PDC Qualifying School

Die PDC Qualifying School (kurz: Q School) ist eine Turnierveranstaltung im Darts, bei der sich Amateure für die Profitour (PDC Pro Tour) qualifizieren können. Die Q School wurde 2011 von der Professional Darts Corporation (PDC) eingeführt.

Logo der PDC

AnfängeBearbeiten

Seit der Einführung der Qualifying School gibt es insgesamt 128 Spieler, die über eine sogenannte Tourcard (Tourkarte) verfügen. Mit einer Tourkarte ist ein Spieler berechtigt für zwei Jahre alle Players Championships und alle UK Open Qualifiers zu spielen. Bei der Einführung der Q School 2011 erhielten nach den PDC World Darts Championship 2011 die besten 101 Spieler der PDC Order of Merit sowie die zwei Finalistinnen der PDC Women’s World Darts Championship 2010 eine Tourkarte. Die restlichen Spielberechtigungen wurden dann bei der Q School ausgespielt. In den darauffolgenden Jahren erhielten nach jeder PDC-Weltmeisterschaft die besten 64 Spieler der PDC Order of Merit eine Tourkarte, hinzukommen Spieler, welche im Vorjahr sich eine Tourkarte erspielen konnten sowie der Bestplatzierte der Development- oder Challenge Tour oder jahrelang auch die Halbfinalisten der BDO-Weltmeisterschaft. Bis 2013 wurde die Q School im Metrodome in der englischen Stadt Barnsley ausgetragen.

Bei der Q-School im Jahr 2014 gab es eine Besonderheit: Spieler welche sich die Tour Card zurück erspielen mussten, erhielten sie bei Erfolg nur für ein Jahr.

Modus der Q SchoolBearbeiten

Bei der Q School, die immer am Anfang eines jeden Kalenderjahres ausgetragen wird, wird an vier Tagen jeweils ein Turnier ausgetragen. Seit 2018 finden aufgrund steigender Teilnehmerzahlen die UK Q School in Wigan (2021 in Milton Keynes) sowie die European Q School in Hildesheim (2021 in Niedernhausen) statt. Teilnahmeberechtigt für die beiden Q Schools sind Spieler aus folgenden Ländern:

Spieler außerhalb Europas dürfen sich frei entscheiden an welcher der beiden Q Schools sie teilnehmen möchten.

An den vier Turniertagen erhalten von der UK Q-School pro Tag jeweils zwei Spieler eine direkte Tourkarte, bei der European Q School ist es jeweils der Sieger des Turniertages.

Die restlichen Tourkarten werden prozentual über eine Punkterangliste vergeben. Da die britische Q School über ein deutlich größeres Teilnehmerfeld verfügt, werden hier auch mehr Tourkarten über die Rangliste vergeben. Pro gewonnene Partie erhält ein Spieler einen Punkt in der Rangliste. Hiervon ausgeschlossen sind Runden, in denen ein oder mehrere Spieler ein Freilos hatten.

Das Startgeld für die Q School beträgt 450 britische Pfund (circa 510 Euro). Bei einem Gewinn einer Tourkarte wird nochmals eine einmalige Gebühr von 100 Pfund fällig. Alle Spieler der Q School, die mindestens an einem Tag gespielt haben, sind für das Kalenderjahr von Startgeldern bei Turnieren der PDC befreit. Spieler aus Süd- und Westeuropa, die nicht an der Q School teilgenommen haben, können jedoch gegen ein Startgeld an zwei Turnieren der European Darts Tour teilnehmen.

2021Bearbeiten

Aufgrund der COVID-19-Pandemie wurde der Modus der Q School im Jahr 2021 leicht verändert.

2021 gab es zwei Runden bei der PDC Qualifying School. Dabei traten Spieler, die ihre Tour Card nach der PDC World Darts Championship 2021 verloren haben, direkt in der zweiten Runde an, ebenso wie die Top 16 der Challenge Tour und die Top 16 der Development Tour. An drei Tagen spielten sich alle anderen Dartspieler ab 16 Jahren durch eine Vorrunde. Über diese wurden die restlichen Plätze für die zweite Runde vergeben, sodass insgesamt 128 Spieler an der zweiten Runde teilnehmen. Dabei qualifizierten sich an jedem der drei Tage die vier besten Spieler des Tages für die zweite Runde. Alle anderen wurden über ein Punktesystem in eine Rangliste eingeteilt, welche die restlichen Qualifikanten bestimmte.

