Hauptmenü öffnen

Olympische Winterspiele 1952/Eisschnelllauf

Wettbewerb bei den Olympischen Winterspielen 1952

Bei den VI. Olympischen Winterspielen 1952 in Oslo fanden vier Wettbewerbe im Eisschnelllauf statt. Austragungsort war das Bislett-Stadion, auf dessen Laufbahn temporär eine künstliche Eisfläche geschaffen worden war.

Eisschnelllauf bei den
VI. Olympischen Winterspielen
Olympic rings without rims.svg
Speed skating pictogram.svg
Information
Austragungsort NorwegenNorwegen Oslo
Wettkampfstätte Bislett-Stadion
Nationen 14
Athleten 67 (67 Männer)
Datum 16.–19. Februar 1952
Entscheidungen 4
St. Moritz 1948

Inhaltsverzeichnis

BilanzBearbeiten

MedaillenspiegelBearbeiten

Platz Land       Gesamt
1 Norwegen  Norwegen 3 3 6
2 Vereinigte Staaten 48  Vereinigte Staaten 1 1 2
3 Niederlande  Niederlande 3 3
4 Kanada 1921  Kanada 1 1
5 Schweden  Schweden 1 1

MedaillengewinnerBearbeiten

Konkurrenz Gold Silber Bronze
500 m Vereinigte Staaten 48  Kenneth Henry Vereinigte Staaten 48  Donald McDermott Kanada 1921  Gordon Audley
Norwegen  Arne Johansen
1500 m Norwegen  Hjalmar Andersen Niederlande  Willem van der Voort Norwegen  Roald Aas
5000 m Norwegen  Hjalmar Andersen Niederlande  Cornelis Broekman Norwegen  Sverre Ingolf Haugli
10.000 m Norwegen  Hjalmar Andersen Niederlande  Cornelis Broekman Schweden  Carl-Erik Asplund

ErgebnisseBearbeiten

500 mBearbeiten

Platz Land Sportler Zeit (min)
1 Vereinigte Staaten 48  USA Kenneth Henry 43,2
2 Vereinigte Staaten 48  USA Donald McDermott 43,9
3 Kanada 1921  CAN Gordon Audley 44,0
Norwegen  NOR Arne Johansen
5 Norwegen  NOR Finn Helgesen 44,0
6 Norwegen  NOR Hroar Elvenes 44,1
Japan  JPN Kiyotaka Takabayashi
8 Niederlande  NED Gerard Maarse 44,2
Finnland  FIN Toivo Salonen
10 Norwegen  NOR Sigmund Søfteland 44,3
25 Osterreich  AUT Franz Offenberger 45,9
33 Deutschland  GER Theo Meding 46,8

Datum: 16. Februar 1952
41 Teilnehmer aus 14 Ländern, davon 39 in der Wertung.

Obwohl Titelverteidiger Finn Helgesen mit 44,0 die gleiche Zeit wie die beiden Bronzemedaillengewinner lief, wurde er als Fünfter gewertet, da er bei seinem Lauf gegen Gordon Audley um wenige Millimeter verlor.

1500 mBearbeiten

Platz Land Sportler Zeit (min)
1 Norwegen  NOR Hjalmar Andersen 2:20,4
2 Niederlande  NED Willem van der Voort 2:20,6
3 Norwegen  NOR Roald Aas 2:21,6
4 Schweden  SWE Carl-Erik Asplund 2:22,6
5 Niederlande  NED Kees Broekman 2:22,8
6 Finnland  FIN Lassi Parkkinen 2:23,0
7 Finnland  FIN Kauko Salomaa 2:23,3
8 Schweden  SWE Sigvard Ericsson 2:23,4
Norwegen  NOR Ivar Martinsen
10 Ungarn 1949  HUN Ferenc Lőrincz 2:23,7
20 Osterreich  AUT Ferenc Lőrincz 2:25,9
22 Osterreich  AUT Ferenc Lőrincz 2:26,6
36 Osterreich  AUT Konrad Pecher 2:34,8

Datum: 18. Februar 1952
39 Teilnehmer aus 13 Ländern, alle in der Wertung.

5000 mBearbeiten

Platz Land Sportler Zeit (min)
1 Norwegen  NOR Hjalmar Andersen 8:10,6 (OR)
2 Niederlande  NED Cornelis Broekman 8:21,6
3 Norwegen  NOR Sverre Ingolf Haugli 8:22,4
4 Niederlande  NED Anton Huiskes 8:28,5
5 Niederlande  NED Willem van der Voort 8:30,6
6 Schweden  SWE Carl-Erik Asplund 8:30,7
7 Finnland  FIN Pentti Lammio 8:31,9
8 Osterreich  AUT Arthur Mannsbarth 8:36,3
9 Norwegen  NOR Wiggo Hanssen 8:37,2
10 Japan  JPN Yoshiyasu Gomi 8:38,6
27 Deutschland  GER Theo Meding 8:57,4
30 Osterreich  AUT Franz Offenberger 9:03,0
32 Osterreich  AUT Konrad Pecher 9:04,9

Datum: 17. Februar 1952
35 Teilnehmer aus 13 Ländern, alle im in der Wertung.

10.000 mBearbeiten

Platz Land Sportler Zeit (min)
1 Norwegen  NOR Hjalmar Andersen 16:45,8 (OR)
2 Niederlande  NED Cornelis Broekman 17:10,6
3 Schweden  SWE Carl-Erik Asplund 17:16,6
4 Finnland  FIN Pentti Lammio 17:20,5
5 Niederlande  NED Anton Huiskes 17:25,5
6 Norwegen  NOR Sverre Haugli 17:30,2
7 Japan  JPN Kazuhiko Sugawara 17:34,0
8 Finnland  FIN Lassi Parkkinen 17:36,8
9 Schweden  SWE Göthe Hedlund 17:39,2
10 Vereinigtes Konigreich  GBR John Hearn 17:41,5
11 Osterreich  AUT Arthur Mannsbarth 17:44,2
22 Deutschland  GER Theo Meding 18:24,4
26 Osterreich  AUT Franz Offenberger 19:04,2

Datum: 19. Februar 1952
30 Teilnehmer aus 12 Ländern, davon 28 in der Wertung

Andersen hatte kurz zuvor auch den Weltrekord in 16:32,6 bei den Europameisterschaften in Östersund aufgestellt.[1]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. «Die dritte Goldmedaille für Andersen». In: Arbeiter-Zeitung. Wien 20. Februar 1952, S. 8 (arbeiter-zeitung.at – das offene Online-Archiv – Digitalisat).