Hauptmenü öffnen

Schachid Sagretdinow

sowjetischer Radrennfahrer

Schachid Sagretdinow (auch: Shakhid Zagretdinow, Szachid Zagretdinow, russisch Шахид Кашифович Загретдинов, Tatar: Şəhit Zahretdinov; * 15. November 1958 in Staro-Kadejewo, Tatarische ASSR, Sowjetunion) ist ein ehemaliger sowjetischer Radrennfahrer.

Zwei Jahre nach seiner Geburt kam er nach Olmaliq in Usbekistan und wuchs dort auf. Er studierte Sport in Taschkent.

1971 kam er zum Radsportverein Dynamo Alma-Lik[1] und wurde von Wladimir Majorow trainiert. Bereits 1976 wurde er Junioren-Meister in der Usbekischen Sowjetrepublik. 1978 gehörte er zur sowjetischen Mannschaft für die Straßenweltmeisterschaft auf dem Nürburgring. 1981 gewann Schachid Sagretdinow die Internationale Friedensfahrt, damals das international bedeutendste Amateurradrennen.

PalmarèsBearbeiten

Zusammenfassung
Jahr Erfolg Rennen
1978 Sieger 2. Etappe Luxemburg-Rundfahrt
1979 3. 3. Etappe Luxemburg-Rundfahrt
1980 2. 1., 2. und 6. Etappe Friedensfahrt
Sieger 13. Etappe, Teil b[2]
1981 Sieger 1., 2. und 3. Etappe Circuit Cycliste Sarthe
3. Gesamtwertung
Sieger 3. Etappe Luxemburg-Rundfahrt
Sieger 5., 10. und 11. Etappe Friedensfahrt
Sieger Gesamtwertung
1982 Sieger 6. und 7. Etappe Friedensfahrt
2. Gesamtwertung
1984 Sieger 3. Etappe Circuit Cycliste Sarthe

AnmerkungenBearbeiten

  1. Dynamo Alma-Lik ist eine Transkriptionsvariante von Dynamo-Olmaliq
  2. a = 8 km Einzelzeitfahren, b = 130 km Etappenfahrt

WeblinksBearbeiten