Da sich mehr als 256 Spieler für die erste Runde der UK Q School oder European Q School anmeldeten, kam es zu einer Aufteilung in Bühne 1 und 2.

Des Weiteren wurden, erstmals seit der Teilung der Q-School, erhielten nicht die zwei besten Spieler eines Tages bei der UK Q School sowie der beste Spieler eines Tages bei der European Q School eine Tour Card, sondern nur die Gewinner des Tages, so dass am Ende der Turniere acht Spieler die direkte Tour Card erhielten. Alle anderen 21 Tour Cards wurden über die UK oder European Q-School Order of Merit vergeben.[1]

Bisherige Tourkarten-Gewinner bei der Q SchoolBearbeiten

Jahr Ort Tag 1 Tag 2 Tag 3 Tag 4 Order of Merit
2011 England  Robin Park Arena, Wigan England  James Richardson
Irland  Shane O’Connor
England  Shaun Griffiths
England  Dave Chisnall
Sudafrika  Devon Petersen
Deutschland  Michael Rosenauer
England  Brian Woods
Schweden  Magnus Caris
England  Matt Jackson
Gibraltar  Dyson Parody
Nordirland  Mickey Mansell
Schottland  John Henderson
England  Mick Todd
England  Peter Hudson
England  Ian Jopling
Indien  Prakash Jiwa

England  Andy Brown
England  Adam Smith-Neale
England  Mark Jodrill
England  Jason Crawley
England  Terry Temple
England  Mark Jones
England  Ken Dobson
England  Jimmy Mann
England  Paul Rowley

