Kanton Raon-l’Étape

französische Verwaltungseinheit

Der Kanton Raon-l’Étape ist ein französischer Kanton in den Arrondissements Épinal und Saint-Dié-des-Vosges, im Département Vosges und in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen); sein Hauptort ist Raon-l’Étape.

Kanton Raon-l’Étape
Region Grand Est
Département Vosges
Arrondissement Épinal (13 Gemeinden)
Saint-Dié-des-Vosges (27 G.)
Hauptort Raon-l’Étape
Einwohner 24.085 (1. Jan. 2017)
Bevölkerungsdichte 53 Einw./km²
Fläche 455,20 km²
Gemeinden 40
INSEE-Code 8811

Lage des Kantons Raon-l’Étape im
Département Vosges

LageBearbeiten

Der Kanton liegt im Nordosten des Départements Vosges.

GeschichteBearbeiten

Der Kanton entstand 1790. Bis 2015 gehörten neun Gemeinden zum Kanton Raon-l’Étape. Die Neuordnung der Kantone am 1. Januar 2015 brachte eine Erweiterung um 31 Gemeinden aus den Kantonen Senones (alle 18 Gemeinden) und Rambervillers (13 der 29 Gemeinden).

GemeindenBearbeiten

Der Kanton besteht aus 40 Gemeinden mit insgesamt 24.085 Einwohnern (Stand: 2017) auf einer Gesamtfläche von 455,20 km2:

Gemeinde Einwohner
1. Januar 2017
Fläche
km²
Dichte
Einw./km²
Code
INSEE
Postleitzahl Arrondissement
Allarmont 211 13,21 16 88005 88110 Saint-Dié-des-Vosges
Anglemont 167 5,93 28 88008 88700 Épinal
Ban-de-Sapt 348 22,66 15 88033 88210 Saint-Dié-des-Vosges
Bazien 78 3,21 24 88042 88700 Épinal
Belval 156 6,84 23 88053 88210 Saint-Dié-des-Vosges
Brû 562 8,95 63 88077 88700 Épinal
Celles-sur-Plaine 821 20,09 41 88082 88110 Saint-Dié-des-Vosges
Châtas 50 5,55 9 88093 88210 Saint-Dié-des-Vosges
Denipaire 247 7,02 35 88128 88210 Saint-Dié-des-Vosges
Domptail 357 18,63 19 88153 88700 Épinal
Doncières 137 7,63 18 88156 88700 Épinal
Étival-Clairefontaine 2616 27,12 96 88165 88480 Saint-Dié-des-Vosges
Grandrupt 77 6,34 12 88215 88210 Saint-Dié-des-Vosges
Hurbache 320 9,93 32 88245 88210 Saint-Dié-des-Vosges
La Petite-Raon 751 9,09 83 88346 88210 Saint-Dié-des-Vosges
Le Mont 51 4,01 13 88306 88210 Saint-Dié-des-Vosges
Le Puid 102 5,41 19 88362 88210 Saint-Dié-des-Vosges
Le Saulcy 327 9,83 33 88444 88210 Saint-Dié-des-Vosges
Le Vermont 70 4,41 16 88501 88210 Saint-Dié-des-Vosges
Luvigny 112 3,94 28 88277 88110 Saint-Dié-des-Vosges
Ménarmont 76 5,24 15 88298 88700 Épinal
Ménil-de-Senones 138 7,22 19 88300 88210 Saint-Dié-des-Vosges
Ménil-sur-Belvitte 294 8,60 34 88301 88700 Épinal
Moussey 614 29,20 21 88317 88210 Saint-Dié-des-Vosges
Moyenmoutier 3186 34,21 93 88319 88420 Saint-Dié-des-Vosges
Nompatelize 541 6,91 78 88328 88440 Saint-Dié-des-Vosges
Nossoncourt 117 5,34 22 88333 88700 Épinal
Raon-l’Étape 6388 23,71 269 88372 88110 Saint-Dié-des-Vosges
Raon-sur-Plaine 146 3,54 41 88373 88110 Saint-Dié-des-Vosges
Roville-aux-Chênes 369 8,59 43 88402 88700 Épinal
Saint-Benoît-la-Chipotte 417 20,77 20 88412 88700 Épinal
Sainte-Barbe 278 30,38 9 88410 88700 Épinal
Saint-Jean-d’Ormont 122 5,29 23 88419 88210 Saint-Dié-des-Vosges
Saint-Pierremont 153 5,51 28 88432 88700 Épinal
Saint-Remy 519 12,25 42 88435 88480 Saint-Dié-des-Vosges
Saint-Stail 73 6,21 12 88436 88210 Saint-Dié-des-Vosges
Senones 2464 18,73 132 88451 88210 Saint-Dié-des-Vosges
Vexaincourt 157 11,38 14 88503 88110 Saint-Dié-des-Vosges
Vieux-Moulin 320 3,89 82 88506 88210 Saint-Dié-des-Vosges
Xaffévillers 153 8,43 18 88527 88700 Épinal
Kanton Raon-l’Étape 24085 455,20 53 8811 –  – 

Bis zur landesweiten Neuordnung der französischen Kantone im März 2015 gehörten zum Kanton Raon-l’Étape die neun Gemeinden Allarmont, Celles-sur-Plaine, Étival-Clairefontaine, Luvigny, Nompatelize, Raon-l’Étape, Raon-sur-Plaine, Saint-Remy und Vexaincourt. Sein Zuschnitt entsprach einer Fläche von 122,15 km2. Er besaß vor 2015 einen anderen INSEE-Code als heute, nämlich 8822.

PolitikBearbeiten

Im 1. Wahlgang am 22. März 2015 erreichte keines der vier Kandidatenpaare die absolute Mehrheit. Bei der Stichwahl am 29. März 2015 gewann das Gespann Benoît Pierrat/Roseline Pierrel (beide DVG) gegen Sabrina Romary/Dominique Thomas (beide FN) mit einem Stimmenanteil von 52,26 % (Wahlbeteiligung:51,03 %).[1]

Seit 1945 hatte der Kanton folgende Abgeordnete im Rat des Départements:

Vertreter im conseil général des Départements
Amtszeit Name Partei
1945–1951 Charles Kaercher DVG
1951–1969 Maurice Lemaire RPF, danach UNR und
Union des démocrates pour la République
1969–1982 Roger Chambet Union des démocrates pour la République,
danach RPR
1982–2015 Michel Humbert PS
2015– Benoît Pierrat
Roseline Pierrel
DVG

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Wahlergebnis der beiden Wahlgänge

WeblinksBearbeiten

Koordinaten: 48° 24′ N, 6° 50′ O