Hauptmenü öffnen

Nowostroika (russisch Новостройка) (bis 2015 amtlich: Nowostrojewka) ist ein Ort in der russischen Oblast Kaliningrad im Rajon Gussew. Er gehört zur kommunalen Selbstverwaltungseinheit Stadtkreis Gussew. Der Ort wird häufig mit dem ehemaligen ostpreußischen Ort Grünweitschen/Grünweiden identifiziert, zu dessen Ortslage er etwas westlich liegt.[2]

Siedlung
Nowostroika
Новостройка
Föderationskreis Nordwestrussland
Oblast Kaliningrad
Rajon Gussew
Frühere Namen Nowostrojewka
Bevölkerung 142 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Zeitzone UTC+2
Telefonvorwahl (+7) 40143
Postleitzahl 278031
Kfz-Kennzeichen 39, 91
OKATO 27 212 807 004
Geographische Lage
Koordinaten 54° 32′ N, 22° 19′ OKoordinaten: 54° 32′ 22″ N, 22° 18′ 36″ O
Nowostroika (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Nowostroika (Oblast Kaliningrad)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Kaliningrad

Geographische LageBearbeiten

Nowostroika (= „Neubau“) liegt neun Kilometer südöstlich der Stadt Gussew (Gumbinnen) an einer Nebenstraße (27K-114), die von Lipowo (Kulligkehmen, 1938 bis 1945 Ohldorf) nach Jasnaja Poljana (Trakehnen) führt. Eine Bahnanbindung besteht nicht.

GeschichteBearbeiten

Wie dieser Ort genau entstand und welchen Zusammenhang es dabei mit der ostpreußischen Domäne Grünweitschen (1938 bis 1945 „Grünweiden“) gab, muss zunächst offenbleiben. Es gab offensichtlich zunächst ein Nebeneinander der beiden russischen Ortsnamen Nowostrojewka und Nowostroika, wobei Nowostrojewka wohl der offizielle Name war, während von den Bewohnern der Name Nowostroika bevorzugt wurde. Auch auf Karten aus den 1970er bis 1990er Jahren wurde der Ort mit Nowostroika bezeichnet. Spätestens seit 1975 gehörte der Ort (als Nowostrojewka) zum Dorfsowjet Lipowski.[3] Von 2008 bis 2013 gehörte der Ort zur Landgemeinde Kalininskoje und gehört seitdem zum Stadtkreis Gussew. Im Jahr 2015 wurde Nowostrojewka, nachdem zuvor eine Bürgerbefragung abgehalten worden war, offiziell in Nowostroika umbenannt.[4]

KircheBearbeiten

Im Blick auf die evangelische Kirche liegt Nowostroika im Einzugsgebiet der in den 1990er Jahren neu entstandenen evangelisch-lutherischen Gemeinde der Salzburger Kirche in Gussew (Gumbinnen). Sie ist Teil der Propstei Kaliningrad[5] (Königsberg) der Evangelisch-lutherischen Kirche Europäisches Russland.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Kaliningradskaja oblastʹ. (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Oblast Kaliningrad.) Band 1, Tabelle 4 (Download von der Website des Territorialorgans Oblast Kaliningrad des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)
  2. Es ist allerdings keine amtliche Verbindung zwischen diesen beiden Orten bekannt. Weder wurde Grünweitschen/Grünweiden in den Umbenennungserlassen von 1947 und 1950 umbenannt, noch wird Nowostrojewka im offiziellen (zweisprachigen) Ortsverzeichnis der Oblast Kaliningrad von 1976 mit Grünweitschen/Grünweiden identifiziert.
  3. Gemäß der Административно-территориальное деление Калининградской области 1975 (Die administrativ-territoriale Einteilung der Oblast Kaliningrad 1975, herausgegeben vom Sowjet der Oblast Kaliningrad) auf http://www.soldat.ru/ (rar-Datei). Im entsprechenden Verzeichnis mit Stand von 1988 wurde der Ort allerdings mit Nowostroika bezeichnet.
  4. Durch die Распоряжение Павительства Российской Федерации от 26 февраля 2015 г. № 305-р (Verfügung der Regierung der Russischen Föderation vom 26. Februar 2015, Nr. 305-p)
  5. Evangelisch-lutherische Propstei Kaliningrad (Memento des Originals vom 29. August 2011 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.propstei-kaliningrad.info