Südkoreanische Volleyballnationalmannschaft der Frauen

Volleyballnationalmannschaft
Südkorea
Korea SudSüdkorea
Verband Asian Volleyball Confederation (AVC)
Weltrangliste Platz 10
(Stand: 3. Februar 2020)[1]
Homepage Korea Volleyball Association
Weltmeisterschaft
Endrundenteilnahmen 1967, 1974–2010, 2018
Bestes Ergebnis 3. Platz 1967 und 1974
Olympische Spiele
Endrundenteilnahmen 1964–1976, 1984, 1988, 1996–2004, 2012–2020
Bestes Ergebnis Bronze 1976
Asienmeisterschaft
Endrundenteilnahmen 1975–2019
Bestes Ergebnis 2. Platz 1975, 1989, 1995–2001, 2015
World Cup
Endrundenteilnahmen 1973–2019
Bestes Ergebnis 3. Platz 1975, 1977
Nations League
Endrundenteilnahmen 2018, 2019
Bestes Ergebnis 12. Platz 2018
World Grand Prix
Endrundenteilnahmen 1993–2001, 2003–2006, 2009, 2011, 2012, 2014, 2017
Bestes Ergebnis 3. Platz 1997
(Stand: 3. Februar 2020)

Die südkoreanische Volleyballnationalmannschaft der Frauen ist eine Auswahl der besten südkoreanischen Spielerinnen, die die Korea Volleyball Association bei internationalen Turnieren und Länderspielen repräsentiert.

GeschichteBearbeiten

WeltmeisterschaftBearbeiten

Bei ihren ersten beiden Teilnahme an einer Volleyball-Weltmeisterschaft erreichten sie Südkoreanerinnen 1967 und 1974 jeweils den dritten Platz. Die WM 1974 beendeten sie auf dem vierten Rang. Bei den nächsten drei Turnieren belegten sie die Plätze sieben, acht und fünf. 1994 verloren sie das Spiel um den dritten Platz gegen Russland. Nach einem neunten Platz 1998 schieden sie 2002 in Deutschland im Viertelfinale gegen Italien aus. 2006 in Japan und vier Jahre später lief es mit dem 13. Platz schlechter. Nach der verpassten WM 2014 schied Südkorea auch beim Turnier 2018 in der Vorrunde aus.

Olympische SpieleBearbeiten

 
Südkorea bei den Olympischen Spielen 2016

Das erste olympische Turnier 1964 in Tokio endete für die Südkoreanerinnen auf dem sechsten Rang. 1968 und 1972 verbesserten sie sich jeweils um einen Platz. 1976 in Montreal feierten sie mit dem Gewinn der Bronzemedaille ihren größten Erfolg bei Olympischen Spielen. 1984 wurden sie Fünfte. Bei den Spielen 1988 schieden sie trotz Heimvorteil nicht über den achten Platz hinaus. Beim Turnier 1996 wurden sie Sechster und vier Jahre später wieder Achter. 2004 in Athen kamen sie auf den fünften Rang. 2008 verpassten sie die Qualifikation. 2012 in London verloren sie das Bronzespiel gegen Japan. Beim Turnier 2016 schieden sie im Viertelfinale gegen die Niederlande aus. Beim asiatischen Qualifikationsturnier sicherten sie sich ihren Startplatz für die Olympischen Spiele 2020.

AsienmeisterschaftBearbeiten

Die Südkoreanerinnen nahmen bisher an allen Volleyball-Asienmeisterschaften teil. Bei der Premiere 1975 erreichten sie das Finale gegen Japan. Danach wurden sie dreimal Dritte. 1989 unterlagen sie im Endspiel gegen China. Nach zwei dritten Plätzen gab es vier weitere verlorenen Endspielen gegen die Chinesinnen. 2003 wurden die südkoreanischen Frauen wieder Dritte. Dann verpassten sie dreimal nacheinander als Vierte die Medaillen. 2011 und 2013 belegten sie wieder den dritten Rang. 2015 wurden sie erneut im Endspiel von China bezwungen. 2017 und als Gastgeber auch 2019 gab es weitere Bronzemedaillen.

World CupBearbeiten

Südkorea war an allen Ausgaben des Volleyball World Cup beteiligt. Ihre besten Ergebnisse in diesem Wettbewerb erzielten die Südkoreanerinnen gleich bei den ersten Turnieren 1973 und 1977, bei denen sie jeweils Dritter wurden. Danach wurden sie Fünfter und zweimal Siebter. Bei den nächsten Ausgaben verbesserten sie sich jeweils um einen Rang bis zum vierten Platz 1999. Von 2003 bis 2011 lief es mit dem neunten und achten Platz schlechter. Die Turniere 2015 und 2019 beendete Südkorea jeweils auf dem sechsten Rang.

Nations LeagueBearbeiten

In der Nations League 2018 wurden die Südkoreanerinnen Zwölfte. Beim Turnier 2019 kamen sie nicht über den 15. Platz hinaus.

World Grand PrixBearbeiten

Bei den ersten drei Ausgaben des World Grand Prix wurden die Südkoreanerinnen jeweils Fünfte und 1996 dann Sechste. 1997 erzielten sie als Drittplatzierte ihr bestes Ergebnis. In den folgenden drei Jahren gab es Platzierungen zwischen fünf und sieben. 2003 fehlten die Südkoreanerinnen erstmals. Danach rutschten sie vom sechsten auf den elften Platz ab, bevor sie zweimal Neunte wurden. Anschließend waren sie nur noch unregelmäßig beim Grand Prix vertreten und kamen nicht mehr über den neunten Rang hinaus. Mit dem 14. Platz erzielten sie beim letzten Turnier 2017 eines ihrer schlechtesten Resultate.

WeblinksBearbeiten

Commons: South Korea women's national volleyball team – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. FIVB-Weltrangliste