Gimouille

französische Gemeinde

Gimouille ist eine Gemeinde mit 454 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2018) in Zentralfrankreich im Département Nièvre in der Region Bourgogne-Franche-Comté. Gimouille gehört zum Arrondissement Nevers und zum Kanton Nevers-3. Die Einwohner werden Gémoliens genannt.

Gimouille
Gimouille (Frankreich)
Gimouille
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département (Nr.) Nièvre (58)
Arrondissement Nevers
Kanton Nevers-3
Gemeindeverband Nevers
Koordinaten 46° 57′ N, 3° 5′ OKoordinaten: 46° 57′ N, 3° 5′ O
Höhe 166–272 m
Fläche 14,26 km²
Einwohner 454 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 32 Einw./km²
Postleitzahl 58470
INSEE-Code
Website http://www.gimouille.fr/

Rathaus (Mairie) von Gimouille

GeografieBearbeiten

Gimouille liegt etwa sieben Kilometer südwestlich von Nevers an der Mündung des Allier in die Loire. Umgeben wird Gimouille von den Nachbargemeinden Marzy im Norden, Challuy im Osten, Saincaize-Meauce im Süden, Apremont-sur-Allier im Südwesten sowie Cuffy im Westen.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2018
Einwohner 422 380 307 270 506 512 487 454
Quellen: Cassini und INSEE

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Kirche Saint-Laurent aus dem 12. Jahrhundert
  • Pfarrhaus aus dem 18. Jahrhundert
  • Wasserburg Le Marais aus dem 14. Jahrhundert, seit 1927 Monument historique
  • Schloss Le Colombier
  • Schloss Fertot, seit 2008 Monument historique
  • Schloss La Grâce
  • Schloss Sampanges

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes de la Nièvre. Band 1, Flohic Editions, Charenton-le-Pont 1999, ISBN 2-84234-054-X, S. 488–489.

WeblinksBearbeiten

Commons: Gimouille – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien