Hauptmenü öffnen

Olympische Sommerspiele 1964/Volleyball

olympischer Wettbewerb
Olympische Ringe
Volleyball

Bei den Olympischen Sommerspielen 1964 in Tokio wurden zum ersten Mal Volleyball-Turniere für Frauen und Männer ausgetragen. Es war zugleich das erste Mal überhaupt, dass bei Olympischen Spielen für Frauen eine Mannschaftssportart ausgetragen wurde.

QualifikationBearbeiten

Bei den Männern qualifizierten sich

Bei den Frauen qualifizierten sich

ModusBearbeiten

Bei den Männern spielten alle zehn qualifizierten Mannschaften in einer Gruppe nach dem Modus „jeder gegen jeden“ ausgetragen. Die erfolgreichste Mannschaft dieser Runde wurde Olympiasieger, die zweitbeste gewann Silber, die dritte Bronze.

Bei den Frauen spielten sechs Mannschaften nach dem gleichen Prinzip.

Die Spiele wurden vom 11. bis 23. Oktober in Tokio ausgetragen.

Spielplan MännerBearbeiten

Die Sowjetunion gab in den ersten vier Spielen keinen Satz ab, ehe sie dann gegen die Tschechoslowakei in den fünften Satz musste und schließlich gegen Japan verlor. Die restlichen drei Spiele gewannen die sowjetischen Männer wieder mit jeweils 3:0 und krönten sich letztlich zum ersten Olympiasieger im Volleyball. Silbermedaillengewinner Tschechoslowakei hatte mit seinem 2:3 gegen den neuen Titelträger ebenfalls nur eine einzige Niederlage zu verzeichnen, musste aber der sowjetischen Auswahl aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses den Vortritt lassen. Gastgeber Japan holte die Bronzemedaille.

Platz Team Sätze Punkte
1. Sowjetunion 1955  Sowjetunion 25:5 16
2. Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 26:10 16
3. Japan  Japan 22:12 14
4. Rumänien 1952  Rumänien 19:15 12
5. Bulgarien 1948  Bulgarien 20:16 10
6. Ungarn 1957  Ungarn 18:18 8
7. Brasilien 1960  Brasilien 13:23 6
8. Niederlande  Niederlande 11:24 4
9. Vereinigte Staaten  USA 10:23 4
10. Korea Sud  Südkorea 9:27 0
13. Oktober USA Niederlande 3:0
Tschechoslowakei Ungarn 3:2
Bulgarien Brasilien 3:0
UdSSR Rumänien 3:0
Japan Südkorea 3:0
14. Oktober UdSSR Niederlande 3:0
Rumänien Brasilien 3:0
USA Südkorea 3:2
Ungarn Japan 3:0
Tschechoslowakei Bulgarien 3:2
15. Oktober Rumänien Bulgarien 3:2
UdSSR Südkorea 3:0
Tschechoslowakei Japan 3:1
Niederlande Brasilien 3:2
Ungarn USA 3:0
17. Oktober Japan Bulgarien 3:1
Tschechoslowakei USA 3:0
Rumänien Niederlande 3:0
UdSSR Ungarn 3:0
Brasilien Südkorea 3:1
18. Oktober Rumänien Südkorea 3:2
Brasilien Ungarn 3:2
UdSSR Tschechoslowakei 3:2
Bulgarien Niederlande 3:2
Japan USA 3:1
19. Oktober Bulgarien USA 3:0
Niederlande Südkorea 3:1
Japan UdSSR 3:1
Tschechoslowakei Brasilien 3:0
Rumänien Ungarn 3:1
21. Oktober Japan Brasilien 3:2
Bulgarien Südkorea 3:1
Tschechoslowakei Rumänien 3:1
Ungarn Niederlande 3:1
UdSSR USA 3:0
22. Oktober Ungarn Südkorea 3:2
Tschechoslowakei Niederlande 3:1
Brasilien USA 3:2
Japan Rumänien 3:0
UdSSR Bulgarien 3:0
23. Oktober UdSSR Brasilien 3:0
Tschechoslowakei Südkorea 3:0
Bulgarien Ungarn 3:1
Japan Niederlande 3:1
Rumänien USA 3:1

