Hauptmenü öffnen

Liste der Kathedralen in Europa

Wikimedia-Liste

StaatenBearbeiten

AlbanienBearbeiten

 
Römisch-katholische Stephanskathedrale in Shkodra

AndorraBearbeiten

In Andorra gibt es keine Kathedralen.

BelgienBearbeiten

Bosnien und HerzegowinaBearbeiten

 
Sarajewo, röm.-kath.

BulgarienBearbeiten

Weitere orthodoxe Kathedralen befinden sich in Goze Deltschew, Plewen, Russe, Sliwen, Stara Sagora, Wraza und Weliko Tarnowo.

DänemarkBearbeiten

DeutschlandBearbeiten

einschl. protestantischer Bischofskirchen, sowie Nenn-Domen

EstlandBearbeiten

FinnlandBearbeiten

 
Dom von Turku

FrankreichBearbeiten

GibraltarBearbeiten

GriechenlandBearbeiten

In den Klammern steht entweder (ελληνική γλώσσα/neugriechische Transkription) oder (bibliografische Transkription, ελληνική γλώσσα).

 
Mitropolis von Athen

IrlandBearbeiten

IslandBearbeiten

ItalienBearbeiten

KosovoBearbeiten

KroatienBearbeiten

 
St. Euphrasius-Basilika in Poreč

LettlandBearbeiten

 
Dom von Riga

LiechtensteinBearbeiten

LitauenBearbeiten

LuxemburgBearbeiten

MaltaBearbeiten

MazedonienBearbeiten

MoldawienBearbeiten

MonacoBearbeiten

MontenegroBearbeiten

NiederlandeBearbeiten

NorwegenBearbeiten

 
Trondheim: Nidarosdom, Westfassade 19. und 20. Jahrhundert
 
Nidarosdom 1857, vor der Nachbesserung

ÖsterreichBearbeiten

PolenBearbeiten

PortugalBearbeiten

RumänienBearbeiten

RusslandBearbeiten

Das russische Wort sobor entspricht etwa dem deutschen Wort Dom, wird aber noch großzügiger benutzt. Kathedralen heißen auf russisch kafedralnij sobor (Kein Schreibfehler: das griechische θ wird im Russischen nicht als t(h), sondern als f wiedergegeben.).

Kathedralen und andere große, bekannte Kirchen:



  • Elista: … , … , russisch-orthodox



 
Basiliuskathedrale
 
Moskauer Christ-Erlöser-Kathedrale
  • Kaluga: … , … , russisch-orthodox
  • Kasan: Peter-und-Pauls-Kathedrale, … , russisch-orthodox
  • Kingissepp: Katharinenkathedrale, 1764–1782
  • Kolomenskoje: 1532, ehem. russ. orth. Kathedrale, turmartiges Gebäude mit kleiner Grundfläche
  • Kronstadt : Marinekathedrale, 1908–1913, russisch-orthodox
  • Kostroma: Kathedrale des Erscheinens Christi (Bogojawlenskij sobor), 1559–1565, russisch-orthodox
  • Krasnodar: … , … , russisch-orthodox
  • Krutizi (Krutici): … , … , russisch-orthodox.
  • Kurgan: … , … , russisch-orthodox
  • Kursk: … , … , russisch-orthodox




  • Orjol: … , … , russisch-orthodox
  • Orenburg: … , … , russisch-orthodox

  • Pensa: … , … , russisch-orthodox
  • Perm: … , … , russisch-orthodox
  • Peterhof: Peter-und-Paul-Kathedrale, 1894–1904, russisch-orthodox
  • Petrosawodsk: … , … , russisch-orthodox
  • Pskow (Pleskau):
    • Dreifaltigkeits-Kathedrale 1699, Vorgängerbauten seit dem 10. Jahrhundert, russisch-orthodox
    • Kathedrale des Mirosch-Klosters (Спасо-Мироновский монастырь, Spaso-Mironowskij Monastyr'), 12. Jahrhundert, russisch-orthodox

  • Rjasan: Erzengelkathedrale im Kreml, 16. Jahrhundert, russisch-orthodox
  • Rostow am Don: … , … , russisch-orthodox



  • Ufa: … , … , russisch-orthodox
  • Uljanowsk: Dreifaltigkeitskathedrale, 1827–1841, russisch-orthodox

San MarinoBearbeiten

SchwedenBearbeiten

 
Mariestad, Domkirche

SchweizBearbeiten

SerbienBearbeiten

SlowakeiBearbeiten

SlowenienBearbeiten

 
Dom zu Ljubljana

SpanienBearbeiten

TschechienBearbeiten

 
Veitsdom

TürkeiBearbeiten

UkraineBearbeiten

 
Michaelskathedrale, Kiew

UngarnBearbeiten

VatikanstadtBearbeiten

Im Vatikanstaat gibt es keine Kathedralen. Der Petersdom ist zwar Papstbasilika, aber kein Bischofssitz. Der Lateran, die Kathedrale des Papstes als Bischof von Rom, gehört zwar zum exterritorialen Besitz des Heiligen Stuhls, ist aber nicht Teil des vatikanischen Staatsgebietes, sondern gehört zu Italien.

Vereinigtes KönigreichBearbeiten

WeißrusslandBearbeiten