Coors International Bicycle Classic

Greg LeMond (l.) beim Coors Classic 1987

Das Coors International Bicycle Classic (bis 1979 Red Zinger Classic) war ein Radrennen, das bis 1988 in den Vereinigten Staaten ausgetragen wurde. In den Jahren seines Bestehens war es das längste Radrennen in den USA und gilt als Meilenstein des Straßenradsports in den USA, weshalb es auch den Beinamen America‘s Tour erhielt.[1]

1975 wurde das Red Zinger Classic in Boulder, Colorado erstmals ausgetragen. Die Idee zu dem Drei-Etappen-Rennen hatte Mo Siegel, Gründer der Celestial Seasonings Tea Company, der es nach der beliebtesten Teesorte seines Unternehmens benannte. Die drei Etappen bestanden aus einem Eintagesrennen, einem Zeitfahren und einem Kriterium. Als das Rennen immer größer und beliebter wurde, verkaufte Siegel das Rennen für einen Dollar an Michael Aisner, der bis dahin die Öffentlichkeitsarbeit für die Veranstaltung gemacht hatte.[1]

Aisner gewann die Coors Brewing Company als Sponsor und führte das Rennen bis 1988 fort; es war eines der wenigen Straßenradrennen in den USA mit Profibeteiligung. 1981, ein Jahr nach dem Olympiaboykott, startete eine sowjetische Mannschaft beim Coors International Bicycle Classic als erste ihres Landes bei einem US-amerikanischen Straßenrennen. Im Jahr darauf hatte das Rennen ein Budget von 400.000 Dollar, und 100.000 Zuschauer standen an der Strecke. 1987 ging das Rennen über 19 Etappen und 1376 Meilen, der Start war auf Hawaii. Trotz des Erfolgs des Rennens beendete Coors 1989 ihr Engagement, und das Rennen wurde eingestellt.[2]

1985 bildete das Coors Classic den Hintergrund für den Film Die Sieger – American Flyers mit Kevin Costner.[3]

PalmarèsBearbeiten

Sieger Siegerinnen
1975 John Howard Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Hannah North Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
1976 John Howard Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten nicht ausgetragen
1977 Wayne Stetina Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Connie Carpenter Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
1978 George Mount Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Keetie van Oosten-Hage Niederlande  Niederlande
1979 Dale Stetina Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Keetie van Oosten-Hage Niederlande  Niederlande
1980 Jonathan Boyer Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Beth Heiden Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
1981 Greg LeMond Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Keetie van Oosten-Hage Niederlande  Niederlande
1982 Patrocinio Jimenez Kolumbien  Kolumbien Connie Carpenter Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
1983 Dale Stetina Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Rebecca Twigg Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
1984 Doug Shapiro Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Maria Canins Italien  Italien
1985 Greg LeMond Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Jeannie Longo Frankreich  Frankreich
1986 Bernard Hinault Frankreich  Frankreich Jeannie Longo Frankreich  Frankreich
1987 Raúl Alcalá Mexiko  Mexiko Jeannie Longo Frankreich  Frankreich
1988 Davis Phinney Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Inga Thompson Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Lou Dzierzak: The Evolution of American Bicycling. Falcon Guides, 2007, ISBN 978-0-7627-3901-1, S. 137.
  2. Lou Dzierzak: The Evolution of American Bicycling. Falcon Guides, 2007, ISBN 978-0-7627-3901-1, S. 138.
  3. The Retrogrouch: America's Tour: The Coors Classic. In: bikeretrogrouch.blogspot.de. 28. April 2014, abgerufen am 16. April 2016.