2012 England  Metrodome, Barnsley England  Richie Howson
England  Andrew Cornwall
England  Darren Whittingham
England  Tony West
England  Steve West
England  Stuart Kellett
England  Michael Barnard
Belgien  Kurt van de Rijck
England  Dean Winstanley
Kanada  Jeff Smith
England  Adrian Gray
England  Andrew Gilding
England  Dave Smith
England  Johnny Haines
Wales  Jamie Lewis
Deutschland  Bernd Roith
England  John Bowles
Niederlande  Gino Vos
England  Andy Jenkins
England  Matt Clark
England  Joe Murnan
England  Gary Butcher
England  Stephen Hardy
England  Keegan Brown
Niederlande  Mareno Michels
England  Ross Smith
England  Matthew Edgar
England  Nick Fulwell
England  Daniel Starkey
Irland  Connie Finnan
England  Gaz Cousins
Wales  Gareth Pass
England  Tony Littleton
England  John Scott
Irland  Paddy Meaney
England  Steve Grubb
Schottland  Jim Walker
England  Liam Kelly
Schottland  Les Wallace
Schottland  Keith Stephen
2013 England  Robin Park Arena, Wigan Deutschland  Jyhan Artut
England  Ricky Evans
Kanada  Ken MacNeil
Sudafrika  Charl Pietersen
England  Louis Blundell
Nordirland  Daryl Gurney
Finnland  Jani Haavisto
England  Ian Walters
England  Marc Dewsbury
Belgien  Ronny Huybrechts
Nordirland  Campbell Jackson
Deutschland  Andree Welge
England  Steve Coote
Hongkong  Royden Lam
England  Kevin McDine
England  Joey Palfreyman
England  Martyn Turner
England  David Pallett
England  Dan Russell
Niederlande  Edwin Max
England  Paul Amos
Niederlande  Ryan de Vreede
England  Kirk Shepherd
England  Kevin Dowling
England  Darren Johnson
2014 England  Robin Park Arena, Wigan Australien  Kyle Anderson
Niederlande  Benito van de Pas
Spanien  Toni Alcinas
England  Andrew Gilding
Deutschland  Tomas Seyler
England  Andy Parsons
Wales  Gerwyn Price
England  Dave Bird
Schottland  Gary Stone
England  Matt Padgett
Wales  Robert Owen
England  Tony Newell
England  Steve West
England  Nigel Heydon
England  Joe Murnan
Schottland  Jason Hogg
England  Brian Woods
Osterreich  Zoran Lerchbacher
England  Mick Todd
England  Pete Dyos
England  Keegan Brown
England  Stuart White
England  Steve Grubb
England  Ian Moss
Osterreich  Rowby-John Rodriguez
Niederlande  Christian Kist
Schottland  Jim Walker
England  Dave Ladley
Niederlande  Mareno Michels
Schottland  Mark Barilli
Schottland  Jamie Bain
England  Michael Barnard
England  David Dodds
England  Steve Hine
England  Terry Temple
England  Ross Twell
England  Stuart Anderson
England  Conan Whitehead
England  Mark Cox
Irland  William O’Connor
Niederlande  Joey ten Berge
Niederlande  Kevin Voornhout
2015 England  Robin Park Arena, Wigan England  Nigel Heydon
England  Alan Norris
Niederlande  Jeffrey de Zwaan
Niederlande  Mike Zuydwijk
England  Matthew Edgar
England  Andy Jenkins
England  Jason Lovett
Sudafrika  Devon Petersen
England  Steve Douglas
England  Steve West
England  James Wilson
England  Jason Wilson
England  Nathan Derry
England  Jamie Robinson
Wales  Jonny Clayton
Schweden  Magnus Caris
England  Andy Boulton
Kanada  Ken MacNeil
Niederlande  Jermaine Wattimena
England  Nathan Aspinall
Indien  Prakash Jiwa
England  Chris Dobey
England  Steve McNally
Japan  Haruki Muramatsu
England  Lee Palfreyman
England  Tony Richardson
England  Stephen Willard
England  Darren Johnson
England  Robbie Green
Schottland  Jim Walker
Irland  William O’Connor
England  Johnny Haines
England  Curtis Hammond
England  Paul Milford
2016 England  Robin Park Arena, Wigan England  John Bowles
England  Simon Stevenson
England  Andy Parsons
England  Ricky Williams
England  James Richardson
Wales  Jonathan Worsley
England  Ted Evetts
England  Ryan Meikle
England  Tony Newell
England  Brian Woods
Niederlande  Jeffrey de Graaf
Nordirland  Ray Campbell
England  Ryan Palmer
England  Ross Smith
Niederlande  Yordi Meeuwisse
Niederlande  Vincent Kamphuis
England  Mark Walsh
Griechenland  John Michael
Niederlande  Dick van Dijk
England  Harry Robinson
Schottland  Mark Barilli
England  Matt Clark
England  Terry Temple
England  Darren Brown
England  Dennis Smith
Irland  Mick McGowan
England  Simon Preston
England  Matthew Dennant
Wales  Robert Owen
Niederlande  Ron Meulenkamp
2017 England  Robin Park Arena, Wigan Indien  Prakash Jiwa
