Santiso

Gemeinde in Spanien

Santiso ist eine spanische Gemeinde in der Provinz A Coruña der Autonomen Gemeinschaft Galicien. Die Gemeinde hat 1584 Einwohner (Stand 1. Januar 2019). Das touristische Hauptinteresse der Gemeinde ist zweifelsohne die Landschaft. Die kontinuierliche Abfolge von Hügeln und Tälern, bedeckt mit einer dichten und abwechslungsreichen Vegetation, zwischen der sich kleine Dörfer und Weiler verstecken und verlieren, geben ihr ein malerisches Aussehen.

Gemeinde Santiso
Casa do Concello de Santiso.jpg
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Santiso
Santiso (Spanien)
(42° 51′ 0″ N, 8° 3′ 0″W)
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: GalicienGalicien Galicien
Provinz: A Coruña
Comarca: Terra de Melide
Koordinaten 42° 51′ N, 8° 3′ WKoordinaten: 42° 51′ N, 8° 3′ W
Höhe: 385 msnm
Fläche: 67,39 km²
Einwohner: 1.584 (1. Jan. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 23,5 Einw./km²
Postleitzahl: 15780
Gemeindenummer (INE): 15079
Verwaltung
Website: www.santiso.gal
Lage der Gemeinde
Situacion Santiso.PNG

LageBearbeiten

Die Gemeinde Santiso befindet sich im Südosten der Provinz A Coruña. Der Fluss Ulla, der durch den Stausee von Portodemouros verbreitert wurde, trennt sie von den Gemeinden Vila de Cruces und Agolada in Pontevedra. Im Norden und Westen grenzt sie an Arzúa, im Nordosten an Mellide und im Osten an Palas de Rey, in der Provinz Lugo. Es ist Teil der Comarca Terra de Melide, zusammen mit den Gemeinden Mellid, Sobrado und Toques.

GemeindegliederungBearbeiten

Die Gemeinde Santiso ist in 17 Parroquias gegliedert:

  • Arcediago (San Juan)
  • Barazón (Santa María)
  • Beigondo (San Cosme)
  • Belmil (San Pedro)
  • Liñares (Santiago)
  • Mourazos (San Jorge)
  • Niñodaguia (San Paio)
  • Novela (Santa María)
  • Pezobre (San Cristobo)
  • Pezobrés (San Estebo)
  • Rairiz (Santa Eulalia)
  • Ribadulla (San Vicente)
  • San Román (San Pedro)
  • Santiso (Santa María)
  • Serantes (Santa Eulalia)
  • Vimianzo (Santa María)
  • Visantoña (San Juan)

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1842 1900 1950 1981 1991 2001 2011
Einwohner 2611 4307 5425 2892 2480 2266 1847
Quelle: INE[2]

WeblinksBearbeiten

Commons: Santiso – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  2. INEbase. Alteraciones de los municipios. Abgerufen am 6. Juni 2021.