Young Violets Austria Wien

zweite Mannschaft des österreichischen Bundesligisten FK Austria Wien
(Weitergeleitet von FK Austria Wien II)

Die Young Violets Austria Wien sind die zweite Mannschaft des österreichischen Bundesligisten FK Austria Wien. Die Mannschaft spielt seit der Saison 2018/19 in der 2. Liga.

Young Violets
Austria Wien.svg
Spielstätte Generali Arena
Plätze 17.000
Cheftrainer Harald Suchard
Liga 2. Liga
2020/21 11. Platz

GeschichteBearbeiten

Die Amateure der Wiener Austria nahmen in einer Spielgemeinschaft mit dem Prater SV in der Saison 1997/98 erstmals am ÖFB-Cup teil, nachdem man in der Vorrunde den UFC St. Peter/Au besiegt hatte. Nachdem man in der ersten Runde den SR Donaufeld Wien aus dem Bewerb warf, schied man in der zweiten Runde gegen den Bundesligisten und Rivalen SK Rapid Wien aus. In der Saison 1997/98 wurde die Spielgemeinschaft Meister in der Wiener Stadtliga und stieg in die Regionalliga Ost auf. In der ersten Spielzeit in der Regionalliga belegte Prater SV/Austria Amateure den elften Platz in der Ostliga. In der Saison 1999/2000 belegten die Austria Amateure den siebten Tabellenrang, im Cup scheiterte man in der ersten Runde an der PSV Wien. 2000 wurde die Kooperation mit dem Prater SV schließlich beendet, der in die Tiefen des Wiener Fußballs ging.

In der Saison 2000/01 belegten die Austria Amateure in der Ostliga den elften Platz. In der Saison 2001/02 entging man als 13. mit zwei Punkten Vorsprung auf die Abstiegsplätze nur knapp dem Gang in die Stadtliga. In der Spielzeit 2002/03 nahm man ein drittes Mal am Cup teil, wo jedoch wieder in der ersten Runde gegen den Bundesligisten SV Austria Salzburg Endstation war. In der Liga wurde man Achter. In der Saison 2003/04 gelang mit Platz fünf die bis zu jenem Zeitpunkt beste Saisonplatzierung. In der Saison 2004/05 scheiterte man im Cup in der ersten Runde am Bundesligisten SV Mattersburg, dafür war man in der Liga äußerst erfolgreich und wurde mit einem Vorsprung von vier Punkten auf den SC-ESV Parndorf 1919 Meister der Regionalliga Ost, wodurch man erstmals in die zweite Liga aufstieg.

In der Debütsaison im Profifußball wurden die Jung-Veilchen prompt Vierter – ihre bis heute beste Platzierung der Mannschaftsgeschichte. Zudem erreichte man in der Saison 2005/06 im Cup nach Siegen gegen den SC Eisenstadt und den Bundesligisten FC Red Bull Salzburg erstmals das Achtelfinale, in dem man allerdings dem Bundesligisten SV Ried deutlich unterlag. In der Spielzeit 2006/07 belegte das Team in der Liga den achten Rang, im Cup scheiterte man bereits in Runde eins am Regionalligisten SK St. Andrä. In der Saison 2007/08 belegte man am Saisonende den fünften Tabellenrang. In der Saison 2008/09 wurde man Sechster, besonders erfolgreich war man in dieser Spielzeit im Cup: Nachdem man in der ersten Runde die WSG Wattens besiegt hatte, schlug man in der zweiten Runde auch den SC Weiz. Im Achtelfinale besiegte man wie schon 2005/06 den Bundesligisten Red Bull Salzburg und im Viertelfinale konnte man das Wiener Derby der Amateure gegen den SK Rapid Wien II für sich entscheiden. Im Halbfinale unterlag man allerdings dem Ligakonkurrenten FC Admira Wacker Mödling.

