Noia

Gemeinde in Spanien

Noia (offizielle Bezeichnung in galicischer Sprache, die spanische Bezeichnung ist Noya) ist eine Kleinstadt in der spanischen Provinz A Coruña. Die Stadt liegt am Rio Tambre und am Atlantik, Fischerei (Muscheln) ist die wichtigste Einnahmequelle der Einwohner. Bekannt ist die Stadt auch für qualitativ hochwertiges Leder und Lederwaren, vor allem Schuhe.

Noia
Villa de Noia, Noia.png
Wappen Karte von Spanien
Noia (Spanien)
Basisdaten
Land: Spanien Spanien
Autonome Gemeinschaft: Galicien Galicien
Provinz: A Coruña
Comarca: Noia
Koordinaten 42° 47′ N, 8° 53′ WKoordinaten: 42° 47′ N, 8° 53′ W
Höhe: 10 msnm
Fläche: 37,21 km²
Einwohner: 14.263 (1. Jan. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 383 Einw./km²
Postleitzahl(en): 15200
Gemeindenummer (INE): 15057
Verwaltung
Bürgermeister: Santiago Freire (PP)
Website: www.noia.es
Lage der Stadt
Karte Gemeinde Noia 2022.png

Historisch bedeutsam ist der Friedhof, einer der ältesten in Europa; einige der bemerkenswerten Grabplatten stammen aus dem 10. Jahrhundert. In der säkularisierten Kirche Santa Maria a Nova inmitten des Friedhofs sind Grabsteine ausgestellt. Diese tragen häufig stilisierte Zeichnungen von Menschen, Pflanzen oder anderweitige Zeichnungen, die auf den Beruf des Verstorbenen schließen lassen.

Bevölkerungsentwicklung der GemeindeBearbeiten


Quelle:INE-Archiv – grafische Aufarbeitung für Wikipedia

WeblinksBearbeiten

Commons: Noia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).