Hauptmenü öffnen

Dario Tadić

österreichischer Fußballspieler

Dario Tadić (* 11. Mai 1990 in Odžak, SFR Jugoslawien, heute Bosnien und Herzegowina) ist ein österreichischer Fußballspieler auf der Position eines Stürmers.

Dario Tadić
Dario Tadić (FK Austria Wien) - Austria U-21 (01).jpg
Dario Tadić (2012)
Personalia
Geburtstag 11. Mai 1990
Geburtsort OdžakSFR Jugoslawien
Größe 177 cm
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
1998–2004 SC Pinkafeld
2003–2004 → BNZ Burgenland (Kooperation)
2004–2008 FK Austria Wien
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2007–2012 FK Austria Wien II 54 (15)
2010–2012 FK Austria Wien 29 0(6)
2012–2013 SC Wiener Neustadt 27 0(7)
2014–2015 SC Austria Lustenau 52 (13)
2015– TSV Hartberg 132 (78)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
Österreich U-19 1 0(0)
Österreich U-21 8 0(1)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 20. Oktober 2019

2 Stand: 28. September 2011

KarriereBearbeiten

VereinBearbeiten

Tadić begann seine Karriere im Jahre 1998 in der Jugend des SC Pinkafeld und wechselte anschließend ins Bundesnachwuchszentrum Burgenland, ehe er im Alter von 14 Jahren in die Nachwuchsabteilung des FK Austria Wien übersiedelte. In der Saison 2006/07 wurde Tadić mit 20 Treffern Torschützenkönig der U-17-Jugendliga. Für das U-19-Team der Austria erzielte Tadić in 18 Spielen 12 Treffer.

Am 25. Mai 2007 debütierte Tadić als 17-Jähriger für die zweite Mannschaft des FK Austria Wien in der Ersten Liga, als er in der 76. Spielminute für Rubin Okotie eingewechselt wurde.[1] Mit Beginn der Saison 2007/08 wurde Tadić zum fixen Bestandteil der zweiten Mannschaft von Austria Wien, ehe nach einem Kreuzbandriss von April 2009 bis Jänner 2010 ausfiel. Tadić absolvierte 39 Spiele in der zweithöchsten Spielklasse, in denen er sieben Treffer erzielte. Zur Saison 2010/11 musste die Amateurmannschaft zwangsweise in die drittklassige Regionalliga Ost absteigen.

Am 17. Oktober 2010 gab Tadić sein Debüt für die Kampfmannschaft von Austria Wien. Im Meisterschaftsspiel gegen die SV Mattersburg nominierte ihn Trainer Karl Daxbacher in die Startelf. Tadić durfte beim 3:0-Auswärtssieg bis zur 67. Spielminute mitwirken, ehe er durch Thiago Schumacher ersetzt wurde.[2] Da kein Trikot mit seinem Namenszug vorbereitet war, musste Tadić mit einem neutralen Leibchen mit der Rückennummer 28 auflaufen. Bei seinem zweiten Bundesligaeinsatz im Heimspiel am 23. Oktober 2010 gegen LASK Linz kam er zu seinen ersten Meisterschaftstreffern. Mit seinen beiden Toren in der 31. und 35. Spielminute legte er den Grundstein zum 4:1-Heimsieg von Austria Wien.[3]

Im Sommer 2012 wechselte er zum Ligakonkurrenten SC Wiener Neustadt. Im Jänner 2014 schloss er sich dem Zweitligisten SC Austria Lustenau. Nach eineinhalb Jahren in Vorarlberg wechselte er im Sommer 2015 zum Regionalligisten TSV Hartberg. Mit Hartberg konnte er 2017 in den Profifußball aufsteigen. In der Aufstiegssaison erzielte er in 28 Spielen 23 Treffer und wurde somit zweitbester Torschütze der Liga. Mit Hartberg stieg er 2018 auch in die Bundesliga auf.

NationalmannschaftBearbeiten

Unter Teamchef Hermann Stadler kam Tadić zu seinem ersten Länderspieleinsatz. Am 1. April 2009 stand der Mittelstürmer im Aufgebot der österreichischen U-19-Nationalmannschaft, wo er im Auswärtsspiel in Belgien beim 2:0-Sieg nach 67 Spielminuten durch Georg Gravogl ersetzt wurde.[4]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Dario Tadić – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. transfermarkt.at: Spielbericht FK Austria Wien II gegen SC Schwanenstadt 3:1 (abgerufen am 19. Oktober 2010)
  2. transfermarkt.at: Spielbericht SV Mattersburg gegen FK Austria Wien 0:3 (abgerufen am 19. Oktober 2010)
  3. fussballoesterreich.at: Spielbericht FK Austria Wien gegen LASK Linz 4:1@1@2Vorlage:Toter Link/www.fussballoesterreich.at (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. (abgerufen am 23. Oktober 2010)
  4. transfermarkt.at: Spielbericht Belgien U-19 gegen Österreich U-19 0:2 (abgerufen am 19. Oktober 2010)