In der Saison 2009/10 war im Cup wieder in der zweiten Runde Endstation, nachdem man dem Regionalligisten FC Blau-Weiß Linz unterlegen war. In der Liga belegte man in jener Saison den zehnten Tabellenrang. Dadurch hätte man zwar, nachdem der SK Austria Kärnten keine Zweitligalizenz erhalten hatte, die Klasse gehalten, allerdings verbat der ÖFB nach der Saison 2009/10 Zweitmannschaft von Bundesligisten im Profifußball, woraufhin die Red Bull Juniors und der FK Austria Wien II in die Regionalliga zwangsabsteigen mussten. Wieder im Amateurfußball angekommen, belegte man in der Saison 2010/11 den dritten Rang in der Ostliga. Im Cup besiegte man in der Vorrunde den Ligakonkurrenten Wiener Sportklub, in der ersten Runde die ebenfalls in der Ostliga spielende SV Mattersburg II und verlor schließlich gegen den Rivalen Rapid im Elferschießen in der zweiten Runde. In der Saison 2011/12 wurde man erneut Dritter in der Regionalliga und erreichte im Cup erneut die zweite Runde, in der man jedoch gegen den Zweitligisten LASK ohne Chance war.

In der Spielzeit 2012/13 wurden die Austria Amateure mit drei Punkten Rückstand auf Meister Parndorf Vizemeister, wie auch in der Spielzeit 2013/14, in der man sieben Punkte Rückstand auf den Meister Floridsdorfer AC hatte. In der Saison 2014/15 folgte ein Einbruch und die Austria Amateure wurden Zehnter, auf die Abstiegsränge hatte man nur einen Vorsprung von drei Punkten. In der Saison 2015/16 ging es wieder aufwärts und die Mannschaft beendete die Saison im gesicherten Mittelfeld als Achter. In der Saison 2016/17 wurde man gar wieder Dritter. Die Saison 2017/18 beendeten die Wiener auf dem vierten Tabellenrang. Durch eine Ligareform wurden zweite Mannschaften wieder für die 2. Liga zugelassen. Nachdem der Ostliga drei Aufstiegsplätze zur Verfügung standen und der Vizemeister ASK Ebreichsdorf auf einen Zulassungsantrag verzichtet hatte, stiegen die Austria Amateure als Vierter nach acht Jahren wieder in die 2. Liga auf.

Nach dem Aufstieg benannte sich das Team im Juni 2018 in Young Violets Austria Wien um.[1] Die erste Saison nach dem Wiederaufstieg beendete die Mannschaft auf Rang 13. In der Saison 2019/20 startete man mit zwei Punkten aus den ersten acht Spielen katastrophal in die Saison, man verlor allerdings ab dem siebten Spieltag nur noch vier Spiele und beendete die Saison auf dem vierten Platz, wodurch man die beste Platzierung der Mannschaftsgeschichte aus der Saison 2005/06 egalisierte.

PersonalBearbeiten

TrainerteamBearbeiten

Stand: 1. August 2020[2]

Funktion Name Geburtsdatum Nationalität beim Verein
seit
letzter Verein
Trainer Harald Suchard 26.11.1976 Osterreich  07/2019 SK Rapid Wien U-16
Co-Trainer Christian Wegleitner 31.08.1978 Osterreich  07/2019 SK Rapid Wien U-15
Athletiktrainer Christian Puchinger 14.12.1977 Osterreich  08/2008 AKA Austria Wien

Aktueller KaderBearbeiten

Stand: 28. März 2021[2]

