Saincaize-Meauce

französische Gemeinde

Saincaize-Meauce ist eine Gemeinde mit 368 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2018) in Zentralfrankreich im Département Nièvre in der Region Bourgogne-Franche-Comté. Saincaize-Meauce gehört zum Arrondissement Nevers und zum Kanton Nevers-3.

Saincaize-Meauce
Saincaize-Meauce (Frankreich)
Saincaize-Meauce
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département (Nr.) Nièvre (58)
Arrondissement Nevers
Kanton Nevers-3
Gemeindeverband Nevers
Koordinaten 46° 54′ N, 3° 5′ OKoordinaten: 46° 54′ N, 3° 5′ O
Höhe 170–261 m
Fläche 21,53 km²
Einwohner 368 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 17 Einw./km²
Postleitzahl 58470
INSEE-Code

GeografieBearbeiten

Saincaize-Meauce liegt etwa zehn Kilometer südwestlich von Nevers am Ufer des Allier. Umgeben wird Saincaize-Meauce von den Nachbargemeinden Gimouille im Norden, Challuy im Nordosten, Magny-Cours im Osten und Südosten, Mars-sur-Allier im Süden, Neuvy-le-Barrois im Südwesten sowie Apremont-sur-Allier im Westen.

Die Bahnhof Saincaize ist seit seiner Eröffnung 1850 ein wichtiger Eisenbahnknoten an den Bahnstrecken Moret-Veneux-les-Sablons–Lyon-Perrache und Vierzon–Saincaize. Heute wird der Bahnhof von Zügen des TER Bourgogne-Franche-Comté der Verbindung NeversLyon-Perrache / Clermont-Ferrand bedient.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2018
Einwohner 917 776 614 456 418 457 433 368
Quellen: Cassini und INSEE

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Kirche Saint-Sulpice in Saincaize
  • Kirche Saint-Joseph von 1932
  • Kirche Saint-Symphorien in Meauce
  • Schloss Meauce aus dem Mittelalter, teilweise Monument historique seit 1971
  • Alte Wassermühlen

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes de la Nièvre. Band 1, Flohic Editions, Charenton-le-Pont 1999, ISBN 2-84234-054-X, S. 494–497.

WeblinksBearbeiten

Commons: Saincaize-Meauce – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien