Kanton Charmes

französische Verwaltungseinheit

Der Kanton Charmes ist ein französischer Wahlkreis im Arrondissement Épinal, im Département Vosges und in der Region Grand Est; sein Hauptort ist Charmes.

Kanton Charmes
Region Grand Est
Département Vosges
Arrondissement Épinal
Hauptort Charmes
Einwohner 21.011 (1. Jan. 2018)
Bevölkerungsdichte 49 Einw./km²
Fläche 425,30 km²
Gemeinden 52
INSEE-Code 8803

Lage des Kantons Charmes im
Département Vosges

LageBearbeiten

Der Kanton liegt an der Nordgrenze des Départements Vosges.

GeschichteBearbeiten

Der Kanton entstand 1790. Bis 2015 gehörten 26 Gemeinden zum Kanton Charmes. Mit der Neuordnung der Kantone in Frankreich stieg die Zahl der Gemeinden 2015 auf 52. Zu den bisherigen 26 Gemeinden kamen Gemeinden der bisherigen Kantone Rambervillers (11 der 29 Gemeinden), Dompaire (8 der 30 Gemeinden) und Châtel-sur-Moselle (7 der 23 Gemeinden) hinzu.

GemeindenBearbeiten

Der Kanton besteht aus 52 Gemeinden mit 21.011 Einwohnern (Stand: 2018) auf einer Fläche von 421,81 km2:

Gemeinde Einwohner
1. Januar 2018
Fläche
km²
Dichte
Einw./km²
Code
INSEE
Postleitzahl
Avillers 82 6,88 12 88023 88500
Avrainville 115 4,55 25 88024 88130
Battexey 34 2,73 12 88038 88130
Bettegney-Saint-Brice 167 5,38 31 88055 88450
Bettoncourt 96 3,27 29 88056 88500
Bouxières-aux-Bois 138 7,67 18 88069 88270
Bouxurulles 172 6,78 25 88070 88130
Brantigny 214 2,98 72 88073 88130
Bult 307 9,90 31 88080 88700
Chamagne 466 15,33 30 88084 88130
Charmes 4.700 23,75 198 88090 88130
Châtel-sur-Moselle 1.699 12,12 140 88094 88330
Clézentaine 216 13,00 17 88110 88700
Damas-aux-Bois 269 29,94 9 88121 88330
Deinvillers 60 5,49 11 88127 88700
Derbamont 112 6,87 16 88129 88270
Essegney 747 8,52 88 88163 88130
Évaux-et-Ménil 357 5,00 71 88166 88450
Fauconcourt 131 4,91 27 88168 88700
Florémont 455 7,99 57 88173 88130
Gircourt-lès-Viéville 187 8,74 21 88202 88500
Gugney-aux-Aulx 161 8,68 19 88223 88450
Hadigny-les-Verrières 397 14,03 28 88224 88330
Haillainville 171 12,49 14 88228 88330
Hardancourt 41 3,32 12 88230 88700
Hergugney 132 5,48 24 88239 88130
Jorxey 82 5,43 15 88254 88500
Langley 158 2,70 59 88260 88130
Madegney 131 3,05 43 88280 88450
Marainville-sur-Madon 96 4,93 19 88286 88130
Moriville 429 25,48 17 88313 88330
Moyemont 225 12,33 18 88318 88700
Nomexy 2.054 8,17 251 88327 88440
Ortoncourt 87 4,37 20 88338 88700
Pont-sur-Madon 181 3,46 52 88354 88500
Portieux 1.249 7,93 158 88355 88330
Rapey 23 2,94 8 88374 88130
Regney 92 3,82 24 88378 88450
Rehaincourt 363 15,53 23 88379 88330
Romont 381 19,41 20 88395 88700
Rugney 138 5,76 24 88406 88130
Saint-Genest 138 6,24 22 88416 88700
Saint-Maurice-sur-Mortagne 180 6,88 26 88425 88700
Saint-Vallier 99 4,42 22 88437 88270
Savigny 184 6,32 29 88449 88130
Socourt 272 3,84 71 88458 88130
Ubexy 171 5,02 34 88480 88130
Varmonzey 25 2,60 10 88493 88450
Vincey 2.183 12,96 168 88513 88450
Vomécourt 263 7,06 37 88521 88700
Vomécourt-sur-Madon 70 3,55 20 88522 88500
Xaronval 111 5,30 21 88529 88130
Kanton Charmes 21.011 425,30 49 8803 – 

Bis zur landesweiten Neuordnung der französischen Kantone im März 2015 gehörten zum Kanton Charmes die 26 Gemeinden Avillers, Avrainville, Battexey, Bettoncourt, Bouxurulles, Brantigny, Chamagne, Charmes (Hauptort), Essegney, Évaux-et-Ménil, Florémont, Gircourt-lès-Viéville, Hergugney, Langley, Marainville-sur-Madon, Pont-sur-Madon, Portieux, Rapey, Rugney, Savigny, Socourt, Ubexy, Varmonzey, Vincey, Vomécourt-sur-Madon und Xaronval. Sein Zuschnitt entsprach einer Fläche von 168,16 km2. Er besaß vor 2015 einen anderen INSEE-Code als heute, nämlich 8805.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
13.221 12.973 13.282 12.912 12.319 12.157 12.313 12.521

PolitikBearbeiten

Im 1. Wahlgang am 22. März 2015 erreichte keines der fünf Wahlpaare die absolute Mehrheit. Bei der Stichwahl am 29. März 2015 gewann das Gespann Martine Boulliat/Robert Colin (beide DVD) gegen Jocelyne Jabrin/Stéphane Perry (beide FN) mit einem Stimmenanteil von 52,81 % (Wahlbeteiligung: 52,40 %).[1]

Seit 1945 hatte der Kanton folgende Abgeordnete im Rat des Départements:

Vertreter im conseil général des Départements
Amtszeit Name Partei
1945–1973 Paul Legrand Ligue de la jeune République,
dann Rassemblement des gauches républicaines
Républicains indépendants
1973–1976 Marcel Gourmand Union des démocrates pour la République
1976–2015 Gilbert Didierjean PS, danach DVD
2015– Martine Boulliat
Robert Colin
DVD

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Wahlergebnis der beiden Wahlgänge

WeblinksBearbeiten