10 20 1 6 8 4 16 9 10 9 9 10 0 10 Ret 9 Ret 0 Ret 11 Ret 200
9 Vereinigtes Konigreich  Chaz Davies Aprilia DNS DNS Ret 2 Ret Ret Ann. 2 4 9 9 13 10 Ret 13 16 5 10 2 4,5 Ret 16 16 25 Ret Ret Ret 8 164,5
10 Italien  Davide Giugliano Ducati 7 3 Ret Ret 20 7 Ann. 4 9 Ret 5 9 16 Ret 8 6 Ret 5 7 Ret Ret 10 Ret 9 Ret Ret 8 10 143
11 Italien  Michel Fabrizio BMW 10 Ret Ret Ret 10 6 Ann. DNS 5 3 7 4 2 10 10 5 8 6 20 1,5 5 Ret Ret Ret 6 8 4 Ret 137,5
12 Italien  Ayrton Badovini BMW Ret Ret 1 1 Ret 9 Ann. 3 5 10 2 3 5 11 Ret 7 Ret Ret 16 Ret 4 8 7 7 7 10 10 7 133
13 Frankreich  Loris Baz Kawasaki Ret 8 1 2 Ret 2 Ret 0 16 8 25 10 5 7 Ret 8 9 9 6 Ret 122
14 Vereinigtes Konigreich  Leon Camier Suzuki 0 4 Ret 8 Ret 2 Ann. 0,5 7 13 3 5 6 1 7 Ret 2 7 Ret Ret 1 11 11 16 5 Ret Ret 6 115,5
15 Tschechien  Jakub Smrž Ducati 11 5 5 9 9 Ret Ann. 3,5 2 Ret 10 7 7 7 Ret DNS 6 3 0 8 92,5
16 Frankreich  Maxime Berger Ducati 3 9 4 4 5 Ret Ann. 1,5 3 Ret 0 1 3 5 6 4 7 1 5 5,5 5 2 13 5 92
17 Italien  Lorenzo Zanetti Ducati 5 2 8 3 2 Ret Ann. 1 0 4 Ret Ret Ret Ret 3 2 0 0 4 0 8 6 8 5 0 4 Ret 3 68
18 Japan  Hiroshi Aoyama Honda 8 7 0 Ret 4 3 Ann. 2,5 0 6 0 DNS 0 6 2 1 Ret Ret 3 1 3 Ret 6 1 8 Ret Ret 2 61,5
19 Vereinigte Staaten  John Hopkins Suzuki 3 Ret Ret 5 Ann. DNS Inj Inj Ret 0 0 2 1 Ret 1 2 Ret 3 7 4 3 4 4 5 DNS DNS 44
20 Italien  Niccolò Canepa Ducati 0 6 6 Ret 8 Ret Ann. 0 0 5 Ret Ret 0 5 5 0 Inj Inj Ret 0,5 9 Ret DNS DNS 42,5
21 Spanien  David Salom Kawasaki 2 Ret 0 0 3 4 Ann. DNS Inj Inj Ret Ret Ret Ret Ret 0 0 Ret 1 Ret 6 3 DNS DNS Ret 3 22
22 Kanada  Brett McCormick Ducati 0 0 DNS Ret DNS DNS 1 Ret 11 7 19
23 Spanien  Joan Lascorz Kawasaki 1 Ret 9 7 Inj Inj Inj Inj Inj Inj Inj Inj Inj Inj Inj Inj Inj Inj Inj Inj Inj Inj Inj Inj Inj Inj Inj Inj 17
24 Italien  Claudio Corti Kawasaki 7 4 11
25 Italien  Norino Brignola BMW 0 0 3 0 Ret DNS 0 0 0 1 5 1 10
26 Argentinien  Leandro Mercado Kawasaki 2 Ret 6 1 Ann. 0 Ret Ret Ret 0 0 0 Ret 0 Ret DNS 9
27 Italien  Lorenzo Lanzi Ducati 2 0 0 6 8
28 Italien  Matteo Baiocco Ducati 1 6 1 Ret 8
29 Schweden  Alexander Lundh Kawasaki 2 2 0 Ret 2 2 DNS DNS 8
30 Vereinigtes Konigreich  Peter Hickman Suzuki Ret 7 7
31 Australien  Bryan Staring Kawasaki 6 0 6
32 Italien  Alessandro Polita Ducati 4 Ret 4
33 Australien  Mark Aitchison BMW 0 Ret 0 0 1 0 Ann. DNS Ret 2 3
34 Australien  Joshua Brookes Suzuki 0 1 1
Rang Fahrer Motorrad Australien  Italien  Niederlande  Italien  Europa  Vereinigte Staaten  San Marino  Spanien  Tschechien  Vereinigtes Konigreich  Russland  Deutschland  Portugal  Frankreich  Punkte
1 2 1 2 1 2 1 2 1 2 1 2 1 2 1 2 1 2 1 2 1 2 1 2 1 2 1 2
Farbe Resultat
Gold Sieger
Silber Zweiter
Bronze Dritter
Grün im Ziel mit Punkten
Blau im Ziel ohne Punkte
Violett nicht im Ziel (Ret)
Rosa nicht qualifiziert (DNQ)
Schwarz disqualifiziert (DQ)
Azurblau Rennen wurde als
Regenrennen gestartet
keine nicht teilgenommen
nicht teilgenommen
wegen Verletzung (Inj)
nicht an den Start gegangen (DNS)
Rennen wurde annulliert (Ann.)
ausgeschlossen (EX)

KonstrukteurswertungBearbeiten

1 Italien  Aprilia 444,5
2 Deutschland  BMW 421
3 Italien  Ducati 416
4 Japan  Kawasaki 397,5
5 Japan  Honda 293,5
6 Japan  Suzuki 136,5

VerweiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Superbike-Weltmeisterschaft 2012 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Gerald Dirnbeck: Tödlicher Unfall: Superpole abgesagt. www.motorsport-total.com, 25. Februar 2012, abgerufen am 25. Februar 2012.