Karel Sedláček

tschechischer Dartspieler
Karel Sedláček Darts pictogram.svg
Zur Person
Spitzname Evil Charlie
Nation TschechienTschechien Tschechien
Geburtsdatum 17. Februar 1979
Geburtsort Náchod, Tschechoslowakei
Wohnort Bohdašín, Tschechien
Dartsport
Dart seit 2007
Wurfhand rechts
Darts 22 g Harrows
Einlaufmusik Rock the Boat von The Hues Corporation
BDO 2007–2017
PDC seit 2018
Platz Weltrangliste 66.[1]
Wichtigste Erfolge
Infobox zuletzt aktualisiert: 28. November 2021

Karel Sedláček (* 17. Februar 1979 in Náchod) ist ein tschechischer Dartspieler.

KarriereBearbeiten

Karel Sedláček begann seine Karriere 2007 bei der British Darts Organisation. Seine erste Finalteilnahme gelang ihm 2011 bei den Carinthian Open, wo er gegen Rowby-John Rodriguez aus Österreich unterlag. 2013 scheiterte er bei den Romanian Open im Halbfinale am Niederländer Ron Meulenkamp. Ein paar Wochen später nahm er bei World Masters teil und konnte sich erfolgreich für die BDO World Darts Championship 2014 und die BDO World Trophy 2014 qualifizieren. Auch im Folgejahr nahm er an der BDO-Weltmeisterschaft teil. 2017 konnte Sedláček sich beim Qualifier einen Startplatz für den World Cup of Darts 2017 erspielen, wo er zusammen mit František Humpula sein Tschechien vertrat. Das Duo schied jedoch in der ersten Runde gegen die Niederländer aus. Ein Jahr später scheiterte er zusammen mit Roman Benecký erneut in der ersten Runde, dieses Mal gegen England. Über den East Europe Qualifier für die Dutch Darts Championship 2018 sicherte er sich erstmals einen Startplatz auf der European Darts Tour. Bei seinem Deübt unterlag er dem Iren William O’Connor mit 2:6. Es folgte der Turniersieg bei den Czech Open und die Qualifikation über den osteuropäischen Qualifier die PDC World Darts Championship 2019, wo er in Runde 1 gegen Keegan Brown verlor. Zu Beginn des Jahres 2019 konnte sich der Tscheche für den German Darts Grand Prix 2019 qualifizieren und konnte mit Siegen über den Brasilianer Diogo Portela und die beiden Engländer Ian White und Darren Webster, bis ins Viertelfinale vordringen, wo er gegen den Deutschen Max Hopp aus dem Turnier ausschied. Bei seiner dritten Teilnahme am World Cup of Darts 2019 trat er zusammen mit Pavel Jirkal, doch erneut verlor das tschechische Team in der ersten Runde. Bei der erstmaligen Austragung der Czech Darts Open 2019 in Prag besiegte er in Runde 1 den Nordiren Brendan Dolan im Decider, verlor jedoch in der nächsten Runde gegen Ian White. Ende 2019 nahm er zum ersten Mal bei Turnieren auf der Challenge Tour teil und erspielte sich bei der PDC Qualifying School in Hildesheim als erster Tscheche eine Tourkarte. Womit er direkt für die UK Open 2020 qualifizierte war und dort die dritte Runde erreichte. Beim World Cup of Darts 2020 in Salzburg trat Sedláček mit Adam Gawlas an, jedoch kamen die Tschechen erneut nicht über die erste Runde hinaus. Durch gute Ergebnisse bei den Players Championships 2020 konnte er sich auch für die Players Championship Finals 2020 qualifizieren, wo er in der ersten Runde den Polen Krzysztof Ratajski besiegen konnte.

WeltmeisterschaftsresultateBearbeiten

BDOBearbeiten

PDCBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. PDC Order of Merit. 28. November 2021, abgerufen am 28. November 2021 (englisch).