Hauptmenü öffnen

Jordan Torunarigha

deutscher Fußballspieler

Jordan Torunarigha (* 7. August 1997 in Chemnitz) ist ein deutscher Fußballspieler, der auf der Position des Abwehrspielers eingesetzt wird. Seit der Saison 2016/17 steht er im Profikader des Bundesligisten Hertha BSC unter Vertrag.

Jordan Torunarigha
Personalia
Geburtstag 7. August 1997
Geburtsort ChemnitzDeutschland
Größe 189 cm
Position Abwehr
Junioren
Jahre Station
0000–2006 Chemnitzer FC
2006–2016 Hertha BSC
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2015– Hertha BSC II 42 (3)
2016– Hertha BSC 29 (4)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2012–2013 Deutschland U16 7 (0)
2014–2015 Deutschland U18 2 (0)
2015 Deutschland U19 6 (0)
2016– Deutschland U20 4 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 22. Dezember 2018

2 Stand: 21. März 2019

Inhaltsverzeichnis

VereinskarriereBearbeiten

JuniorenbereichBearbeiten

Jordan Torunarigha hatte in der Jugend zunächst in seiner Geburtsstadt beim Chemnitzer FC gespielt, bevor er 2006 in das Nachwuchsleistungszentrum von Hertha BSC wechselte.

Der größte Erfolg dort gelang ihm im Jahr 2015 mit dem Gewinn des DFB-Junioren-Vereinspokals. Im Amateurstadion bezwang Torunarigha an der Seite von Maximilian Mittelstädt und Yanni Regäsel Energie Cottbus mit 1:0.[1]

Ein Jahr später wurde dort erneut das Finale erreicht. Im Endspiel mussten sich die Herthaner allerdings mit 2:4 Hannover 96 geschlagen geben.[2]

HerrenbereichBearbeiten

Zuvor hatte Torunarigha bereits im Juli 2015 im Regionalliga-Team von Hertha BSC sein Debüt im Herrenbereich gegeben, als Trainer Ante Čović ihn beim 1:0-Auswärtssieg beim FSV 63 Luckenwalde in der Startelf aufgestellt hatte.[3]

Am 15. Spieltag der Bundesliga-Saison 2016/17 wurde Torunarigha von Trainer Pál Dárdai erstmals für den Profikader nominiert, kam in der Partie bei RB Leipzig jedoch nicht zum Einsatz. Kurz darauf unterzeichnete Torunarigha bei Hertha BSC einen bis 2020 laufenden Lizenzspielervertrag.[4]

Am 19. Spieltag beim 1:0 gegen den FC Ingolstadt 04 absolvierte er sein Bundesligadebüt, als er in der 90. Minute für Vedad Ibišević eingewechselt wurde und dort auf der ungewohnten Position des Stürmers agierte.[5] Sein erstes Bundesligator schoss Torunarigha am 13. Mai 2017 im Auswärtsspiel gegen den SV Darmstadt 98, als in der 28. Minute mit einem Kopfballtor zum 0:2-Endstand für die Hertha traf.[6]

NationalmannschaftBearbeiten

Jordan Torunarigha steht seit der Saison 2016/17 im Aufgebot der deutschen U-20-Auswahl.[7]

ErfolgeBearbeiten

  • Deutscher Vizemeister U-17-Junioren 2012/13 mit Hertha BSC
  • Berliner Landespokalsieger U-17-Junioren 2013/14 mit Hertha BSC
  • Sieger mit Hertha BSC im DFB-Junioren-Vereinspokal 2014/15

PrivatesBearbeiten

Torunarighas Vater ist der ehemalige Zweitliga-Profi, Trainer und nigerianische Nationalspieler Ojokojo Torunarigha.[8] Sein älterer Bruder Junior ist ebenfalls Fußballspieler.[9]

Als GoVolunteer-Botschafter für Vielfalt und Toleranz setzt sich Torunarigha für ein friedliches und tolerantes Zusammenleben ein.[10] Er selbst wurde bei einem U23-Spiel Opfer rassistischer Beleidigungen.[11]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Aufstellungen DFB-Junioren-Vereinspokal-Finale 2015. In: fussball.de. DFB-Wirtschaftsdienste GmbH Consulting & Sales, 30. Mai 2015, abgerufen am 5. Februar 2017.
  2. Aufstellungen DFB-Junioren-Vereinspokal-Finale 2016. In: fussball.de. DFB-Wirtschaftsdienste GmbH Consulting & Sales, 21. Mai 2016, abgerufen am 5. Februar 2017.
  3. Luckenwalde gegen Hertha. In: datencenter.dfb.de. Deutscher Fußball-Bund e. V. (DFB), 25. Juli 2015, abgerufen am 5. Februar 2017.
  4. Jordan Torunarigha wird Profi! In: herthabsc.de. Hertha BSC, 19. Dezember 2016, abgerufen am 5. Februar 2017.
  5. Drei Punkte dank Blitztor! In: herthabsc.de. Hertha BSC, 4. Februar 2017, abgerufen am 5. Februar 2017.
  6. SV Darmstadt 98 – Hertha BSC. In: kicker.de. Olympia-Verlag, 13. Mai 2017, abgerufen am 13. Mai 2017.
  7. Datencenter: Spielerprofil Jordan Torunarigha. In: dfb.de. Deutscher Fußball-Bund e. V. (DFB), 2017, abgerufen am 5. Februar 2017.
  8. Christian Ewers: Ich werde rennen wie ein Schwarzer, um zu leben wie ein Weißer: Die Tragödie des afrikanischen Fußballs. Gütersloher Verlagshaus, 2010, ISBN 978-3-579-06872-5.
  9. 9 JUNIOR TORUNARIGHA. alemannia-aachen.de, 12. August 2017, abgerufen am 22. Oktober 2017.
  10. GoVolunteer. Einfach helfen. Abgerufen am 4. November 2018.
  11. Hertha-Star Torunarigha: Aus meiner Sicht sind alle Menschen gleich. (bz-berlin.de [abgerufen am 4. November 2018]).