Spielplan FrauenBearbeiten

Die Entscheidung um die Goldmedaille fiel im abschließenden Spiel zwischen den beiden einzig noch ungeschlagenen Teams aus Japan und der Sowjetunion. Am Ende triumphierten die Gastgeberinnen souverän mit 3:0 und wurden somit erster Olympiasieger im Volleyball der Frauen. Hinter den sowjetischen Frauen sicherte sich Polen mit einem Sieg im letzten Spiel gegen Rumänien die Bronzemedaille.

Platz Team Sätze Punkte
1. Japan  Japan 15:1 10
2. Sowjetunion 1955  Sowjetunion 12:3 8
3. Polen 1944  Polen 10:6 6
4. Rumänien 1952  Rumänien 6:9 4
5. Vereinigte Staaten  USA 3:12 2
6. Korea Sud  Südkorea 0:15 0
11. Oktober UdSSR Rumänien 3:0
Japan USA 3:0
12. Oktober UdSSR Südkorea 3:0
Polen USA 3:0
Japan Rumänien 3:0
13. Oktober Rumänien USA 3:0
Polen Südkorea 3:0
14. Oktober Japan Südkorea 3:0
15. Oktober UdSSR Polen 3:0
17. Oktober UdSSR USA 3:0
18. Oktober Japan Polen 3:1
19. Oktober Rumänien Südkorea 3:0
21. Oktober USA Südkorea 3:0
22. Oktober Polen Rumänien 3:0
23. Oktober Japan UdSSR 3:0

MedaillenBearbeiten

MännerBearbeiten

Platz Land Spieler
1 Sowjetunion 1955  Sowjetunion Juri Tschesnokow, Juri Vengerowski, Eduard Sibirjakow, Dmitri Voskobojnikow, Wassili Katscharawa, Stanislaw Ljugailo, Witali Kowalenko, Juri Pojarkow, Iwan Bugajenkow, Nikolai Burobin, Waleri Kalatschichin, Georgi Mondsolewski.
2 Tschechoslowakei  Tschechoslowakei Vaclav Smidl, Josef Sorm, Zdenek Huhmal, Josef Labuda, Josef Musil, Petr Kop, Milan Cuda, Karel Paulus, Bohumil Golian, Boris Perušič, Pavel Schenk, Ladislav Toman
3 Japan  Japan Yutaka Demachi, Tsutoma Koyama, Sadatoshi Sugahara, Nachiro Ikeda, Yasutaka Sato, Toshiaki Kosedo, Tokihiko Higuchi, Masayuki Minami, Takeshi Tukotomi, Teruhisa Moriyami

FrauenBearbeiten

Platz Land Spieler
1 Japan  Japan Masae Kasai, Emiko Miyamoto, Kinuko Tanida, Yuriko Handa, Yoshiko Matsumura, Sata Isobe, Katsumi Matsumura, Yoko Shinozaki, Setsuko Sasaki, Yuko Fujimoto, Maseko Kondo, Ayano Shibuki
2 Sowjetunion 1955  Sowjetunion Antonina Ryschowa, Astra Biltauer, Ninel Lukanina, Ljudmila Buldakowa, Nelli Abramowa, Tamara Tichonina, Valentina Kamenek-Winogradowa, Inna Ryskal, Marita Katuschewa, Tatjana Roschtschina, Valentina Mischak, Ljudmila Gurejewa
3 Polen 1944  Polen Krystyna Czajkowska, Jozefa Ledwig, Maria Golimowska, Jadwiga Rutkowska, Danuta Kordaczuk, Krystyna Jakubowska, Jedwiga Marko-Ksiazek, Maria Sliwka, Zofia Szczesniewska, Krystyna Krup, Hanna Krystyna Busz, Barbara Wieslawa Hermela-Niemczyk

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Erst nach großen Umständen bei den 1964er Spielen dabei auf http://volaren.nl (niederländisch)