Rücken-
nummer
Name Geburtsdatum Nationalität beim Verein
seit
letzter Verein
Tor
01 Mathias Gindl 20.04.2000 Osterreich  2018 AKA St. Pölten
13 Ammar Helac 13.06.1998 Osterreich  2020 FK Austria Wien
22 Sandali Conde 26.03.2003 Osterreich  2019 AKA Austria Wien
32 Marcel Ecker 30.09.2002 Osterreich  2020 AKA Austria Wien
99 Mirko Kos 12.04.1997 Osterreich  2015 AKA Austria Wien
Verteidigung
02 Pascal Macher 06.04.2001 Osterreich  2017 AKA Austria Wien
03 Lukas Prokop 26.04.1999 Osterreich  2016 AKA Austria Wien
04 Ziad El Sheiwi 11.03.2004 Osterreich  2020 AKA Austria Wien
15 Esad Bejic 03.03.2001 Osterreich  2017 AKA Austria Wien
19 Silvio Apollonio 06.04.2000 Osterreich  2018 AKA Austria Wien
23 Christoph Schösswendter 16.07.1988 Osterreich  2020 FK Austria Wien
24 Christian Schoissengeyr 18.10.1994 Osterreich  2020 FK Austria Wien
26 Mario Gintsberger 16.03.2003 Osterreich  2021 AKA Austria Wien
27 Matteo Meisl 27.12.2000 Osterreich  2017 AKA Salzburg
28 Christoph Martschinko 13.02.1994 Osterreich  2020 FK Austria Wien
31 Leonardo Ivkić 30.01.2003 Osterreich  2020 AKA Austria Wien
46 Johannes Handl 07.05.1998 Osterreich  2019 FK Austria Wien
Mittelfeld
05 Florian Wustinger 21.07.2003 Osterreich  2020 AKA Austria Wien
06 Stefan Radulovic 01.01.2002 Osterreich  2019 AKA Austria Wien
07 Matthias Braunöder 27.03.2002 Osterreich  2019 AKA Austria Wien
08 Armand Smrcka 19.07.2002 Osterreich  2019 AKA Austria Wien
10 Niels Hahn 24.05.2001 Osterreich  2017 AKA Austria Wien
11 Can Keles 02.09.2001 Osterreich  2018 AKA Austria Wien
14 Simon Radostits 21.04.2002 Osterreich  2020 AKA Austria Wien
17 Anouar El Moukhantir 30.08.1997 Deutschland  2014 AKA Austria Wien
21 Michael Hutter 11.04.2003 Osterreich  2020 AKA Austria Wien
29 Pascal Sagmeister 14.02.2003 Osterreich  2021 AKA Austria Wien
30 Florian Fischerauer 01.01.1999 Osterreich  2021 FCM Traiskirchen
34 Timo Schmelzer 11.07.2003 Osterreich  2021 SV Gols
35 Vesel Demaku 05.02.2000 Osterreich  2018 FK Austria Wien
36 Dominik Fitz 16.06.1999 Osterreich  2016 AKA Austria Wien
38 Dario Kreiker 07.01.2003 Osterreich  2021 SC Ortmann
39 Lewan Schordania 01.01.1997 Georgien  2021 Lokomotive Tiflis
77 Aleksandar Jukic 26.07.2000 Osterreich  2017 AKA Austria Wien
Angriff
09 Josef Pross 12.01.2002 Osterreich  2019 AKA Austria Wien
16 Muharem Huskovic 05.03.2003 Osterreich  2020 AKA Austria Wien
18 Stefan Feiertag 18.12.2001 Osterreich  2019 AKA St. Pölten
20 Romeo Vucic 30.01.2003 Osterreich  2020 AKA Austria Wien
33 Csaba Mester 12.08.2002 Ungarn  2018 AKA Salzburg
92 Marco Djuricin 12.12.1992 Osterreich  2021 FK Austria Wien

TransfersBearbeiten

Stand: 28. März 2021[3]

Zugänge: Abgänge:
Sommer 2020
Winter 2020/21

TrainerhistorieBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Als Young Violets in der Generali-Arena! fk-austria.at, am 4. Juni 2018, abgerufen am 12. August 2020
  2. a b FK Austria Wien: Kaderliste Young Violets (abgerufen am 8. Juli 2018)
  3. Transfermarkt.at: Transfers 2020/21 (abgerufen am 1. August 2020)