England  Lee Bryant
England  Stephen Burton
Schottland  Jim Brown
Osterreich  Maik Langendorf
England  Richard North
England  Ritchie Edhouse
Hongkong  Ting Chi Royden Lam
Kanada  John Part
Wales  Richie Burnett
England  Scott Taylor
Irland  Steve Lennon
Deutschland  Martin Schindler
England  Kirk Shepherd
Spanien  Toni Alcinas
Australien  Paul Nicholson
Schottland  Jamie Bain
Niederlande  Jimmy Hendricks
England  Ronnie Baxter
England  Steve Hine
Niederlande  Sven Groen
England  Paul Rowley
England  Scott Darbyshire
Nordirland  Michael Mansell
England  Chris Quantock
Kanada  John Norman Jnr
England  Darren Johnson
Lettland  Madars Razma
2018 England  Robin Park Arena, Wigan England  Eddie Dootson
Australien  Corey Cadby
England  Alan Tabern
Wales  Robert Owen
England  Arron Monk
England  George Killington
England  Bradley Brooks
Kanada  Dawson Murschell
England  Nathan Aspinall
England  Ross Smith
England  Terry Temple
England  Ryan Harrington
England  Simon Stevenson
England  Gary Eastwood
Schottland  John Goldie
England  Matthew Edgar
England  Ryan Meikle
England  Ryan Joyce
Nordirland  Kevin Burness
England  Tony Newell
England  Luke Woodhouse
England  Peter Hudson
England  Mark Wilson
Deutschland  Halle 39, Hildesheim Niederlande  Jeffrey de Zwaan Niederlande  Mario Robbe Polen  Tytus Kanik Deutschland  Gabriel Clemens Niederlande  Danny Noppert
Deutschland  Robert Marijanović
Niederlande  Dirk van Duijvenbode
Niederlande  Vincent Kamphuis
Spanien  José Justicia
Belgien  Davy Van Baelen
2019 England  Robin Park Arena, Wigan England  Jamie Hughes
England  Harry Ward
England  Scott Baker
England  Mark McGeeney
England  Reece Robinson
England  Matt Clark
England  Nathan Derry
England  Kirk Shepherd
Wales  Jonathan Worsley
England  Carl Wilkinson
England  Glen Durrant
Nordirland  Gavin Carlin
England  Joe Murnan
England  Adrian Gray
England  Andy Boulton
Schottland  Jamie Bain
England  David Pallett
England  Conan Whitehead
Wales  Barrie Bates
Deutschland  Halle 39, Hildesheim Niederlande  Niels Zonneveld Niederlande  Mike van Duivenbode Deutschland  Christian Bunse Litauen  Darius Labanauskas Lettland  Madars Razma
Finnland  Marko Kantele
Niederlande  Yordi Meeuwisse
Niederlande  Vincent van der Meer
Griechenland  John Michael
Portugal  José de Sousa
Niederlande  Maik Kuivenhoven
2020 England  Robin Park Arena, Wigan England  Jason Lowe
England  Gary Blades
Hongkong  Kai Fan Leung
England  Bradley Brooks
Kanada  Jeff Smith
England  Aaron Beeney
Wales  Nick Kenny
England  Scott Waites
England  Adam Hunt
Schottland  Ryan Murray
England  Peter Jacques
Australien  Damon Heta
England  Andy Hamilton
England  Alan Tabern
England  Wayne Jones
Schottland  William Borland
England  Martin Atkins
England  Steve Brown
Australien  Darren Penhall
England  Lisa Ashton
Deutschland  Halle 39, Hildesheim Osterreich  Harald Leitinger Belgien  Mike De Decker Tschechien  Karel Sedláček Deutschland  Steffen Siepmann Niederlande  Dirk van Duijvenbode
Niederlande  Wesley Harms
Niederlande  Derk Telnekes
Niederlande  Martijn Kleermaker
Schweden  Daniel Larsson
Kroatien  Boris Krčmar
Polen  Krzysztof Kciuk
2021 England  Marshall Arena, Milton Keynes England  Kirk Shepherd England  Jason Heaver England  Jake Jones England  Scott Mitchell England  Jack Main
England  Andrew Gilding
England  Martin Lukeman
Wales  Lewis Williams
England  Eddie Lovely
Schottland  Alan Soutar
England  Joe Murnan
Australien  Gordon Mathers
England  Peter Hudson
Wales  Jonathan Worsley
England  Brett Claydon
England  John Brown
Vereinigte Staaten  Danny Baggish
Deutschland  H+ Hotel, Niedernhausen Belgien  Geert De Vos Niederlande  Geert Nentjes Deutschland  Florian Hempel Russland  Boris Kolzow Deutschland  Martin Schindler
Niederlande  Niels Zonneveld
Niederlande  Raymond van Barneveld
Osterreich  Zoran Lerchbacher
Tschechien  Adam Gawlas
Deutschland  Michael Unterbuchner
Griechenland  John Michael
Deutschland  Robert Marijanović
2022 England  Marshall Arena, Milton Keynes
Deutschland  H+ Hotel, Niedernhausen

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 2021 PDC Qualifying School - Format Update abgerufen am 27. Januar 2021